Frage von GoaTenTacle, 233

Kann man einen USB Power-Akku selber bauen?

...will keinen kaufen sonder basteln...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrCrow667, 160

Kann man durchaus:

http://www.startmobile.net/handy-technik/akkupack/akkupack-selber-bauen/

Kommentar von GoaTenTacle ,

Na das werd ich mal testen.

Kommentar von GoaTenTacle ,

habs geschaft - siehe meine Antwort...

Antwort
von GoaTenTacle, 142

Vielen Dank an Euch. Ich habs geschafft.

Aus einem Batteriefach für 4 AA-Batterien und aus einem USB Netz-Adapter hab' ich mir MEIN Powerakku / Notladeakku zusammen gebaut :-)

Meine Anleitung:

Den USB Netz-Adapter (Bild 1: Steckdose auf USB) auseinander bauen und den USB-Anschluss (weiblich) vorsichtig von der Platine (Bild 2) entfernen - aber darauf achten, dass die äußeren Pins vom USB-Anschluss nicht abbrechen und am USB-Anschluss dran bleiben, denn auf Bild 3 ist im USB-Schema zu erkennen, dass ich nur die äußeren Pins benötige (5 Volt Plus und GND).

2 Kleine Drähte in rot und schwarz hab ich mit den äuseren Pins verbunden und mit dem Plus-Pol (rot) und Minus-Pol (schwarz) des Batteriefachs verbunden (Bild 4 und 5).

Bild 6 in der zweiten Antwort von mir (darf nur 5 Bilder anhängen): Fertige Powerbank mit 4 wechselbaren Batterien / Akkus (1,5 V AA). Das müsste rechnerisch und theorethisch genügen um das Akku in meinem Samsung S2 fast 3 mal laden zu können - je nach dem wieviel mA die 4 Batterien bzw. 4 Akkus besitzen.

Antwort
von RuedigerKaarst, 107

Das wäre möglich, aber es wird wohl teurer als eine gekaufte Powerbank.
Dann benötigst Du natürlich noch ein Gehäuse um alles unterzubringen, es wird eher unhandlich.

Du benötigst mindestens USB-Ports, Ladebuchse, Laderegler, Akkus

Eine Platine wirst Du natürlich auch benötigen.
Also Schaltplan erstellen, am besten auf Lochrasterplatine die Schaltung als Prototype aufbauen und testen.

Wenn alles klappt, Platine ätzen und bestücken.

Einen vernünftigen Lötkolben, besser eine Lötstation, solltest Du natürlich auch haben.

Löten, nicht schweißen, solltest Du auch können.

Kommentar von GoaTenTacle ,

habs geschaft - siehe meine Antwort...

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Lade die Akkus bloß nicht ohne Aufsicht. Es wird ohne Kontrolle Spannung reingepumpt, was nicht ungefährlich ist.

Kommentar von GoaTenTacle ,

Da wirst Du wohl Recht haben. Dann ist es also kein Power-Akku sonder nur eine auswechselbare PowerLadeStation *heul*

Aber als externe Stromquelle find ich's schon ok - zumindest um ein Handy über miniUSB zu laden.

Ich werde es auch nur als Ladegerät (mit 4x 1,5V AA Batterien) für mein Handy benutzen - quasi mit Batterien aus dem Disounter zum Aufladen meines Handys.

Ich fahre heute auf's Festival zur Antaris - deshalb brauche ich irgendwie irgend woher eine Stromquelle um mein Handy aufladen zu können, weil die Party über mehrere Tage geht. Fotos von so einer genialen Veranstaltung sind echt schöne Erinnerungen... Das ist eigentlich mein eigentlicher Sinn dieser Aktion.

Die AA-Akkus die ich hier auch noch zusätzlich habe werde ich mal lieber mit meinem normalen Ladegerät laden.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Viel Spaß auf dem Festival. Akkus aus eZigaretten, bzw. 18650 dürften für eine Powerbank gut sein. Die normalen Batterien werden wohl ausgesaugt, aber besser als nichts. Du könntest ja mal schauen, ob Du alte Solarzellen abstauben kannst und damit was machen.

Antwort
von GoaTenTacle, 91

...hier Bild 6:


Fertige Powerbank mit 4 wechselbaren Batterien / Akkus (1,5 V AA). Das
müsste rechnerisch und theorethisch genügen um das Akku in meinem
Samsung S2 fast 3 mal laden zu können - je nach dem wieviel mA die 4
Batterien bzw. 4 Akkus besitzen.


PS.: Löten wäre natürlich besser :-(

Antwort
von Schedixx, 108

Ja kannst du ist halt nur recht schwer und für fummelich

Kommentar von GoaTenTacle ,

Fummeln ist immer gut :-)  Aber ich probier's mal.

Kommentar von Schedixx ,

das größte Problem wird der USB Anschluss werden...

Kommentar von GoaTenTacle ,

habs geschaft - siehe meine Antwort...

Antwort
von Lilalaunebaer69, 84

Ja kann man:

http://lmgtfy.com/?q=usb+power+bank+diy

würde ich aber nicht machen. Wenn ein Lithium Akku brennt, kann man den nicht mal eben löschen.

Kommentar von GoaTenTacle ,

Supi. Danke. Google hilft natürlich ;-) Aber ich wollt' mal einen neuen Beitrag schreiben und mich mal als Fragesteller einbringen.

Aber unter den Bildern in den Suchergebnissen Deines Links bin ich schon fündig geworden. Ich bau das mal fix zusammen und meld mich gleich wieder...

Kommentar von GoaTenTacle ,

habs geschaft - siehe meine Antwort...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten