Frage von Fatimh, 306

Ist Hijab Pflicht oder Empfehlung?

Und gehört zum Hijab (Bedeckung ) auch zwingend das Kopftuch oder geht Hijab auch ohne die Haare zu bedecken?

Antwort
von josef050153, 84

Im Koran gibt es kein Gebot, dass eine Frau ihr Haar verhüllen muss. Ich bin mich da absolut sicher, da ich wegen einer wohl zu unangenehmen Frage zu diesem Thema aus der Koranschule geflogen bin.

Das Gebot, einen Hijab zu tragen, ist erst viel später entstanden und entspringt der Beobachtung, dass ein Haar einer Frau einen Mann in Versuchung führen kann. Es ist also so, dass die muslimischen MÄNNER ein Problem haben und die FRAUEN dazu verpflichtet werden, es zu lösen.

Kommentar von Fatimh ,

Danke für deine Antwort

Antwort
von AbuHuraira911, 25

Der hijab ist Pflicht 

this HTML class. Value is https://youtu.be/GJF

Schau dir Video in Schaa allah an  

Kommentar von Fatimh ,

Dankeschön

Kommentar von AbuHuraira911 ,

Kein Ding 

Antwort
von DottorePsycho, 132

Also wenn Du tun möchtest,was Allah von Dir verlangt, dann ist Hijab weder Pflicht noch Empfehlung.

Hijab war Sunnah schon lange bevor es den Islam gab, ist also völlig unislamisch. Sunnah war es, um Haar und Haut vor Sonne und Wind und Sand zu schützen. In Deutschland ist es Sunnah - mangels Sonne und Wind und Sand - keinen Hijab zu tragen.

Im Quran steht nichts von Hijab oder Niqab. Lediglich die aura (vom Knie bis zum Hals) ist zu bedecken laut Quran.

In schā'a llāh

Kommentar von Fatimh ,

Danke für deine Antwort

Kommentar von FatihBa ,

Also erstmal bei den Männern von den knien Bis Bauchnabel.
Zweiten ist es Pflicht. Eine Frau sollte sich ganz " verhüllen" ausser ihr Gesicht und die Hände.

Kommentar von DottorePsycho ,

Also erstmal bist Du doch eine Frau, oder? Drum hab ich die Antwort für eine Frau geschrieben. Zumal das Hijab-Thema ohnehin fast ausschließlich bei Frauen interessant ist.

Zweitens ist es eben Keine Pflicht. Warum stellst Du diese Frage, wenn Du schon eine Antwort hast, von der DU überzeugt bist, dass sie richtig ist?

Kommentar von AbuHuraira911 ,

Ach sinnlos zu diskutieren die sind ja alle scheikhul Islam geworden manche sind nicht mal Muslime hahahah und sind hochmütig ob wohl sie die juhal sind 

Kommentar von Fatimh ,

Sunnah bedeutet doch Lebensweise des Prophetens Mohammed und der Islam ist doch entstanden zu seiner Lebenszeit also von daher kann es doch gar nicht sein das es die Sunnah lange vor dem Islam gab, oder irre ich mich? Wenn ich falsch liege dann bitte ich hiermit um Belehrung ich freue mich etwas richtig zu lernen :)

Kommentar von DottorePsycho ,

Hier ein kleiner historischer Exkurs zum Thema Sunnah:

Die Sunniten, was so viel bedeutet wie "Volk der Traditionen", richten ihren muslimischen Glauben stark an der Sunnah aus.

Was die wenigsten Sunniten hierzulande wissen, weil sie kein Arabisch können und sich viel zu wenig SELBST mit ihrem Glauben
auseinandersetzen, ist die Tatsache, dass es die "Sunnah" schon hunderte Jahre vor dem Islam gab. Sunnah heisst tatsächlich soviel wie Tradition, Sitte, Gewohnheit, Brauch, Usus etc. So war es also schon Ewigkeiten lang Sunnah, Haar, Gesicht und Haut vor Sonne, Wind und Sand zu schützen. Hijab oder Niqab sind also völlig unislamische witterungsbedingte Brauchtümer, die auch im Quran keinerlei Erwähnung finden. Erst viele Jahre nach Muhammad wurden die alten Traditionen und die islamischen Hadithe von den Altvorderen vermischt und die islamischeSunnah entstand. Diese besteht zu großen Teilen aus den althergebrachten vor-islamischen Brauchtümern UND aus den Verschlimmbesserungen, die sich sunnitische Rechtsgelehrte lange nach Muhammad erdacht haben, um ihre Schäfchen zu ordnen und zu lenken.

Mit dem eigentlichen Islam und dem Quran, wie Muhammad ihn hat aufschreiben lassen, hat die Sunnah also fast nichts zu tun.

Kommentar von DottorePsycho ,

Jedes vor-islamische Reitervölkchen hatte seine eigene Sunnah. Diese Sunnah war überhaupt nicht religiös motiviert sondern lediglich eine überlieferte Art und Weise, wie das tägliche Leben aussehen könnte, quasi eine Sammlung von Altbewährtem. Die Sunnah eines Reitervolkes war der Sunnah der anderen Reitervölker in großen Teilen ähnlich, konnte im Detail auch schonmal abweichen.

Sunnah war aber nicht dogmatisch, d.h. es war keine Pflicht, einen weissen Hijab zu tragen, bloß weil dies Sunnah war.

Auch Muhammad lebte inmitten einer Ansammlung von Brauchtümern, Sitten und Gewohnheiten. Sunnah - das war eben so, wie man sich das Leben eingerichtet hat.

Auch mit der Übersendung des Quran hat sich an der Sunnah kaum etwas geändert. Die Vermischung mit religiösen Inhalten fand erst viele viele Generationen nach Muhammad statt.

Kommentar von Fatimh ,

Ok vielen Dank für die ausführliche Erklärung :) Jetzt weiß ich Bescheid.

Antwort
von saidJ, 83

Esselamu alejkum
Ich werde dir mal eine Antwort von mir posten die ich bei einer anderen Frage gegeben habe da ging es zwar darum ob der Niqab Pflicht ist aber ich denke es geht aus der Antwort ganz klar hervor das der Hijab aufjedenfall Pflicht ist .

Bei einem Teil der Gelehrten ist der Niqab Pflicht .
Bei dem anderen Teil ist der Niqab erwünscht.
Doch alle Gelehrten sind sich einig das es für eine Frau eindeutig besser ist den Niqab zu tragen .
Und es sind sich auch alle Gelehrten einig das in Zeiten großer Fitna der
Niqab zur Pflicht wird und ich denke wir leben gewiss in so einer Zeit
so könnte man annehmen für eine Frau wäre heute der Niqab Pflicht .

Eine entsprechende Aya finden wir hier :
Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre
Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst)
sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres
Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer ihren
Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den
Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den
Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand
besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen (Geschlechts)trieb
(mehr) haben, den Kindern, die auf die Blöße der Frauen (noch) nicht
aufmerksam geworden sind. Und sie sollen ihre Füße nicht
aneinanderschlagen, damit (nicht) bekannt wird, was sie von ihrem
Schmuck verborgen tragen. Wendet euch alle reumütig Allah zu, ihr
Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehen möge!

24:31 ( Sura An-Noor)

"ihren Schmuck nicht offen zeigen außer dem was sonst sichtbar ist "
"was sonst sichtbar ist "
Bedeutet soviel wie was außer dem bedeckten Schmuck ( Schmuck wären in diesem Fall ihre Reize ) Sichtbar ist .
Etwas
das außer dem bedeckten Schmuck Sichtbar ist wären die Augen den diese
müssen logischerweise frei bleiben damit die Frau sehen kann .
Ohne zweifel ist das Gesicht normalerweise der schönste Teil am Körper einer
Frau und stellt somit genau so eine Versuchung da .
Fazit :
Die Meinung das es Fard ist hat durchaus ihre Berechtigung .
MeineMeinung ist ungeachtet dessen welcher Rechtsschulen du folgst zu Zeitender Fitna muss eine Frau den Niqab tragen , meiner Meinung nach leben
wir in dieser Zeit .
Was aufjedenfall feststeht ist das es besser für eine Frau ist den Niqab zu tragen und diesen sollte sie so fern sie in der Lage ist tragen .

Was aufjedenfall feststeht ist das der Hijab Pflicht ist und darin sind sich alle Rechtsschulen einig .

Kommentar von Fatimh ,

saidJ Vielen Dank für deine Schöne und ausführliche Antwort :) hat mich sehr gefreut eine ehrliche Antwort zu lesen

Kommentar von kaffeemahler ,

was mich hier wundert ist die bezeichnung "ehrliche" antwort. diese antwort ist nicht ehrlicher als die anderen. offensichtlich passt sie aber gut ins konzept der islam-propaganda

da schäm ich mich ja als kleines muslim-mädchen

Kommentar von earnest ,

Was auf jeden Fall feststeht, said: Nur Fundamentalisten wie du behaupten, dass der Hijab Pflicht sei. 

Deine "Beweiskette" ist löchrig wie ein Schweizer Käse.

Antwort
von djNightgroove, 150

Wenn du religiös bist, gehst du sicher auch in eine Moschee und da gibt es sehr viele Menschen, die deine Frage wesentlich besser beantworten können.

Kommentar von Fatimh ,

Ok Danke

Antwort
von jinainlove, 51

Hallo,ich denke Haare bedecken ist nichts total wichtiges.

Antwort
von earnest, 33

Das Kopftuch ist KEINE koranische Pflicht. 

Aber alte Männer, die über Frauen bestimmen wollen, haben behauptet und behaupten, dass es eine Pflicht sei. 

Gruß, earnest

Kommentar von Fatimh ,

Was ist mit Hijab ist das eine Pflicht oder Empfehlung? Hijab geht auch ohne Kopf oder?

Kommentar von earnest ,

Lies bitte meine Antwort. 

Tja, die ganze leidige Hijab-Diskussion geht auch ganz ohne Kopf.

Kommentar von Fatimh ,

*ohne Kopftuch

Kommentar von Fatimh ,

Hijab ist nicht gleich Kopftuch

Kommentar von earnest ,

Das ist mir durchaus klar, FatimH.

Ich kenne zum Beispiel den Eintrag bei wiki: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Hidsch%C4%81b

Und ich war in einigen muslimisch geprägten Ländern unterwegs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten