Frage von kaktusfeld, 167

Ist es üblich dass Russen früh heiraten und Kinder kriegen?

Meine Verwandten in Russland haben mit Anfang 20 schon alle geheiratet und Kinder bekommen, während ich hier in Deutschland studiere und ganz andere Sorgen habe.

Immer wenn ich in Russland zu Besuch bin, kommen die ganzen Tanten und Babuschkas zu mir und stellen mir die Frage wieso ich keinen Mann und Kinder habe. Ich bin erst 21!!

Ist das normal?

Antwort
von alexklusiv, 98

Es gilt in Russland als normal, ja, wenn du dort leben würdest, würdest du es vermutlich auch als normaler empfinden, als du es jetzt tust. Die Lebensumstände sind hier einfach anders.

Antwort
von 666Phoenix, 61

Das hängt u. a. mit Traditionen zusammen (junge Eltern können mehr Partner für ihre Kinder sein als Eltern im Vor-Opa-Alter), aber auch mit dem sozialen Situation. Wenn man hier Kinder bekommt, ohne ein Einkommen zu haben oder ohne vorher "Karriere" gemacht zu haben, ist das u. U. existenzgefährdend. Es gehört hier zum "guten Ton", erst ein Eigenheim, Auto und Segeljacht zu besitzen, bevor man sich an die Familienplanung wagt! 

Antwort
von karapus001, 69

Ja, das ist üblich und normal. Mir macht es eher Sorgen, wenn hier manche mit 40 ihr erstes Kind bekommen... oder manche Leute z.b. schon 3 Jahre zusammen wohnen und sich als "Freund" oder "Freundin" nennen. In Russland würde man das als "Mann" und "Frau" nennen.

In Deutschland ist das Gegenteil, das liegt aber auch daran, dass man in Deutschland sehr stark unter Druck steht, um eine gute Ausbildung/Bildung zu ergattern.

Antwort
von Madwrgt87, 52

In Russland ist die Lebenserwartung auch nicht groß. Der durchschnittliche Mann wird kaum über 55-60 Jahre alt. 

Zudem war es in Deutschland vor Jahrzehnten auch nicht anders. Heutzutage ist es halt nur so, dass durch die Politik jeder Hinz und Kunz Abitur machen kann, sodass durch Ausbildung und Studium man erst mit 22-23 richtig ins Leben startet mit geregeltem Einkommen etc.

Kommentar von Betrueger34 ,

Meine Großeltern sagen das Gegenteil hier stirbt man schneller als in Russland weil hier alles Chemie Zeug sein soll und sie da ihr eigenes Land haben eigene Milch Hühner Schweine honig brot usw sie sagen da werden die Leute 80 und sind gesund und hier erleiden alle mit 3 40 ein Herzinfarkt 

Antwort
von frischling15, 94

Natürlich ist diese Frage normal , denn  sie wissen es offensichtlich an Hand der eigenen Traditionen nicht anders !

Nun liegt es an Dir , Ihnen Deinen Standpunkt , und Deine Lebensphilosophie verständlich zu machen !

Kommentar von JohnDoe1823 ,

und die wäre? Sohneman rennt mit 14 Jahren über den Rasen , während Mama und Papa mit geh Stock hinterher Humpeln ))))

Kommentar von Ini67 ,

Überflüssiger Kommentar.

Antwort
von pinked, 65

Ja ich denke schon das es so ist. Meine Mutter ist russin ist aber relativ früh nach Deutschland gekommen. Glaube als sie meinen Vater geheiratet hat war sie 26 (mein Vater ist deutscher) Haben mehrere bekannte die ebenfalls russen sind. Die eine hat mit 20 schon ein Kind und die andere mit 22 Kind + mit 20 verheiratet. Ich denke bei den "eingefleischten" Russen die ihrer Tradition treu bleiben wollen ist das überall so.

Antwort
von Susii01, 71

Ich finde es völlig normal. Nicht umsonst sind wir in diesen jahren am fruchtbarsten, die natur hat sich dabei schon was gedacht. Ich finde es zbs ganz schrecklich wenn frauen das erste kind erst mit ca. 35 bekommen und man nicht weiss, ist das nun die mutter oder die oma.

Antwort
von GTH2014, 52

Ja ist es. In Deutschland ist es inzwischen normal erst mit 32-34 Jahren das erste Kind zu kriegen. In Deutschland werden aber auch 16 Jährige "Kinder" von Eltern zur Schule gefahren und 30 Jährige spielen Lasertag. Andere Kulturen.

Antwort
von babygirl98, 60

Ich glaube das ist unterschiedlich. Zum Beispiel bei uns Albanern ist es auch so, dass viele jung heiraten und auch jung Kinder kriegen aber natürlich gibt es auch ganz viele Albaner, die später heiraten und auch später Kinder kriegen. Ich glaube das ist bei jedem anders

Antwort
von juergen63225, 59

ist wahrscheinlich weniger eine Frage des Landes, sondern von Bildung und Berufschancen. Überall wo Menschen gut gebildet sind und Aussicht auf gute jobs haben, sinkt die Kinderzahl und steigt das Heiratsalter. 

Ich war gerade im Iran, ganz anderes Land und andere Kultur, aber dort berichteten die genau das gleiche: Ja in Teheran, da heiraten die erst mit 30 und auch ledige Frauen haben Jobs, und Paare haben ein oder 2 Kinder. Auf dem Land ist alles tradioneller, jung heiraten, Frau hat gar keinen Job, bekommt mehr Kinder ...

Ich tippe mal, dass deine Verwandten auch nicht in Pietr oder Moskau wohnen .. und nicht Anwälte oder Ingenieure sind. 

Fazit: dass ist nunmal so .. aber für Dich selber kannst du es anders (besser) machen .. 

Antwort
von GoetheDresden, 30

Früher war es völlig normal schon mit 20 eine Familie zu gründen. Das ist nicht nur in Russland so. Heute sind Erstgebärende im Schnitt 30 Jahre alt.

Antwort
von 1900minga, 82

Ich kann dir bei deiner Frage zwar nicht behilflich sein, finde es aber ehrlich gesagt fraglich in so jungen Jahren schon Vater bzw Mutter zu werden und finde somit deine Ansicht absolut richtig.

Kommentar von Meli6991 ,

für die wird das total normal sein weil die Eltern und die Generation davor es so Vorleben.

Kommentar von 1900minga ,

Um das geht es auch überhaupt nicht

Antwort
von oxBellaox, 50

Sagen wir mal so: frisches Erbgut ist immer besser ;) und intelligente Völker wissen das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community