Frage von Sims3Suchti16, 40

Kann mir jemand bitte Fragen zum Imperialismus beantworten?

Auch, wenn jemand nur ein paar beantworten kann, hilft mir das schon sehr.

Ich habe nämlich morgen Geschichte-Test und da wir uns beschwert haben, dass wir zum Imperialismus nur 20 Zettel als Arbeitsauftrag für eine Stunde bekommen haben und nicht wissen, was davon wir lernen sollen, hat uns unsere Lehrerin einen (leeren) Fragenkatalog gegeben und gemeint, der wäre wichtig. Nur habe ich jetzt echt keine Zeit, alle Antworten mühselig rauszusuchen und wüsste auch nicht, wo ich die alle finden soll. Falls jemand sich also dafür interessiert und mir ein paar davon so beantworten kann, wäre mir sehr geholfen. Ein paar hab ich eh schon beantwortet.

  1. Nenne drei Vorbedingungen für den Kolonialismus im 15. Jahrhundert (im Buch stehen Kolumbus und Bizarro, die Südamerika "entdecken", aber das sind doch nur 2?)
  2. Erkläre die Wechselwirkung zwischen Kapitalismus der frühen Neuzeit und Kolonialismus. (dass man so Rohstoffe bekommen wollte und Handelsstützpunkte aufbauen oder ist da was anderes gemeint?)
  3. Warum veränderten die Franzosen nach dem 7-jährigen Krieg ihre Kolonialpolitik?
  4. Warum verlagerten die Briten ihre kolonialen Interessen im 19. Jahrhundert nach Indien und Afrika?
  5. Was unterschied Russland von Großbritannien und Frankreich als Kolonialmacht?
  6. Nenne zwei britische Persönlichkeiten, die du mit ihrem Kolonialreich verbindest. Begründe deine Auswahl.
  7. Erkläre den Kap-Kairo-Plan.
  8. Wieso besetzten die Briten Ägypten 1882? (War das wegen dem Suezkanal oder war das was anderes?)
  9. Wo hatten die Franzosen ihr Kolonialgebiet und was strebten sie an?
  10. Erkläre die Faschode-Krise zwischen Frankreich und Großbritannien.
  11. Welches Bündnis schlossen die Briten und die Franzosen 1904? Warum? (die Entente Cordiale, aber wieso?)
  12. Erläutere die "Kongo-Konferenz" (1884/85).
  13. Wieso wird das Deutsche Reich als verspätete Großmacht bezeichnet? (Weil sie sich erst später bei der Kolonialpolitik beteiligt haben?)
  14. Fasse die "Hunnenrede" zusammen.
  15. Nenne die Kolonialmächte, die ihren Einfluss in Marokko erweitern wollten und ihre Motive.
  16. Schildere die Ereignisse, die zur "Zweiten Marokkokrise" führten und die Folgen für die Beziehungen der Großmächte zueinander.
  17. Nenne drei Folgen des Imperialismus (Ende 19. Jahrhundert/ Anfang des 20. Jahrhunderts).
Antwort
von Herb3472, 18

die ersten Deiner Fragen werden hier ausführlich beantwortet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kolonialismus#Wirtschaftliche\_und\_soziale\_Motiv...


Antwort
von Juli277di, 17

3. Die Friedensbestimmungen brachten ferner den Verlust des größten Teils des ersten französischen Kolonialreiches mit sich. So mussten alle nordamerikanischen Besitzungen östlich des Mississippi und alle indischen Besitzungen und Einflusszonen bis auf isolierte Siedlungen an die Briten abgetreten werden. Der sich daraus speisende französische Revanchismus war ein Grund für die Unterstützung der rebellierenden Kolonien im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Nicht zuletzt aber war die seit dem Siebenjährigen Krieg nicht mehr zu bewältigende Staatsverschuldung in Frankreich auch eine der Ursachen für den Ausbruch der Französischen Revolution.

9. Hier sieht man es : https://de.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sische_Kolonien#/media/File:131Etendue_...

10. Am oberen Nil treffen französische und britische Truppen aufeinander, die den Sudan im Namen ihrer Regierungen in Besitz nehmen wollen. Die Faschoda-Krise führt nach wochenlanger Kriegsgefahr zur Abgrenzung der französischen und britischen Interessensphären in Zentralafrika.

LG Julian

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community