Frage von crashlight, 106

Kann mein Trainer mich einfach so sperren?

Ich spiele bei einem fussballverein (B-jugend BOL) also bfv, und möchte gerne den verein wechseln. Ich habe die kündigung vorgestern abgeschickt. Mein trainer will mich 3 monate sperren weil ich zu einem verein wechsle der in der gleichen liga spielt. Ich habe doch die kündigung rechtzeitig abgegeben also kann er mich doch nicht einfach so sperren oder?

Antwort
von PeterSchu, 43

Dein Trainer kann dich nicht sperren, aber er kann die Freigabe verweigern. Wobei das in der Regel nicht der Trainer macht, sondern jemand vom Vorstand. Eine entsprechende Wartefrist setzt dann der Verband fest. Das ist ein volkommen üblicher Vorgang, auch im Amateurbereich.

Laut Satzung gibt es vorgegebene Ausbildungsetschädigungen, die dein neuer Verein an den alten Verein zahlen kann, damit du dadurch sofort spielberechtigt wirst. Wenn du es dem neuen Verein wert bst, dann wird er das tun. Wenn nicht, wartest du eben rund drei Monate.

Antwort
von Fragenistmacht, 44

Es gibt eine gewissen Wechselfrist.Zu diesem Datum musst du gewechselt haben...Wenn du sagst du kennst dieses Datum und hast es eingehalten dürfte es kein Problem geben.Allerdings bin ich kein Profi also...alle Angaben ohne Gewähr 😂

Antwort
von BellaBoo, 56

Also, ich hab mich da jetzt mal ein bisschen eingelesen beim BFV.

Wenn ich das richtig verstehe, hast du zwar in der Vereinswechselperiode rechtzeitig abgegeben, aber (!) dein Trainer muss dem zustimmen, damit du von Anfang an spielen kannst.


4.Das Verbandsspielrecht wird wie folgt erteilt:

Abmeldung im Zeitraum vom 15. Juni bis 15. Juli eines Jahres und Eingang des Passantrages bis 30. September des gleichen Jahres (Vereinswechsel im Sommer):

Bei Zustimmung:              Ab Eingang der kompletten Unterlagen; frühestens ab 01. August


Bei Nicht-Zustimmung:  Jüngere A- bis D-Junioren + Jüngere B- bis D-Juniorinnen

  3 Monate Wartezeit ab Tag nach der Abmeldung

                                          
Hier hat der aufnehmende Verein jeweils die "Wahlmöglichkeit" die Ausbildungsentschädigung (als Ersatz der Zustimmung zum Vereinswechsel) an den abgebenden Verein zu entrichten oder die Wartefrist bis zum Eintritt des Verbandsspielrechts zu akzeptieren. Eine Pflicht zur Zahlung der Ausbildungs- und Förderungsentschädigung besteht für den aufnehmenden Verein nicht!

http://www.bfv.de/cms/spielbetrieb/paesse-vereinswechsel/aktuelle-hinweise.html...; unter Jugend-Vereinswechsel Sommer 2016 (Bestimmungen u. Beispiele)




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten