Frage von Kurisu91, 51

Kann man vorm meditieren auch rauchen?

hallo!

was meint ihr? ist es ok vor der meditation eine zu rauchen um sich zu beruhigen?

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, 51

Ich bin Buddhist und gebe mal meinen Senf ab

Genussmittel und Meditation

Ich halte es für keine gute Idee, vor einer Sitzmeditation anregende Substanzen wie Koffein, oder Nikotin zu sich zu nehmen.

Bei  langen Meditationsperioden, wie etwa bei einem Sesshin, mag es sinnvoll sein, in den Pausen etwas Tee zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit zu trinken - bei einer normalen Meditationspraxis benötigt man solche Stimulantien aber nicht.

Letztlich beeinflusst man durch den Konsum von Koffein, Nikotin usw. das Bewusstsein durch die chemischen Effekte, die diese Substanzen haben. Zumindest im Buddhismus wird dies kritisch gesehen.

Meditation ist keine reine Technik

Außerdem ist Meditation nicht einfach nur eine Technik, mit der man sich selbst auf irgendeine weise "ruhig macht", sondern ein Zustand entspannter Achtsamkeit, der weder überspannt, noch tranceartig ist.

Man kann theoretisch jederzeit und an jedem Ort meditieren, indem man achtsam handelt und sich beispielsweise in Atembeobachtung übt, um sich geistig wieder ganz in den gegenwärtigen Moment zu bringen.

Wer nun ständig raucht, oder exzessiv Kaffee trinkt, braucht sich nicht zu wundern, wenn es ihm schwer fällt, ruhiger zu werden. Dabei ist es letztlich nur eine Frage der Übung.

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von purushajan, 45

wenn deine meditation wirkungsvoll ist, dann wird das rauchen dadurch mit der zeit automatisch aufhören. ich war seinerzeit auf 40 zigaretten pro tag, habe aber 2 x täglich transzendentale meditation gemacht und mit anderen meditierenden zusammengelebt, die nicht rauchten. und nach einigen wochen habe ich überrascht festgestellt, dass ich mir schon länger keine zigaretten mehr gekauft hatte. das aufhören geschah völlig nebenbei und von mir selber unbemerkt. ich merkte nur irgendwann, dass mich zigarettenrauch störte, wenn andere rauchten. das ist wirklich ein fieser geruch und schädlich dazu. also rauche, solange du kannst, es hört von selber auf, wenn du die richtige meditation praktizierst, siehe: http://de.tm.org/gesundheit-zigarettenkonsum

Antwort
von Virginia47, 44

Das Rauchen beruhigt, ist ein Trugschluss. 

Außerdem verstehe ich die Frage nicht ganz. 

Wenn du so gesund sein und meditieren willst, widerspricht das dem Rauchbegehren. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten