Kann eine Rakete im Vakuum beschleunigen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Raketen funktionieren nicht im Weltraum, nur in der Atmosphäre. Die auszustossende Masse einer Rakete ist viel zu klein um in einem Vakuum voran zu kommen und zu manövrieren. Eine Rakete funktioniert durch das Rückstossprinzip. Die Behauptung das durch einen Druckaufbau einer Brennkammer eine Rakete nach vorne gedrückt wird ist eine Lüge. Der Druck in einer Druckkammer drückt in alle Richtungen gleich stark. Sobald man den Druck in ein Vakuum hinaus lässt, vermindert man nur den Innendruck der Druckkammer. Der Flüssigtreibstoff wirt verbrannt und in einen gasförmigen Agregatszustand umgewandelt. Gas hat zu wenig Masse um in einem Vakuum eine Rakete oder Raumschiff in bewegung zu setzen. Wenn man z. B. Ein Raumschiff mit einem Gewicht von 100 Tonnen mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h in 10 minuten erreichen möchte, benötigt man eine zusätzliche Masse die mindestens 100 Tonnen schwer ist, um das Raumschiff daran abzustossen. Durch den Rückstoß einer Rakete braucht es immer ein Gegengewicht. In der Atmosphäre ist es die Luft und den Atmosphärendruck. Im Wasser ist er das Wasser und den Wasserdruck. Um Weltraum gibt es keinen Druck, auch keinen Widerstand, deshalb funktionieren im Weltraum keine Raketen. Und Ionen schon garnicht. Um sich im Weltraum fort zu bewegen, benötigt man andere Fortbewegungsmaschinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Rückstoß braucht kein Medium. Wenn Du im Weltraum - ist ja quasi ein Vakuum - Einen Gegenstand in eine Richtung wirfst wirst Du dich in die andere bewegen. 

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich. Ein Raketentriebwerk funktioniert auch im Vakuum. Durch der wenigeren Reibung kann ist es sogar einfacher zu beschleinigen. Wenn du aber meinst das die Rakete schneller wird ohne das Triebwerk zu benutzen bist du auf den Holzweg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du noch nie etwas von Weltraumraketen gehört? Wozu sollten die sich bei der Beschleunigung ausgerechnet energie- und kostenaufwendig von lästigem Widerstand bremsen lassen sollen? Das ist ja wahrhaft absurd!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Wenn du einem Objekt einen Schub versetzt, fliegt es weiter bis es auf Widerstand trifft. So ist man ja auch zu dem Mond gekommen und zur ISS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann eine Rakete im Vakuum beschleunigen.

Das Prinzip der Rakete ist das Rückstoßprinzip. Dazu benötigt man keinen äußeren Widerstand zum "Abstoßen", sondern der Treibstoff der Rakete wird beim Verbrennen nach hinten ausgestoßen und dadurch enthält die Rakete einen entsprechenden Impuls - und damit auch eine Beschleunigung - nach vorn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da sonst keine Rakete mehr auf die Erde zurück kommen würde.
Allerdings es stimmt, dass das verhalten anders ist, als auf der Erde. Sie hat eine langsamere Beschleunigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derkiesi
02.06.2016, 01:42

Unsinn

0

Es wird sogar eher andersherum "ein Schuh draus". Im Vakuum funktionieren die anderen Antriebe nicht. Es bleibt bis jetzt lediglich der Raketenantrieb übrig, wegen dem Rückstoßprinzip.

- Propeller geht nicht wegen der fehlenden Luft

- Staustrahltriebwerk geht auch nicht. Dieses erzeugt zwar Rückstoß, es benötigt aber den Sauerstoff aus der Luft, welche ja im Vakuum nicht vorhanden ist. Deshalb führen neben Treibstoff die Raketen ihren eigenen Sauerstoff mit.

Ionentriebwerk funktioniert wegen dem Rückstoß im Vakuum und ist sogar effektiver, entwickelt aber zu wenig Kraft um z.B. die Erde zu verlassen. Daher macht es erst Sinn dieses einzusetzen, wenn das Fluggerät bereits das Schwerefeld der Erde weitgehendst verlassen hat.

Prinzipiell ist zu sagen dass der Rückstoß umso effektiver ist, je höher die Energie pro ausgestoßenem Teilchen ist (Aktion = Reaktion). prinzipiell ließe sich sehr uneffektiv auch mit dem Wegschlagen von Tennisbällen Rückstoß erzeugen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Was meinst denn du, was die NASA macht; ein Widerstand wäre doch nur hinderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Actioni contrariam semper et aequalem esse reactionem: sive corporum
duorum actiones in se mutuo semper esse aequales et in partes contrarias
dirigi.

Isaacus Newtonus Anno MDCLXXXVII dicit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kami1a
05.06.2016, 22:47

Quod erat demonstrandum.

1

...wenn sie noch Treibstoff hat, ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann sie, da die newtonschen Gesetze auch im All gelten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?