Kann ich trotz Lernbehinderung, Förderschule und ADHS Abitur machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war selbst von der 4-7 Klasse auf einer Förderschule für Körperliche
und Motorische Entwicklung, bin aber zur 8.Klasse auf eine Hauptschule
gwechselt und mache jetzt Fachabitur. Ich wurde aber bereits an der
Förderschule nach Hauptschulniveu unterrichtet.

Wenn du Abitur machen möchtest, brauchst du den Realschulabschluss mit Qualifikationsvermerk.

An den meisten Förderschulen kann man den Hauptschulabschluss machen, an einigen sogar den Realschulabschluss.

So wie ich deine Frage verstehe, wirst du dort aber noch nicht nach Hauptschulniveu unterrichtet. Wenn du gut bist könntest du es schaffen dies zu ändern. Kommt aber auch darauf an, in welcher Klasse du bist. In den höheren Klassen wird es schwierig. In den unteren ist es realistischer.

Aber du kannst den Hauptschulabschluss auch wiederhoeln, wenn du ihn an
der Förderschule nicht schafst. An meine ehemaligen Förderschule haben
dies einige gemacht. Nach dem Hauptschulabschluss kannst du dann auch
den Realschulabschluss wiederhoelen, und hiernach Fachabitur/Abitur
machen.

Nur musst du halt auch das Potentiall hierzu haben, lass dich mal von
den Lehrern beraten. Je nachdem wie deine Noten sein werden, wirst du sehen ob du es schafst.

Alles in allem ist es ein langer weg bis zum Abitur, aber du kannst es versuchen. Es ist ratsam einen möglichst hohen und guten Schulabschluss zuhaben. Versuch also das Optimum rauszuholen.

Aber auch wenn du kein Abitur machst, kannst du einiges
erreichen und gutes Geld verdienen. Man wird an einer Förderschule bei der Berufswahl auch besser unterstützt als an einer Regelschule, so dass du wohl dass richtige für dich finden wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass wir das schlecht beurteilen können, da wir sich nicht können und auch nicht wissen, wie stark du eingeschränkt bist. Vielleicht sprichst du mal mit deinem behandelnden Arzt oder Psychologen darüber, oder mit einem Sozialarbeit oder deinen Lehrern auf der Förderschule. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goali356
05.03.2016, 15:53

Vielleicht sprichst du mal mit deinem behandelnden Arzt oder Psychologen darüber

Nur weil man eine Lernbehinderung hat, muss man nicht gleich zum Arzt oder gar zum Psychologen.

0

Das ist nicht so einfach. Du müßtest ersteinmal auf der Förderschule so gut lernen, dass Du den Hauptschulabschluss machen kannst. Und der sollte auch schon ganz gut sein. Wenn Du den hast, könntest Du versuchen, den Realschulabschluss zu machen. Und dann käme erst das Gymnasium mit dem Abitur. Setz Dir realisierbare Ziele. Versuche ersteinmal, den Hauptschulabschluss hinzukriegen, dann guck weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht einfach, aber machbar :)

Reiß dich zusammen und versuch es :)

Lernschwäche hat nichts zu sagen, du kannst dein Abitur trotzdem packen. 

Viel Erfolg wünsche ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?