Frage von opili 06.10.2007

Kann man eigentlich bestimmen was man träumen möchte?

  • Antwort von susiebond 06.10.2007
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das kann man trainieren. Google mal mit den Suchwörtern "luzides Träumen".

  • Antwort von Solipsist 06.10.2007
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Habe ich glaube ich auch von hier aus dem Forum: http://www.philognosie.net/index.php/course/lessonview/144/

  • Antwort von Highlight 06.10.2007
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dein Unterbewußtsein ist kein Fernsehprogramm zum zappen ;-)...es verabeitet Erlebtes und das ist wichtig für Dein Wohlbefinden. Es ist hilfreich vor dem Schlafengehen ein paar Dinge zu beachten, damit Du eher angenehme Träume und möglichst keine Albträume hast. Dazu gehört z.B. : Kein schwer verdauliches Essen vor dem Nachtschlaf, keine Horrorfilme zuvor anschauen, nicht über Sorgen grübeln. Stattdessen: Mit positiven "Bildern" und Gedanken einschlummern.Dann schlaf schön...wünsche gute Träume ;-)

  • Antwort von Knowledge 06.10.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Naja, zumindest für das "Vor"-Träumen für die eigentliche Traumphase, in der Erlebnisse verarbeitet werden, kann man sich konditionieren. Ich memoriere mir dann besonders schöne Erlebnisse und schlafe bei diesem Denken langsam ein. Ich betrachte das dann schon als Vortraum. Auf das eigentliche Träumen, an das man sich nur beim plötzlichen Unterbrechen erinnert, hat das wohl keinen Einfluss. Ist aber trotzdem schön, so einzuschlafen.

  • Antwort von Netzkasper 06.10.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn ich mir einen Eritic-Film ansehe, weiß ich genau, was ich träume :-)

  • Antwort von neanada 06.10.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Einen kompletten Traum wirst du nicht steuern können.

    Allerdings kam hier schon das "luzide Träumen" zur Sprache. Das ist die Bezeichnung für Träume, in denen man merkt, dass man träumt - und dann NICHT aufwacht, weil man trainiert hat, weiterzuträumen.

    Normale Menschen wachen auf, sobald sie spüren, dass sie träumen. Hat man das "luzide Träumen" trainiert, kann man auf den Verlauf des Traumes Einfluss nehmen. Aber nur in einem kleinen Rahmen. Z.B. kann man sich bei Albträumen entschließen, eben mal NICHT wegzulaufen, sondern sich dem Ungeheuren zu stellen.

  • Antwort von norrie 06.10.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hab ich auch schonmal trainiert. es gibt eine seite mit techniken, die ich ganz toll finde: klartraum.de da kannst du ja mal gucken. da sind anweisungen, wie man zu dem bereits oben erwähnten: luziden traum kommen kann.

  • Antwort von wolfshund6 06.10.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Man kann beeinflussen, was man beim Einschlafen träumt.Aber, auf die Traumtätigkeit während der Nacht kann man keinen Einfluss nehmen.Diese ´Defragmentierung´ des Gehirns ist determiniert, also beschränkt.Zum Beispiel wird ausschliesslich verarbeitet, was in der letzten Wachphase an Input registriert wurde.Man träumt also nichts, was vor vier Wochen aktuell war.

  • Antwort von Raisyli 12.01.2013

    wenn Du zuvor über knackige Frauen nachdenkst kann ich Dir sagen wovon Du nachts träumst, mir geht es jedenfalls so, besonders wenn gewisse Damen Dich im realen Leben nach dem Namen fragen und lüstern dabei grinsen!

  • Antwort von FranzJosefNeffe 19.12.2012

    In meinen Dorn- und Ich-kann-Schule- und Autosuggestionsvorträgen zeige ich oft den Leuten ihre Beinlängendifferenz. Dann betrachten wir mal, was das Gehirn / der Geist / das Unbewusste für uns ständig leisten. Dann dürfen die Leute sagen: "Bitte liebes Gehirn,. mach meine Beine sofort gleich lang!" und im selben Augenblick steuert das Gehirn die Muskeln am becken und der Wirbelsäule anders und wir können zwei exakt gleich lange Beine sehen. Wenn du sagst, dass es das Bein nochmals 3 cm länger machen soll, ist es sofort wieder 3 cm länger. Ich wähle dieses Experiment, weil es zeigt, wie präzise -räumlich und örtlich - der Geist arbeitet. Jetzt kannst Du selber überlegen, ob Du nicht in einer ganz neuen Qualität mit deinem GEIST über deine Träume redest. Ich freue mich auf Deinen Erfolg. Franz Josef Neffe

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!