Frage von HeroHacker, 206

Kann man theoretisch auf jedem Stern landen?

Alle Sterne sind ja in Prinzip Planeten. Kann man dann nicht mit einer Rakete auf den Sternen landen? Oder sind diese alle zu weit weg? Und mal angenommen das Universum ist unendlich (das Sinn macht) dann gibt es doch sicher noch mehr Leben auf anderen Planeten. Glaubt ihr die Technik wird bald so weit sein das man viel mehr Planeten besuchen kann? Weil rein theoretisch hätte man das bisher so um die 0,0000000000000000000000000....1 % wenn überhaupt gesehen...

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie & Universum, 92

Hallo HeroHacker,

bereits die Grundvoraussetzung Deiner Überlegung ist falsch:

Alle Sterne sind ja in Prinzip Planeten.

Nein, sind sie nicht. Sterne sind Plasmakugeln. Sie haben auch keine feste Oberfläche. Was wir als "Oberfläche der Sonne" sehen, das ist einfach die Tiefe des ionisierten Gases, das gerade die richtige Temperatur hat, um für uns sichtbaren Spektralbereich zu strahlen. Diese Schicht nennen wir auch die "Photosphäre". Sie ist aber keineswegs fest oder die äußerste Schicht der Sonnenatmosphäre.

Zum Problem der fehlenden Oberfläche kommt dann noch das Problem der Temperatur von mehreren Tausend Grad und das Problem der Graviation durch die sehr große Masse - und ja, bei anderen Sternen als der Sonne auch die Entfernung. Der nächste Stern ist immerhin bereits 4 Lichtjahre weit weg.

Glaubt ihr die Technik wird bald so weit sein das man viel mehr Planeten besuchen kann?

Nein, nicht außerhalb des Sonnensystems. Die Entfernungen sind zu groß. Die Erforschung von Exoplaneten wird ablaufen müssen, wie die Erforschung des Universums immer schon gemacht wurde: Das Licht kommt bequemerweise von dort zu uns und erzählt uns, wenn wir genau genug messen, alles, was wir wissen wollen.

Grüße

Antwort
von Buckykater, 72

Sterne sind keine Planeten. Sterne und Planeten sind unterschiedliche Arten von Himmelskörpern.  Sterne sind sehr heiße Himmelskörper die selbst leuchten und aus Gas und Plasma bestehen. sie leuchten mit Hilfe der Kernfusion  Schon darum könnte man nicht landen. Sie haben keine feste Oberfläche und sind zu heiß. Es gibt auch Gaspplaneten die zwar einen festen Kern haben aber zum großen Teil Gas bestehen. Sie sind aber nicht groß und massereich genug daß sie wie Sterne zünden und in ihnen die Kernfusion beginnt.  Gasplaneten haben aber keine feste Oberfläche wie Gesteinsplaneten zu  denen die Erde zählt. Auf Gesteinsplaneten könnte man landen oder auch auf Monden. Sehr wahrscheinlich werden wir fremde und ferne Planeten in absehbarer Zukunft nicht besuchen können. Allein schon wegen der enormen Entfernungen. Nur um unser Sonnensystem zu verlassen bräuchte man selbst mit Lichtgeschwindigkeit um die zwei Jahre. Zum nächsten Stern außerhalb des Sonnensystems 4,3 Jahre. Auch die Zeit selbst ist ein Problem. Auf sehr schnellen Raumschiffen vergeht die Zeit langsamer als auf Planeten. Würde man mit einem lichtschnellen oder fast so schnellen Raumschiff 20 Jahre durch das All fliegen wäre auf der Erde ein vielfaches dieser Zeit vergangen.  Und man bräuchte ein großes Raumschiff das eine eigene Schwerkraft und ein Magnetfeld erzeugen kann das vor kosmischer Strahlung schützt. Kosmischen Strahlung und die sehr geringe Schwerkraft sind auf der ISS ein großes Problem. Die Astronauten bauen sehr schnell am Muskelmasse ab selbst wenn sie trainieren. Und die kosmische Strahlung ist sehr gefährlich und schädigt den Körper auf Dauer sehr. Und um großes Raumschiff auf auch nur annähernd Lichtgeschwindigkeit zu bringen bräuchte man fast unendlich viel Energie. Die kleinen Gleiter wie in Filmen sind unrealistisch. Und einfach mal so zu einem fremden Planeten fliegen ist einfach nicht. Wenn ginge es mit Wurmlöchern falls diese überhaupt erzeugt werden können oder mit Hilfe von Generationenschiffen.  Es gibt mit sehr großer Sicherheit noch Planeten mit Leben sicher auch solche auf denen wir Leben könnten. Entdeckt wurden schon um die 2100 Exoplaneten aber erreichen können wir sie wahrscheinlich niemals. Wir haben nur diese eine Welt und das wird auch auf sehr lange Zeit so bleiben. Den Mars könnten wir besuchen und erforschen. und auf ihm landen. Aber Exoplaneten werden wohl unerreichbar bleiben. 

Antwort
von Smpfdttrblme, 72

Bin absoluter Laie, was das angeht, aber Sterne sind keine Planeten. Die Sonne ist unser Stern. Der nächste Stern ist 4 Lichtjahre entfernt. Um Sterne kreisen die Planeten, um Planeten kreisen Monde. Alle Sternensysteme zusammen ergeben eine Galaxie. Es gibt Galaxienhaufen und -superhaufen.

Landen wird schon aufgrund der Temperatur und anderer Turbulenzen schwierig (aka unmöglich). Mal abgesehen von der Distanz.

Das Problem bei so weiten Reisen ist u.a. der Antrieb, da das Universum so leer ist, dass nicht genügend Materie bis dorthin zur Verfügung steht. Es gibt Gedanken-Modelle, z.B. "Sonnen"-Segel, die dann aber äußerst groß sein müssten. Anyway, für weite Reisen müsste es autarke Generationsraumschiffe geben (inklusive genetischer Verarmung).

Ich persönlich glaube, es gibt noch andere "höhere" Intelligenzen irgendwo, denn wir sind ja der Beweis, dass es sie geben kann.

Soviel aus meinem Halbwissen.

Ich empfehle Prof. Harald Lesch in der ZDF-Mediathek.

Antwort
von HellasPlanitia, 65

Erstens: Sterne sind keine Planeten, sondern Sonnen, bzw. die Sonne ist ein Stern. Darauf kann man nicht landen, weil ein Stern nicht mehr als eine "brennende Gaskugel" (genauer: Plasma) ist. Viele Sterne werden aber von einem oder mehreren Planeten umkreist.

Zweitens: Der nächste Stern ist 4 Lichtjahre weit weg, das heisst, bewegt man sich mit Lichtgeschwindigkeit, so braucht man für den Weg von hier bis dort 4 Jahre. Vor ein paar Tagen wurde angekündigt, dass eine unbemannte Sonde dorthin geschickt werden soll. Da wir bei weitem nicht die Technik haben, um Lichtgeschwindigkeit zu erreichen, sind meines Wissens für die Reise dahin etwa 20 Jahre veranschlagt. Ob das allerdings tatsächlich mal umgesetzt wird und wie genau, das wird sich zeigen.

Noch ist es sogar ein Ding der Unmöglichkeit, Menschen längerfristig auf dem Mars (dem am nächsten geliegenen Planeten) siedeln zu lassen. Auch daran wird aber gearbeitet, und bis Mitte der 2020er-Jahre soll die Besiedelung des Mars anfangen. Das wäre ein erster Schritt. Aber selbst in unserem eigenen Sonnensystem sind wir sehr weit davon weg, "einfach so mal" auf einem anderen Planeten zu landen. Das gehört noch ganz klar in den Bereich der Science Fiction.


Antwort
von princesszuko, 73

Also die sterne zu besuchen die wir im himmel sehn ist extrem extrem schwer da die meisten vermitlich schon lange tot sind(bis das licht bei uns zu sehen ist dauert dass ca 400 jahre kannsg die also vorstellen wie weit die weg sind. e) . Sterne sind glaub ich auch keine planeten ( soweit ich weiss)
Und klar irgendwann wird die wissenschaft sich vermutlich soweit entwickeln dass man auch andre planeten erforschen kann.

Kommentar von HellasPlanitia ,

400 Lichtjahre ist, astronomisch gesehen, sehr sehr wenig. Wir befinden uns etwa 25'000 Lichtjahre vom Zentrum der Milchstrasse entfernt, der Gesamtdurchmesser der Milchstrasse beträgt etwa 100'000 Lichtjahre. Und das ist nur unsere eigene Galaxie - zwischen benachbarten Galaxien liegen problemlos Millionen von Lichtjahren.

Kommentar von princesszuko ,

ja kann sein für uns aber trotzdem viel... meine nur dass in der zeit die meisten sterne die wir sehn schon lang tot sind. geschweige denn wenn wir dann dort wären wenn wir da hin reisen könnten

Kommentar von NutzlosAlpha ,

Eben nicht. (Fast) alle Sterne die man am Himmel sehen kann, sind auch tatsächlich noch da. Selbst die Sterne mit sehr kurzen Lebensdauern von nur ein paar Millionen Jahren sind vermutlich noch alle da, weil die Entfernung von beispielsweise 1000 Lichtjahren nur ein winziger Teil ihrer Lebensspanne ist.

Davon mal abgesehen leben die meisten Sterne wesentlich länger (mehrere hundert Millionen oder gar Milliarden Jahre) und sind zudem auch noch wesentlich näher als 1000 Lichtjahre (zumindest die mit bloßem Auge sichtbaren).

Von all den mit bloßen Auge sichtbaren Sternen ist nur einer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon erloschen, bei weniger als 10 besteht eine signifikante Chance, dass sie bereits erloschen sind. Und sichtbar sind über 6000. Also noch fast alle da.

Kommentar von princesszuko ,

ok ok dann hat mir mein physik lehrer wohl einfach nur bullshit verzapft zweifle nichts an deiner intelligenz oder sonst was. hab auvh nie behauptet was ich sage ist zu 100 prozent richtig. war nur dass was ich halt glaubte. alles cool

Antwort
von MrRomanticGuy, 10

Kommt alles auf die physikalischen Gesetze drauf an. Die Technik wird aber nicht so bald sein und es ist wahrscheinlicher daß zuerst die Sonne ausgeht bevor die Menschen soweit sind. ^^

Antwort
von Bellavita71, 33

Sterne sind selbstleuchtende Gaskugeln. Unsere Sonne ist z.B. ein Stern. Lande drauf und das Nirvana wird Dir näher sein, als Dir lieb ist!  :D

Antwort
von BurkeUndCo, 17

Sterne sind keine Planeten sondern "Sonnen". D.h. es sind Himmelskörper, die ihre Energie aus Kerfusion erhalten und an der Oberfläche zwischen 3000 und 20 000 Grad warm sind. Daraugf zu landen, das hält kein bisher bekanntes Material aus.

Und die Entfernungen sind riesig. Der nächste Stern ist über 4 Lichtjahre entfernt. Das würde deutlich mehr Treibstoff erfordern alsa irgendwer bezahlen kann und auch mehr als alle Staaten zusammen bezahlen wollen.

Antwort
von Kraiship, 53

Sterne sind eher Sonnen, würd ich mal sagen, und auf einer Sonne zu landen könnte u.u ein wenig warm werden ;)

Und ob die Technik bald soweit sein wird, lässt sich überhaupt nicht vorhersagen...

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Die Sonne ist ein Stern, aber nicht alle Sterne sind Sonnen.

Kommentar von Roderic ,

...doch, sind es. Was du meinst, ist:

Nicht alle leuchtenden Punkte am Himmel sind Sterne.

Kommentar von prohaska2 ,

Gaaanz streng genommen gibts überhaupt nur eine Sonne. Die anderen Sterne heißen zumeist anders.

Kommentar von Roderic ,

Stimmt auch wieder. ;-)

Kommentar von Kraiship ,

Dann sind Sterne halt mit der Sonne vergleichbar ;)

Antwort
von voayager, 8

Auf Sternen kann man nicht landen, denn es sind Sonnen, also Gasmassen, die sehr heiß zudem sind.

Antwort
von dompfeifer, 18

Unter Sternen verstehen wir massereiche, selbst leuchtende Himmelskörper aus sehr heißem Gas und Plasma, ähnlich unserer Sonne. In deren Nähe würde jede Rakete verdampfen. Landen kann man theoretisch auf Planeten.

Das Universum ist von endlicher Größe ohne Grenzen, ähnlich der Oberfläche einer Kugel.

Bemannte Besuche von Planeten außerhalb unseres Sonnensystems sind in den nächsten Jahrhunderten (und vermutlich auch Jahrtausenden) nicht zu erwarten. Das nächstgelegene Sonnensystem, Alpha Centauri, ist 4,3 Lichtjahre entfernt. Dazu wären die Astronauten selbst bei der unvorstellbaren Geschwindigkeit von einem Zehntel der Lichtgeschwindigkeit 43 Jahre lang unterwegs. Und falls sie dort noch leben sollten mit Vorräten von Wasser, Sauerstoff, Lebensmittel und Treibstoff, könnten sie dort mangels Lebensbedingungen nie ihre Raumanzüge verlassen. 

Antwort
von komekome, 42

1. Sternen sind eigentlich sonnen das heisst verdammt heisst mehrere 1000 grad heiss. 2. momentan braucht man für die reisen zum mars 2 jahre und bis zum Pluto etwa 30 jahre glaube ich. also glaube ich das es noch ein paar jahrzente braucht um das man weite reise machen kann

Antwort
von kikan8698, 65

Nein alle sterne sind praktisch sonnen und wenn du versuchst darauf zu landen wirst du getoastet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community