Frage von MaybeltsLove, 101

Ist es schwer mit einem Mopedauto zu fahren?

Hallo

Ich wohne in Österreich und meine Eltern sind dafür, dass ich ein Mopedauto bekomme. Ich habe nur ein paar Fragen.

1) Ist es schwer mit so einem Mopedauto zu fahren? Also gleich wie Autofahren (bin ich schon mal, also ist es damit zu vergleichen) 2) Wäre euch das peinlich mit sowas zu fahren? 3) Die die ich gesehen habe, haben eine Gangschaltung. Wieviele Gänge gibt es? 4)Ich bin schon mit Mopeds gefahren und bin teilweise auf 60km/h gekommen. Können Mopedautos auch etwas schneller fahren? Ich wohne am Land und da würde ich einen Berg gerne etwas schneller rauffahren. 5) Ist es sicherer? 6) Gibt es eine Kupplung?

Man darf ja 45km/h fahren also würde ich es nicht als so peinlich empfinden, da ein paar Leute mit einem Auto auch langsam fahren.

Danke

Antwort
von ASRvw, 60

Moin.

Zu 1. Nein. Wenn man schon mal ein Auto gefahren hat, ist es simpel. Wenn man sich aber bislang auf Zweiräder beschränkt hat, ist es zu Anfang etwas unübersichtlich.

Zu 2. Nein, warum. Ist allemal besser Erwachsene Leute auf 25km/h Mofas :)

Zu 3. Das kommt auf das Modell an. Es gibt sie mit Handschaltung, dann meist mit 4 Gängen und Zu 6. selbstverständlich einer Kupplung. Andere Modelle kommen mit einem Automatikgetriebe, teils mit Variator.

Zu 4. Meist schaffen auch die etwa 10km/h mehr als in den Papieren steht - zumindest auf dem Fahrzeug-eigenen Tacho.

Was die Geschwindigkeit am Berg angeht, kommt es wieder auf das Modell an. Fahrzeuge mit Automatik sind hier ebenso im Nachteil, wie gedrosselte Kleinwagen a'la Fiat Panda. Mit Fahrzeugen mit denen man am Berg manuell runterschalten und eine höhere Motordrehzahl fahren kann (alle Motoren entwickeln ihre maximale Leistung und ihr maximales Drehmoment im höheren Drehzahlbereich), kommt man Berge durchaus zügig hoch.

Speziell auf diese Geschwindigkeit zugeschnitten gebaute Fahrzeuge wie der Aixam Scouty haben dazu noch den Vorteil des Leistungsgewichts, weil hier Karosserie und Motor aufeinander abgestimmt sind, wogegen gedrosselte Kleinwagen bei gleichem Karosseriegewicht nur einen kastrierten Motor haben, der in der Regel mit der eingebauten Drehzahlbegrenzung des Drehzahlbereich des maximalen Drehmoments gar nicht mehr erreicht.

Zu 5. Ich sags mal so: Wenn Du mit dem Ding zwischen zwei Lkw gerätst, bist Du auch damit platt. Aber du bist zumindest vor dem Risiko geschützt, etwa in Kurven auszurutschen und mit im schlimmsten Fall nackter Haut über den Asphalt zu rutschen.

Die Dinger haben zwar nur wenig Knautschzone, aber im Gegensatz zu Mopeds haben sie wenigstens eine. Und Dein Kopf ist dadrin bei einem Unfall auf jeden Fall sicherer als in einem Helm.

Zu 6. Wie zu 3. Manuelle Schaltungen haben eine Kupplung. Es sei denn, Du meinst eine Anhängerkupplung. Die gibt es nicht. Würde auch keinen Sinn machen.

- -
ASRvw de André

Antwort
von derhandkuss, 53

Diese Leichtfahrzeuge haben durchaus ihre Berechtigung für Personen, die keinen PKW-Führerschein besitzen. Für sie ist eine gute Möglichkeit, auch bei Wind und Wetter trocken von A nach B zu kommen, um beispielsweise Einkäufe erledigen zu können. Mir wäre es durchaus nicht peinlich, mit diesen Fahrzeugen zu fahren.

Bezüglich der Sicherheit sehe ich bei diesen Fahrzeugen nur 2 Probleme. Einerseits sind die aufgrund der Leichtbauweise nicht ganz so optimal (Stichwort Unfall). Andererseits wäre es angebracht, die Höchstgeschwindigkeit etwas anzupassen, damit die zum Beispiel im Stadtverkehr kein Hindernis sind.

Antwort
von Hairgott, 42

Naja, peinlich würde ich es nicht finden. Aber cool ist es auch nicht.      
Moped Autos können auch schneller fahren. Mopeds können auch noch mehr als 60 fahren^^.  
    
Und das mit der Kupplung und der Schaltung findest du alles auf Google...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community