Frage von MellyStark, 64

Ist mein Laufrad falsch zentriert?

Ich habe gestern meine beiden Laufräder zentriert, da ich einen Seitenschlag und Höhenschlag hatte.

War mein erstes mal, lief gut, Räder haben keine Acht mehr, und keinen Höhenschlag mehr.

Beim einbauen ist mir jedoch aufgefallen, wenn ich das Vorderrad einspannen will, und es normal einspanne so wie sonst auch, dann ist der Reifen so schief drin, dass der Mantel von dem Reifen die ganze Zeit gegen den Rahmen drückt. Es ist also kein Vorwärtskommen möglich ohne dass es an dem Rahmen schleift.

Vorher war es so, dass ich einfach ganz normal das Rad eingespannt habe und es war direkt mittig, ohne dass es am Rahmen schleift. Nach dem Zentrieren war das nicht mehr der Fall. Nun muss ich beim einspannen penibelst darauf achten, dass das Rad mittig ist und nicht am Rahmen schleift. Ich glaube jedoch, dass das nicht richtig ist, weil ich vorher IMMER das Rad einspannen konnte ohne so penibelst darauf zu achten, weil es nie am Rahmen schliff.

Ich denke das ist nicht normal, und wollte daher fragen, ob ich das Rad aus versehen ein bisschen zu dolle in die eine Richtung zentriert habe, und es somit nicht mehr wirklich mittig auf der Nabenmitte rollt, sondern ein Stückchen zu weit recht/links ist.

Wäre es also damit behoben, alle Nippel so zu spannen, dass das Rad wieder ein bisschen in die andere Richtung kommt, oder muss ich einfach jedes mal drauf achten, dass das Rad nicht an den Rahmen kommt? (Das ist glaube ich jedoch nicht wirklich der Fall. Denn die Profiradsportler sehe ich auch nie, wie die penibselst das Rad einspannen. Die schmeißen es auch einfach auf die Achsen und fertig.)

Antwort
von CaptainSpoke, 46

Du hast das Rad aus der mitte auf eine Seite zentriert. Wenn Du die Nippel der schleifenden Seite etwas löst wandert die Felge wieder rüber. Falls Du einen Zentrierständer hast, kontrolliere, ob das Laufrad da auch richtig eingesetzt ist.

Wenn Du das Laufrad hingegen in der Gabel lässt, dann können Dir die Bremsklötze helfen, richtig zu zentrien: Zuerst die Bremse weit aufstellen und grob mittig zentrieren, dann die Bremse immer mehr straff stellen und Feinzentrieren.

Kommentar von MellyStark ,

Ok alles klar. Dachte ich mir doch, dass ich es zu weit auf eine Seite gebracht habe und dass das nicht normal ist. 

Gut dann werde ich mich wohl nochmal dran setzen müssen und es wieder richtig in die Mitte bringen. Ich glaube auch beim Spannen habe ich das schon gemerkt. denn die einen Nippel für die eine Seite waren viel fester als die für die andere Seite. Also werde ich alles nochmal nachziehen und lösen/festerziehen.

Ich denke mal, dass das drehen der Nippel eigentlich an allen Nippeln gleich viel Zug braucht oder? Also wenn ein Nippel total fest, und der andere total locker ist, dann ist was falsch, richtig? (Habe gerade leider kein Tensiometer zur Hand)

Kommentar von MellyStark ,

Und.... Captain SPOKE passt ja mal total gut :D :D :D

Kommentar von Hasibert ,

Das kann schon mal passieren, wenn man sich darauf konzentriert, den Seiten- oder Höhenschlag raus zu ziehen und dabei die Mittigkeit der Felge außer Acht lässt. Beim Hinterrad ist es normal, wenn auf der Seite der Kassette (Ritzel) die Speichen etwas mehr Spannung haben als die auf der linken Seite. Durch die breite Kassette liegt dabei die Nabe nicht in der Mitte des Rahmens, die Felge muss aber mittig laufen, weshalb die Speichen rechts etwas steiler stehen und auch etwas kürzer sind. Sieht man gut, wenn man von hinten auf das Rad schaut. 

Da, wo du einen Seitenschlag mit den gegenüberliegenden Speichen ausgleichst, können die Nippel auch mal etwas fester sitzen. Relativ leicht gehende Nippel kannst du leicht anziehen, ohne dabei einen erneuten Schlag zu produzieren.

Kommentar von MellyStark ,

Ok cool das mit dem Hinterrad wusste ich noch nicht. Gerade mal drauf geguckt und Tatsache, die Speichen auf der Kassettenseite sind nahezu gerade und die auf der anderen Seite sind Schräg.

Vielen dank!

Habe es nun verbessert und das Rad läuft wieder mittig.

Antwort
von ghost40, 36

Zentrieren heißt eben mittig machen :-)

Kein Problem, betrachte es als Übung fürs nächste mal. Es hat schon seinen Grund warum in einem ordentlichen Zentrierständer eine Meßuhr verbaut ist. Ein Speichentensiometer hat auch seinen Sinn.

Du hast hoffentlich nicht ans Abdrücken vergessen, sonst wunderst du dich nch ein paar km gleich nochmals warum es nicht passt.

Kommentar von MellyStark ,

Ja, so einen Ständer hätte ich auch gerne, einen wo einige Messuhren verbaut sind. Problem nur sowas kostet gleich ganz locker mal 1000€. Tensiometer kostet dann auch nochmal gut was usw.

Bin in eine Werkstatt gefahren und die hatten nur einen ziemlich günstigen Ständer, der nicht mal die Mitte anzeigt etc.

Und klaro, ans abdrücken hab ich gedacht :). Habs mehrfach zentriert und mehrfach abgedrückt :)

Kommentar von MellyStark ,

P.S.: Sollten sie jedoch zu viel Geld haben und das los werden wollen, dann bitte mir den besten von centrimaster.de schenken :) (Mit Tensiometer dazu natürlich)

Antwort
von iwolmis, 18

Aus einen alten Fahrrad + zwei Tensiometer  habe ich so was gebaut.: siehe Bild

Kosten, ca 10 EURO.

Damit zentriere ich alle Räder - 16 oder 18 Zoll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten