Frage von Fragemonsta, 30

ist es gut für einen 2 jährigen blauglockenbaum ( tomentosa ), wenn ich ihn bis zum erdboden zurückschneide - zwecks besseren wurzelwachstum?

habe ihn seit einem monat eingepflanzt - ich lese auf manchen seiten, dass ein radikalschnitt dem baum nicht schadet. im gegenteil - angeblich soll das wurzelwachstum angeregt werden und der baum um so mächtiger nachwachsen.

das bäumchen ist so um die 50 cm hoch.

Antwort
von Blumenacker, 18

Einen Radikalschnitt macht man bei einem alten Baum, der keinen richtigen Durchtrieb mehr hat. Man sägt den Baum aber dann nicht einfach ab, sondern man nimmt aus der Baumkrone mehr Holz heraus als bei einem normalen Pflegeschnitt. Nicht das Wurzelwachstum wird dadurch angeregt,  sondern die noch gleich große Wurzelkraft steht nun einer kleineren Baumkrone zur Verfügung. DasTriebwachstum wird dadurch angeregt.

An Deinem schönen kleinen Bäumchen hier solltest Du erst mal überhaupt nichts schneiden. Du hast es doch erst eingepflanzt. Laß´das Bäumchen in Ruhe und sich entwickeln. Wenn Du hier einen Radikalschnitt machst, ist und bleibt das Bäumchen weg.

Was man machen kann, sind in den folgenden Jahren Erziehungsschnitte, die dem Baum die gewünschte Kronenform geben sollen. Aber das ist ein anderes Thema.


Antwort
von SebVet1, 20

Am besten noch kochendes Wasser darüber  gießen💪🏻

Antwort
von Rudolf36, 9

Radikalschnitt ist Mord. 

Einem Neugeborenen zieht man keine Zähne! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community