Frage von p0o9i8u7, 190

Kann jemand ein gutes Gymnasium / Internat in Frankfurt entpfehlen?

Hallo:) Ich bin 13 Jahre alt, weiblich und suche gerade nach einem guten Gymnasium oder Internat (privat ist auch ok!) In Frankfurt. Es ist egal in welchem Stadtteil. Ich bin erst 13 aber sehr reif Und "weiter entwickelt" als andere in meinem Alter. Ich würde mich schon fast als hochbegabt einstufen, ohne jetzt arrogant wirken zu wollen! :) Da ich aus einer Kleinstadt komme, aber schon sehr viel gereist bin und die Welt "gesehen" habe und auch sehr viele Erfahrungen gemacht habe, wünscht sich meine Mutter das ich auf eine bessere Schule gehe. (Ich komme aus Rheinland Pfalz) Es ist egal ob es eine private/staatliche Schule, ein Internat/Gymnasium oder ein reines Mädchengynmasium/Internat ist. Auf meiner jetzigen Schule bin ich in einem bilingualen Zweig (englisch) und ich kann bereits 4 Sprachen (chinesisch,deutsch,englisch, französisch) Die schule sollte mehr "zu bieten haben" oder "besser" sein:)

Ich freue mich auf jede Antwort!☺

Antwort
von SuMe3016, 158

Hast du denn schonmal im Internet geguckt und die Internetseiten der Schulen besucht, um dir einen ersten Eindruck zu verschaffen?
Hier nur einer von vielen Links, die dir weiterhelfen können: http://m.fnp.de/lokales/frankfurt/Und-das-haben-die-Privatschulen-in-Frankfurt-z...
Ich würde mir an deiner Stelle erstmal einen groben Überblick verschaffen und die Schulen dann eine nach der anderen recherchieren und evtl ausklammern.

Antwort
von Francescolg, 112

Eine Privatschule ist nicht unbedingt besser, als eine staatliche Schule. Genug Infomaterial dazu findest du mit google. :)

Für Frankfurt streiten sich das Gargern-Gymnasium und die Anna-Schmidt-Schule um den Thron der besten Schule. Ich würde dir das Gargern empfehlen, dafür brauchst du aber Griechisch- oder Latein-Kenntnisse (die beginnen hier sehr früh mit Latein -> Homepage), sonst keine Chance! Deine Sprachen helfen hier nicht weiter, weil bei manchen "Eliten", Griechisch oder Latein verlangt wird, als "Hürde" sozusagen. Also bleibt die Anna-Schmidt Schule!

Von einer Privatschule würde ich abraten, die sind sehr anonym (Schüler wechseln häufig, da die Eltern wegziehen) und unterrichten teilweise nach veralteten Modellen (Auswendiglernen z.B.). Das ist aber nur meine Meinung. Die Eltern schwärmen meistens von Privatschulen. Da viele der Lehrer allerdings Quereinsteiger sind, oder direkt aus dem Ausland kommen, kommt es häufig zu "anderen Problemen", z.B. eine Deutschlehrerin mit starkem Russisch-Akzent. Wenn die Lehrer kaum oder schlecht Deutsch können, dann gibt es häufig ganz anderen Stress in den Klassen.

Eltern, die ihre Kinder auf eine Privatschule stecken sind auch oft etwas "ausländerfeindlich", obwohl sie selbst Ausländer sind und ich mag keine Widersprüche :) (die wollen keine Klasse mit 30-50% muslimischen Schülern, z.B.). Das ist aber ein Thema für die Politik, nicht für diese Platform!

Antwort
von Russpelzx3, 126

Das du reif bist, hat absolut nichts mit hochbegabt sein zu tun.

Kommentar von p0o9i8u7 ,

Ich meine beides

Kommentar von Russpelzx3 ,

Du selbst kannst sowas gar nicht beurteilen ;) Da sollte man eher professionell den IQ testen lassen, bevor man sowas sagt

Kommentar von einfachichseinn ,

Wie kommst du eigentlich darauf besonders reif zu sein? Wenn man hier mal deine Fragen und Antworten liest, klingst du wie all die anderen 13 Jährigen hier.

Antwort
von MrKranich, 104

Hallo erstmal,

ein Internat ist oft eine gute Idee, gerade wenn man sich auf seiner jetzigen Schule nicht wohl fühlt oder eben das gewisse "Mehr" sucht. Ich spreche aus Erfahrung, wenn ich dir sage, dass es auch, von den anderen schulischen Erfahrungen mal abgesehen, dich an dir selbst wachsen und arbeiten lässt.

Ich selbst bin Schüler der Internatsschule Schloss Hansenberg, einem staatlich bezuschusstem Internat, das sich zum Ziel gesetzt hat begabte und sozial komptetente Schüler zu fördern. Diese Schule liegt zwar nicht in Frankfurt, aber im schönen Rheingau.

Du musst allerdings herausfinden, welches Internat die für dich passende Auslegung hat. Hier ein paar Beispiele:

Internatsschule Schloss Hansenberg, öffentliche gymnasiale Oberstufe mit Begabtenförderung

Kaiserslautern, Heinrich-Heine-Gymnasium mit Hochbegabtenförderung,

Landesschule Pforta, Begabtenförderung in Musik, Sprachen und Naturwissenschaften,

Landesgymnasium St. Afra, staatliches Spezialgymnasium für Sprachen,

Würzburg, Matthias Grünewald Gymnasium,

Leonardo Da Vinci Gymnasium, privates Gymnasium für hochbegabte Kinder und Jugendliche

Falls nichts davon das Richtige für dich ist, gibt es immernoch Möglichkeiten, außerschulisch Förderprogramme in Anspruch zu nehmen, unter Anderem bieten Universitäten oder Fachhochschulen Kurse für Schüler an. Informiere dich am Besten über Angebote bei dir in der Nähe.

Viel Erfolg!

Mr Kranich

Antwort
von einfachichseinn, 124

Wieso muss es unbedingt ein Internat in Frankfurt sein?

Wirklich angesehene Internate gibt es einige Louisenlund, Torgelow, Hansenberg, Salem,... . Die sind nur soweit ich weiß nicht in Frankfurt, aber die Stadt sollte doch eigentlich keine Rolle spielen, wenn du auf ein Internat gehen willst.

Nach speziellen Privatschulen in Frankfurt kannst du selber googlen. Für intelligent und reif genug hältst du dich doch 😂

Antwort
von webya, 123

Wieso muss es Frankfurt sein und wie viel Geld steht dir dafür mtl. zur Verfügung?

2 Schulfreunde von mir haben kostenlos ein Hochbegabtenstipendium für ein Internat am Bodensee bekommen. Das kostet sonst 2000€

Kommentar von p0o9i8u7 ,

Weil meine Mutter hier eine Firma hat und es schon länger feststeht. das Budget ist erstmal egal:)

Kommentar von webya ,

dann kannst du doch auch auf eine Schule dort gehen und es muss kein Internat sein, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community