Frage von Angmor, 69

Ist es schlimm wenn man mit 27 noch zuhause wohnt eine Wohnung finden ist schwierig?

Antwort
von Tasha, 23

Kommt auf eure Situation an. Ich kenne zwei Leute, die bewusst erst mal in eine Einliegerwohnung - in einem Fall ehemalige Garage - bei ihren Eltern eingezogen sind, weil das günstig war und das Verhältnis von Eltern und Kindern sehr gut.

Wenn euer Verhältnis schlecht ist und es immer wieder zum Streit kommt oder Grenzen überschritten werden (einer nimmt einfach herumliegendes Geld vom anderen, Zimmer werden ohne Genehmigung betreten und durchsucht etc.), dann sollte man eine Alternative wie eine WG suchen. Zunehmend  gibt es WGs von Menschen aller Altersklassen und Situationen (nicht nur Studenten).

Wenn aber beide Parteien gut damit zurecht kommen, ist das nicht schlimm. 

Und selbst wenn es "schlimm" wäre: In den Augen von wem? Warum sollte man sich an dessen Urteil halten?!


PS

Vergiss diese ganzen Medienhetzen von wegen "40jährige Jungfrau wohnt noch bei Muttern und wird gefüttert". Eine echte, individuelle Situation ist immer anders und meist nachvollziehbar. Ich kenne eine Frau, deren Mutter quasi ihre beste Freundin ist, sie treffen sich jeden Tag und sind fast immer zusammen in der Wohnung einer der beiden. Die Frau ist zwischen 40 und 50. Und keinen aus dem Umfeld stört das, sie wird nicht schief angesehen oder so! Die beiden sind aber auch sehr sympathisch! ;-)

Kommentar von Angmor ,

Jungfrau bin ich nicht. Hatte einen Sportunfall hatte Bein Bruch und Hand Bruch wurde 2 mal operiert, arbeiten kann ich nicht zurzeit suche einen HomeOffice Job.  

Kommentar von Tasha ,

;-)

In den Medien (RTL und Co) hört man doch immer wieder solche Berichte wie "40jährige Jungfrau wohnt noch bei Muttern" und das wird meist extrem übertrieben und negativ dargestellt. Dabei kann es viele Gründe geben, auch im fortgeschrittenen Alter noch "bei" den Eltern zu wohnen, wobei man ja nie weiß, was individuell "bei" bedeutet, ob man im ehemaligen Kinderzimmer wohnt, mehrere Zimmer hat, eine abgeschlossene Wohnung und wie das Verhältnis mit den Eltern ist. Im fortgeschrittenen Alter, wenn also die Eltern älter werden, könnte es auch ein Arrangement sein, bei dem man die Eltern bei bestimmten Dingen unterstützt und trotzdem seine Privatsphäre hat, also Leute mit nach Hause nehmen kann, ohne dass die Eltern dann reinplatzen.

Ich meine nur: Lass dich von diesen Berichten, falls du sie kennst, nicht verunsichern!

Antwort
von Odenwald69, 36

Nein solange es kein Hotel Mama ist und man sich selbst versorgen / kümmenern kann und auch im Haushalt hilft / im wechsel z.b. putzt.

Ansonsten auch wenn man knapp bei kasse ist ist es immer besser sich eine eigene wohnung zu suchen damit man selbständig ist, auch kann man in eine WG ziehen mit anderen habe das auch 10 jahre lang gemacht war toll.

Antwort
von TheAllisons, 33

Wenn du dich zuhause noch wohl fühlst, ist nichts dagegen einzuwenden, und wenn deine Eltern nichts dagegen haben, alles ok.

Antwort
von DinoMath, 17

Hätte schon Vorteile, wenn du selbstständig lebst.

Ist eine Erfahrung, die man machen muss, wenn man komplett auf sich alleine gestellt ist.

Aber sonst - was nicht geht, geht nicht. Dann halt später.

Antwort
von DinoSauriA1984, 16

Ich finde es nicht schlimm, wenn Du mit 27 noch "zuhause" wohnst.

Fadenscheinig finde ich aber die Begründung, dass Du keine Wohnung finden kannst! So schlecht ist es um unseren Wohnungsmarkt nicht bestellt.

Antwort
von ponter, 19

Warum sollte es schlimm sein? Wenn deine Eltern damit klar kommen, ist alles in Ordnung.

Antwort
von DODOsBACK, 11

... kopftätschel ...

Natürlich ist es schwierig, eine Wohnung zu finden. Aber es wird einfacher, wenn man vernünftig verdient und bereit ist, auch mal ein paar Kompromisse zu machen.

Wer auf Balkon, Badewanne, Traumlage und den Neubau vom Stararchitekten verzichten kann, muss eigentlich nicht bis 27 warten, um endlich was zu finden...

Dass der Kühlschrank immer voll ist und man sich "lästige Kleinigkeiten" wie kochen, waschen, putzen, bügeln usw. nicht selbst kümmern muss, ist zwar meist das Hauptargument für "Hotel Mama" - aber der komplizierte Wohnungsmarkt ist und bleibt natürlich die beliebteste Ausrede!

Kommentar von Angmor ,

Ne hatte einen Unfall hatte paar Brüche und wurde operiert 2 mal bin noch in Behandlung und kann zurzeit nicht arbeiten gehen versuche einen Home Office Job zu finden. Ohne Arbeit ist es schwierig ne Wohnung zu finden.

Kommentar von Angmor ,

Der Kühlschrank ist immer voll aber ich kaufe selber auch ein. Putze erledige Sachen für meine Eltern.

Antwort
von bojackavatar, 30

Wenns für deine Eltern und dich nicht schlimm ist

Kommentar von Angmor ,

Wir verstehen uns gut schlimm ist es nicht, habe 2 Zimmer nutze nur 1 Zimmer davon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten