Frage von cira06, 57

Kann ich als Konfessionslose in einem evangelischen Kindergarten arbeiten?

Hey, ich bin am Überlegen Kindergärtnerin zu werden, hab aber noch Zeit bevor ich mich dazu entscheide :) ( bin erst 16 ). Ich habe trotzdem schonmal ein bisschen in der Nähe geschaut, welche Kindergärten es im Umkreis gibt. Die schönsten Kindergärten in denen ich wirklich gerne arbeiten würde, und die mich an meinen eigenen Kindergarten erinnern, sind allerdings evangelisch. Ich bin aber selber konfessionslos, bin aber getauft und so ( nicht konfirmiert ) und ich möchte auch wenn ich erwachsen bin gerne aus der Kirche austreten. Jetzt zu meiner Frage. Kann ich, auch wenn ich konfessionslos bin, in einem evangelischen Kindergarten arbeiten oder muss ich dazu Mitglied einer Kirche sein? Auf vielen Internetseiten steht, dass meist nicht alle der Kinder christlich sind sondern dass es auch mal Kinder gibt, die einer anderen Religion angehören und die Kinder auch diese Religion kennenlernen. Ist das dann bei den Erziehern auch so? Könnt ihr mir weiterhelfen, das interessiert mich echt brennend :) Danke schonmal

Antwort
von SoerenRB, 29

Liebe cira06,

prinzipiell ist es möglich, als Konfessionslose in einem evangelischen Kindergarten zu arbeiten, das kommt aber immer auch sehr auf die Leute an, mt denen du zu tun hast, also ChefIn, Kirchenvorstand, PastorIn, Kirchenkreis...

Wenn die in der Beziehung offen sind und du sie davon überzeugen kannst, dass du auch in ihrem Haus einen guten Job machen wirst, sollte das klappen können. Das mindeste, was die Kirche als Arbeitgeber aber von dir verlangen wird, ist ein Bekenntnis zu christlichen Grundwerten, denn schließlich werden auch die den Kindern vermittelt. Deswegen schickt man sie ja überhaupt erst in einen kirchlichen Kindergarten ;)

Ich würde dir aber empfehlen, schon vor der Bewerbung aus der Kirche auszutreten, damit da keine Verwirrung entsteht. Würdest du während des Jobs plötzlich aus der Kirche austreten, wäre das im kirchlichen Arbeitsrecht ein fristloser Entlassungsgrund, weil eine Treuepflichtverletzung gegenüber dem Arbeitgeber Kirche. Also lieber gleich von Anfang an mit offenen Karten spielen, das erspart dir und allen anderen böse Überraschungen im Nachhinein ;)

ps: Im Kindergarten meiner Mutter sind von sechs Mitarbeiterinnen zwei katholisch und eine ungetauft.

Antwort
von danhof, 20

Das kommt vermutlich auf den Kindergarten und den örtlichen Dekan an. Prinzipiell vielleicht möglich.

Allerdings muss DIR klar sein, dass in Christlichen Kindergärten Dinge praktiziert werden, die du akzeptieren oder sogar mitmachen musst: Es wird gebetet, es werden Christliche Lieder gelernt und Christliche Feiern zelebriert.

Antwort
von Arethia, 28

Bei evangelischen Kindergärten reicht manchmal der Taufschein, aber es werden Mitglieder der evangelischen Kirche vorgezogen. Bei katholischen Kindergärten geht ohne Kirchenmitgliedschaft gar nichts. LG

Antwort
von Dirndlschneider, 25

Das kann man sicher nicht pauschal beantworten - ich denke es kommt auf den KiGa an . 

In meiner Gemeinde nennt sich der Kindi " evangelisch " , aber der Träger der Institution ist die Bürgerliche Gemeinde -

....die Erzieherinnen sind ( nur z. B. ) aus der ehemaligen DDR ( konfessionslos ) , eine Türkin ( Muslima ) , eine " Russlanddeutsche " - streng gläubig .....

Ich denke , wenn du nicht an einen extrem gebundenen Kindergarten gerätst ist  deine Religionszugehörigkeit zweitrangig , aber auf jeden Fall vor Ort zu klären .

Antwort
von Rambazamba4711, 28

Bei evangelisch oder katholischen Arbeitgebern ist generell die Mitgliedschaft in einer der  christlichen Religionen Voraussetzung damit eine Bewerbung überhaupt berücksichtigt wird. Das gilt dort für alle Berufe, vielleicht mag es Ausnahmen geben, diese sind mir jedoch nicht bekannt.

Antwort
von gromio, 16

Du kannst in einem evangelischen KiGa arbeiten, wenn

a) Du ohne Konfession eingestellt wirst,

b) Du es mit Deinem Gewissen vereinbaren kannst, das die Kinder christlich erzogen werden, obwohl Du ohne Reli bist/sein wirst.

cheerio

Antwort
von Reanne, 23

Die Kinder sollen die anderen Religionen kennenlernen? Wie denn, wenn die Erzieherinnen davon keine Ahnung haben und nichts erklären können? Such Dir eine Kita mit einem freien Träger  oder sttädtischen Träger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community