Frage von elenano, 164

Kann ein Landesbeamter in ein anderes Bundesland umziehen?

Hallo,

kann jemand, der z. B. beim Bundesland Bayern verbeamtet ist, in ein anderes Bundesland umziehen (und auch dort als Landesbeamter für das andere Bundesland arbeiten)? Oder muss diese Person erst jemanden zum ,,Tauschen'' finden oder ist für den Rest seines Lebens dazu verdammt, in diesem Bundesland zu arbeiten?

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 145

 Kann ein Landesbeamter in ein anderes Bundesland umziehen?

Aber sicher doch. Dies hat doch mit seinem Job nichts zu tun.

Allerdings kann er nicht ohne weiteres einen Job in diesem Bundesland erhalten.

Dies kommt immer auf die entsprechende Behörde an, ob diese an dem Beamten überhaupt interessiert ist.

Kommentar von turnmami ,

Viele Bundesländer bestehen aber auf einem Wohnsitz in ihrem Bundesland....

Kommentar von Apolon ,

Das wäre mir neu.

Ich habe sehr viele Kunden die in Rheinland-Pfalz wohnen und ihre Behörde ist im Saarland, Hessen und Baden-Württemberg.

Die Frage bezog sich auf Landesbeamte und nicht auf politische Beamte (Wahlbeamte).

Aber du kannst mir doch sicherlich eine Quelle im Beamtenrecht zeigen auf das sich deine Meinung bezieht.

Antwort
von turnmami, 157

Wenn man umzieht, verliert man im Prinzip seinen Job. Die neue Landesbehörde ist nicht verpflichtet denjenigen aufzunehmen. 

Daher sollte eine Bewerbung bei dem neuen Bundesland lange vor einem Umzug erfolgen. Ansonsten muss man in "seinem" Bundesland bleiben. Das ist der Nachteil eines Landesbeamten...

Kommentar von Apolon ,

 Wenn man umzieht, verliert man im Prinzip seinen Job.

Was für ein Unsinn.

Er kann doch in ein anderes Bundesland umziehen und trotzdem bei seiner alten Behörde beschäftigt bleiben!

Kommentar von turnmami ,

Nein. In meiner Einstellungsverfügung steht wunderbar, dass ich entlassen werde, sobald ich meinen Wohnsitz aus dem Bundesland verlagere. Warum sollte daher meine Antwort Unsinn sein??

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 152

Ein Landesbeamter, der in den Dienst eines anderen Bundeslandes will, muss sich an die Bedingungen dieser beiden Dienstherrn halten. Sie alleine können bestimmen. Tauschpartner oder ähnliches wäre möglich. 

Es sei denn, dass der Beamte seinen Dienst quittiert und sich neu einstellen lässt. 

Antwort
von Liesche, 132

Du mußt als Beamter die Versetzung in ein anderes Bundesland beantragen, und zwar bei Deiner Behörde, kann länger dauern, bis Du die Möglichkeit bekommst, woanders hinzugehen, da ja spezielle Stellen nicht immer offen sind, außerdem Deine bisherige Behörde Ersatz hat.

Antwort
von ArminSchmitz, 116

Landesbeamte können sich nicht in ein anderes Bundesland versetzen lassen und auch tauschen ist nicht möglich. Was bleibt ist, sich in den anderen Bundesland neu zu bewerben, mit höchst unsicherer Aussicht, dort angenommen zu werden.

Nicht ohne Grund pendeln Beamte in solchen Fällen vom Wohnsitz zum Dienstort.

Man sollte allerdings auch mal den Vorteil sehen: Landesbeamte können nur innerhalb des Bundeslandes versetzt werden, Bundesbeamte hingegen bundesweit. Ein guter Freund von mir, der für Asylsachen zuständig ist, hat 20 Jahre seines Berufslebens damit verbringen müssen, von Einsatzort zu Einsatzort zu tingeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten