Frage von MoonwalkMJ, 160

Jugendamt geht mir extrem auf die Nerven!?

Hi. Ich bin ein Junge, 16 Jahre alt und aus Gründen, mit denen ich nichts zu tun habe, muss ich leider ständig mit dem Jugendamt zusammenarbeiten! Die sollen mich in Ruhe lassen! 4 Stunden in der Woche kommt so jemand vom Jugendamt zu uns und redet und kontrolliert und lauter so Sachen! Dieser Typ geht mir so wahnsinnig auf die Nerven!!! Das Jugendamt mischt sich in mein ganzes Leben ein! Ich werde von denen nicht in Ruhe gelassen! Die mischen sich in alles ein, egal was es ist.

Und wenn ich mir Geld verdiene, dann muss ich alles ans Jugendamt abgeben und darf nichts behalten! Egal was ich machen will, immer muss ich alles vorher mit dem Jugendamt abklären! Das geht so extrem in meine Privatsphäre und ich werde bedrängt! Wenn ich mich an eine Sache nicht halten möchte, die mir vom Jugendamt vorgeschlagen wird, dann wird sooo lange auf mich eingeredet, bis ich nachgebe! Wenn ich nicht die Antwort gebe, die das Jugendamt von mir erwartet, dann wird auch einfach ewig auf mich eingeredet! Und das so lange, bis ich mich daran halte!

Ich fühle mich bedrängt vom Jugendamt! Die dringen so in meine Privatsphäre ein! Die sollen mich in Ruhe lassen! Bitte helft mir! Was soll ich machen? Andere Jugendliche müssen sich sowas auch nicht gefallen lassen. Nur ich, weil ich halt eine schwierige Vergangenheit hatte. Aber ich will mir das nicht länger gefallen lassen!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von huldave, 57

Du lebst in Pflege bei deinen Großeltern und die bekommen dann Pflegegeld vom Jugendamt, die schauen dann ab und zu mal vorbei.

Bei dir kommt aber häufiger jemand, das deutet auf eine ambulante Maßnahme hin, in deinem Alter tippe ich auf einen Erziehungsbeistand. Jetzt gibts zwei Möglichkeiten, entweder die Maßnahme ist freiwillig, dann kannst sie auch beenden, oder sie ist gerichtlich angeordnet, dann musst da durch.

Antwort
von BananenXD, 72

du sagst erst "...aus Gründen, mit denen ich nicht zu tun habe..." und dann "weil ich halt eine schwierige Vergangenheit hatte" - du widerspricht dich selber

wenn du nicht sagen willst was los war können wir dir nicht helfen- nur den rat geben dass es deine entscheidungen sind und dass sie am ende auf dich zurückfallen- wenn du probleme hast gehe doch zum ansprechpartner dort und reiche ggf eine beschwerede ein

schlussendlich bleibt mir nur zu sagen: "wenn es deine schuld war musst du die konsequenzen tragen"

mfg BananenXD

Antwort
von Sanja2, 34

Wenn nur 4 Stunden die Woche jemand zu dir kommt musst du keinerlei Einkommen abgeben, das muss andere Gründe haben. Da du nur über deinen Ärger schreibst, kann man dir leider keinen guten Rat geben, denn ich habe noch keinerlei Idee, was der vom Jugendamt von dir verlangt, was du nervig, anstrengend, grenzüberschreitend findest. Auch ist mir unklar warum das Jugendamt überhaupt glaubt für dich da sein zu müssen. Deshalb müsstest du bitte deine Frage genauer formulieren mit weniger Frust und mehr Fakten.

Kommentar von Menuett ,

Die Großeltern haben eine Pflegestelle.

Da muß er alles abgeben.

Kommentar von Sanja2 ,

dann schon, aber eben nicht weil jemand 4 Std. die Woche kommt. Von der Pflegestelle schreibt er nichts im Text. Und er muss sicher nicht alles abgeben, sondern höchstens 75%, wenns mehr wäre, dann ist das illegal.

Antwort
von sendase, 43

Wie wärs wenn deine Großeltern dich adoptieren? Ich meine wenn du bei deinen GROßELTERN lebst die deine VERWANDTEN sind, aber sie rechtlich nur als PFLEGEELTERN gelten und wie in anderen Fällen (bei Kindern die einfach zu IRGENDWELCHEN Pflegeeltern kommen) noch so ein Typ vorbei kommen muss... und du aus gegebenen Gründen mit deiner leiblichen Mutter/Eltern keinen Kontakt mehr hast, wäre das doch logisch

Rede mal mit deinen Großeltern darüber ob sie sich das vorstellen könnten und dann geht zu einem Anwalt der auf sowas spezialisiert ist.

Ich kann mir vorstellen dass das ungemein nervig und demütigend ist!!

Und solange lass dir nichts von diesen Jugendamts-Futzis einreden, spätestens in 2 Jahren bist du frei!

Kommentar von Laury95 ,

Ich glaube nicht, dass die Großeltern freiwillig auf die 900 Euro Pflegegeld und andere Vergünstigungen verzichten wollen :D

Kommentar von Dahika ,

Adoptiveltern bekommen aber keine müde Mark an Pflegegeld. Und das ist nicht wenig.

Antwort
von BellaBoo, 48

Warum sollte dir das Jugendamt dein Geld wegnehmen ? Das ist doch total unsinnig, welche Begründung sollten die denn dafür haben ?

Kommentar von Gaskutscher ,

Er verursacht Kosten - aufgrund seiner »schwierigen Vergangenheit«. Daher wird sein Einkommen auf die Jugendhilfemaßnahme (so wie es sich anhört ambulante Betreuung) angerechnet. Völlig normal.

Antwort
von Hochstapler68, 71

Wenn du uns nich erzählst was deine Probleme sind können wir auch nich helfen. ansonsten ruf mal die Nummer gegen Kummer an.

Antwort
von Felixie1, 72

Erzähle uns doch,warum das so ist.Es muss einen Grund dafür geben.Wir können nur spekulieren,warum das so ist.Bist Du vielleicht ein gefährdeter Junge?

Kommentar von MoonwalkMJ ,

Ich habe meine Großeltern als Pflegeeltern und keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter. Und deshalb ist das mit dem Jugendamt so dass ich damit zu tun haben muss.

Antwort
von muttifrutti, 50

wende dich an eine Beschwerdestelle oder Ombudsmannstelle,

die spezialisiert sind auf dem Gebiet willkürliche Jugendamts-Dinger

Antwort
von halloschnuggi, 44

Wenn du meinst wirklich ungerecht behandelt zu werden, kannst du dich zusammen mit deinen Großeltern mal Hilfe beim Anwalt suchen.
Was sagen deine Großeltern dazu? Finden die das in Ordnung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community