Frage von dasistXundO, 51

Kann man es verlernen mit rechts zu schreiben?

Hey :) also ich bin seit ich denken kann eigentlich rechtshänder. hab auch in der grundschule mit rechts geschrieben schon immer eigentlich alles mit rechts. in der 9. klasse ungefähr hab ich halt auch angefangen den daumen so über den zeigefinger beim schreiben zu halten, wisst ihr wie ich mein? meine hand hat sich dann immer mehr gekrümmt. Mittlerweile ist es so schlimm dass ich nur noch mit rechts schreiben kann wenn ich mein handgelenk ganz nach links eindrehe um einigermaßen schreiben zu können. das tut natürlich immer sehr weh und ich muss mit unglaublicher kraft den stift halten damit ich schrieben kann. wenn ich versuche in der richtigen schreibhatung, die man als kind lernt zu schreiben, dann kommen nur wacklige linien raus und ich fühl mich wie ein kleinkind, das noch nie in seinem leben schreiben gelernt hat. ich bin mittlerweile 18 und hab auch schon mit physiotherapie alles probiert und das handgelenk extra trainiert. aber chancenlos. es ist weder was gebrochen noch hat man etwas beim röntgen erkannt. ich weiß echt nicht mehr weiter. ist auch total schwer zu beschreiben aber ich kann nicht mehr mit rechts schreiben. kennt irgendjemand von euch dieses problem vielleicht auch oder hat eine idee was ich tun kann? Danke schonmal

Antwort
von RalphPBerger, 9

Hallo,

ich bin immer vorsichtig, wenn es um gesundheitsrelevante Fragen geht; daher die Bitte: die Antwort ist nur eine Überlegung, solche Dinge müssen von Fachleuten überprüft werden (hier: Psychologe), da die Folgen sehr weitreichend sein können.

Du schreibst, dass Du seit Du denken kannst Rechtshänder bist. Könnte es sein, dass Du eine Reihe von anderen Dingen als Schreiben aber mit der Linken Hand machst – z.B. Gemüse schneiden (Präzision) oder einen Nagel mit dem Hammer in die Wand schlagen / Volleyballaufschlag (Kraft). Falls ja, solltest Du Deine Händigkeit überprüfen lassen; Du könntest auch Linkshänderin sein.

Die Händigkeit ist nicht so eindeutig wie allgemein angenommen wird und Kinder passen sich gerade beim Schreiben oft ihrem Umfeld an und wenn alle rechts schreiben, macht man das eben auch, weil man unsicher ist.

Früher war das noch schlimmer, da wurde man gezwungen oder zumindest gedrängt mit Rechts zu schreiben, «nimm die Gute Hand» hies es oft, und wurde so zum «umgelernten Linkshänder». (War bei mir so)

Das klingt jetzt im ersten Moment nicht weiter dramatisch, kann aber gravierende Folgen haben, da das Schreiben offensichtlich direkt auf Funktionen im Gehirn Einfluss nimmt und es leicht zu Folgeerscheinungen kommt, wie Konzentrations- und Koordinationsproblemen aufgrund der labilen Händigkeit.

Dazu gibt es eine eigene Forschungsrichtung die in Deutschland auch entwickelt wurde von Dr. Johanna Barbara Sattler die in München eine Beratungsstelle betreibt. Dort findest Du auch mehr Informationen (http://www.lefthander-consulting.org/). Es gibt u.a. einen sog. «Händigkeitstest» mit dem definitiv ermittelt wird ob Du links- oder rechtshändig bist.

Falls Du der Meinung bist, dass ich mit meiner Vermutung recht haben könnte, bitte nicht auf eigene Faust versuchen da etwas zu ändern (sog. Rückschulung), das bringt nix und macht die Sache u.U. nur schlimmer.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen; Viel Glück und Kopf hoch 🙃

Antwort
von Noidea333, 18

Ist das bei jedem Stift? Vielleicht könntest du mal versuchen, mit anderen Stiften zu schreiben? Anderes Material oder andere Größe. So Marke XXL...

Versuche mal eventuell eine Art Gummi ums Handgelenk umzuspannen, so dass du noch andere Gefühle spürst beim schreiben. Oder Pflaster auf Finger oder Finger zusammen. So dass du noch andere Reize wahrnehmen kannst.

Ich z.B. klebe mir immer ein Pflaster auf meinen Mittelfinger, bevor ich "viel" schreiben muss, weil ich da immer so einen blöden Abdruck /Knubbel habe :-(

Und immer egelmäßig Handgelenke kreiseln etc. Nicht überanstrengen, bzw. überbelasten.

Vielleicht kannst du mal unter Wasser auch Handgelenk- oder Schreibübungen versuchen?

Kommentar von dasistXundO ,

danke : mit einem sehr dicken stift ist es bisschen besser

Antwort
von Donbodacious, 1

Hi! Wow, endlich jemand der das selbe Problem hatte wie ich!!!! Also: ich war auch schon immer Rechtshänder und alles war gut aber auch ich habe mein Handy irgendwie immer weiter beim schreiben gekrümmt, bis es irgendwann nicht mehr mit rechts ging. Besonders im Studium wenn ich irgendwas mitgeschrieben habe, war es mir immer peinlich wenn jemand meine Schrift oder den schreibprozess gesehen hat. Ich war total verzweifelt, weil ich mir Notizen machen musste um den uni- Stoff zu lernen und ich war sogar neidisch auf andere Personen, weil die einfach einen Stift halten und schreiben konnten.... Ich weiß, dass das ein bisschen verrückt klingt. Im Sommer 2015 war ich so resigniert, dass ich einfach aus trotz anfing mit Links zu Schreiben. Zwar sah die Schrift dementsprechend aus und ich musste mich für jeden Buchstabe wahnsinnig konzentrieren, aber nach ca. 1 Monat üben konnte ich mit links schreiben und mit einer normalen, unverkrampften stifthaltung. Jetzt schreibe ich nur noch mit links, außer meine eigene Unterschrift: Vielleicht könntest du das auch versuchen. Es hört sich zwar bescheuert an, aber ich habe mir in den schlimmsten Zeiten sogar youtube-Tutorials zur Stift Haltung angeguckt aber es hat nix genützt . Liebe Grüße und hoffentlich wird es bald unverkrampfter :)

Antwort
von PeterStein1976, 21

Das ist eine echt schwierige Frage....Du könntest Klavierspielen lernen, denn es gibt nur weniges auf der Welt was beide so sehr Hirnhälften trainiert, die linke und die rechte Hemisphäre unabhängig voneinander zu benutzen. Dadurch ist der Pianist in der Lage links einen Vier Viertel Takt zu spielen während er rechts gleichzeitig Triolen spielt. Die nächste Stufe nach dem Klavierspielen lernen währe dann zu versuchen mit beiden Händen gleichzeitig zu schreiben.. So wirst du beidhändig über die Zeit, denn das Hirn ist ein einziger Riesiger Muskel dem man fast alles beibringen kann, mit genug willen und ZEit.

Kommentar von dasistXundO ,

ja das ist ja das merkwürdige. ich spiele seit 10 jahren problemlos klavier und hab eine schreinerausbildung hinter mir bei der ich jeden tag beide hände bei verschiedensten arbeiten benutzt hab. sobald ich dann einen stift in die hand nehme verkrampft sich wieder alles

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community