Kaminversottung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn kein weiteres Regenwasser in den Kamin gelangt und du regelmäßig den Kamin länger nutzt und der Kamin somit durch und durch trocken wird, dann sollten die Flecken der Vergangenheit angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte sein, dass es dich weiter verfolgt. 😕

...

Welche Konsequenzen hat die Versottung?

Abgesehen von den unschönen Flecken am Schornstein und dem unangenehmen Geruch, ist eine weitere wesentliche Gefahr der Versottung, dass die Flüssigkeit ins übrige Mauerwerk sickert. Dabei kann im schlimmsten Fall sogar die Statik des gesamten Gebäudes gefährdet sein. Ferner ist durch die im Schornstein abgelagerten Stoffe eine erhöhte Brandgefahr gegeben. Kurz gesagt: Versottung führt zum Tod vom Schornstein und gefährdet Ihr gesamtes Haus. 

...

Quelle:

https://schornstein-fachhandel.de/blog/versottung-wir-erklaeren-das-phaenomen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass das mal nicht den Feger sehen, bei uns hat er das mit der Steinwolle verworfen, musste anderweitig gelöst werden. 

mit Putzabschlagen ist es nicht getan, du must wesentlich mehr machen: http://www.meisinger-ingenieurleistungen.de/index.php/bauberatung/71-versotteter-schornstein-ursachen-abhilfe-instandsetzen-sanieren-erneuern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RuedigerKaarst
23.11.2016, 22:46

Das sicherste wäre wohl ein Edelstahlrohr einziehen zu lassen.

Die umgewandelten Stoffe können den Kalk und somit das Mauerwerk zerstören.

Ein Kamin, der vom Hausdach fällt könnte Tote bringen.

Die Haftpflichtversicherung dürfte sich quer stellen und findet bestimmt Vorwände für Fahrlässigkeit, oder sogar grobe Fahrlässigkeit.

Die Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderungen dürften die Kosten für das einziehen von einem Edelstahlrohr durch einen Fachbetrieb um einiges überschreiten.

Hier in Mönchengladbach stand vor kurzem ein Kamin vor dem Absturz.

Die Feuerwehr sperrte den Bereich und trug Stück für Stück den Kamin ab.

Der Hausherr dürfte für den Einsatz eine hohe Rechnung erhalten haben.

Die Gefahr von Kohlenmonoxid, ein geruchloses, tötliches Gas, sollte ebenfalls nicht verachtet werden!

0

Was möchtest Du wissen?