Wie kann ich Kaninchenfutter selber machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi

Du willst "mal auf Fertigfutter verzichten" weil es einem Deiner Kaninchen nicht so gut geht? Heißt, wenn es ihnen gut ging würdest Du das wissentlich ungesunde Zeug weiter verfüttern? Was soll das denn? -.-

Heu muss generell immer in großen Mengen vorhanden sein. Krätuer, egal ob frisch odrer getrocknet, gehören auch generell mehrmals die Woche bis täglich auf den Speiseplan. Gedörrtes Obst kann man gut als Leckerchen geben, aber nicht als Hauptfutter....

Die artgerechte Ernährung aus Kaninchen besteht aus:

  • Heu  (muss 24 Stunden am Tag vorhanden sein; hauptsächlich für Zähne und Verdauung)

"Grünzeug"  (wenn möglich täglich geben):

  • Wiese/ Gras
  • Löwenzahn  (frisch & getrocknet)
  • Äste/ Zweige/ Rinde
  • Kräuter (zB. Petersilie, Basilikum, Salbei, Kerbel, Melisse, Kresse, uvm) (frisch & getrocknet)

Gemüse (kann/sollte regelmäßig bis täglich gegeben werden)

  • Möhren (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Möhrengrün
  • Radiesschengrün (nicht das Radisschen selbst bzw nur sehr sehr selten geben!!)
  • Salate  (ohne Strunk) / Chicoree uä.
  • Paprika  (ohne Strunk)
  • Tomate  (ohne Strunk)
  • Gurke
  • Fenchel
  • Pastinake  (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Staudensellerie/ Knollensellerie

Obst (nicht täglich geben):

  • Äpfel (ohne Kerne)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Banane  (ohne Schale)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Pfirsich  (ohne Kern) Erdbeeren

uvm

Eine Auswahl davon, immer ca. 5 verschieden Dinge täglich 1-3 Mal füttern!

Nur 1x die Woche füttern geht daher nicht. Heu kann man zwar für viele Tage im vorraus geben, aber Grünzeug/ Gemüse und Obst muss täglich frisch gefüttert werden.

Fertifgutter bitte weglassen, aber nicht plötzlich sondern über ca. 3-4 Wochen lang täglich weniger füttern und dafür Stück für Stück mehr artgerechtes Futter. Macht man die Futterumstellung zu schnell dann kann sich der Organsimus des Kaninchens nicht dran gewöhnen und würde mit Durchfall reagieren, was sehr schlecht wäre...

Das Dein Kaninchen weniger frisst kann an den Zähnen oder der Verauung liegen, oder er hat andere Probleme. Generell gilt bei Kaninchen, vorallem wenn sie schlecht oder garnicht mehr fressen, dann müssen sie möglichst am selben Tag wenn man es bemerkt zum Tierarzt!! Denn meist liegt ein Grund vor den man selbst nicht beheben kann und frisst ein Kaninchen schlecht/nicht, dann kann das auch mal ganz schnell tödlich enden...

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht wieso man sich Tiere anschafft sie dann aber nicht jeden Tag füttern will oder nur so ungesundes fertig Futter.... wenn man ein bisschen Sucht findet man sogar jetzt draußen Futter.... ansonsten sollte man sich vielleicht überlegen manche Sachen speziell anzubauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

schon mal gut dass du auf TroFu verzichten möchtest. Du musst es allerdings langsam absetzen, wenn deine Kaninchen es gewohnt sind. 

Gedörrte Früchte würde ich jetzt nicht unbedingt füttern. Du kannst als Leckerlie Bananen - und Karottenscheiben im Ofen trocknen, musst halt grad bei den Bananen die Scheiben wirklich dünn schneiden und mit einem Zahnstocher rein piksen, damit sich das darin ja nicht feucht hält. Die Idee mit den Trockenkräuter´n ist auch nicht schlecht, gibt´s in jeder Zoohandlung. Aber da auch nicht zu viel von füttern.

Was hat denn dein Kaninchen? Evtl kann man da was der Ernährung anpassen. Wird es tierärztlich behandelt? Bekommt das Kaninchen ansonsten Wiese und Gemüse? Vor allem Wiese ist bei jedem Krankheitsfall das Beste. Die Kaninchen müssen es nur gewohnt sein. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von horse02
30.01.2016, 12:10

Es hat schuppige haut und frisst nicht mehr so viel wie sonst

0

Kaninchen brauchen zwingend jeden Tag Frischfutter:

www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/

Früchte, und erst recht gedörrte, gehören nur selten auf den Speiseplan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?