Frage von Schleit, 53

Ist Deutschland überbürokratisiert / überkompliziert?

Ich hab das Gefühl man braucht heutzutage für alles ne Erlaubnis / Bescheinigung, etc., außerdem ist dieses System ja nicht einmal besonders schnell in Sachen Bearbeitungsgeschwindigkeit, ein paar Beispiele:

Man kann keinen Baum auf eigenem Grundstück ohne Erlaubnis fällen und wenn muss man was nachpflanzen o. Ä.. Man kann auf eigenem Grundstück kein "Osterfeuer" ohne Genehmigung anzünden. Man kann keine "Halle" auf seinem Grundstück ohne Genehmigung bauen.

Außerdem wird heutzutage Abitur o.Ä. für alle möglichen Ausbildungen gebraucht. Man braucht für alles ne Lehrgang etc.

Wie seht ihr das?

Antwort
von Accountowner08, 31

In vielen Bereichen ist das sehr berechtigt: Lebensmittelpolizei in Restaurants und Geschäften verhindert Vergiftungen und Infektionen. Bauvorschriften verhindern Einstürze. Vorschriften über Umgang mit Chemikalien verhindern Explosionen und Vergiftungen. Strassenverkehrsordnung reduziert Unfall-Gefahr.

Gute Ausbildung sollte schlechte Kandidaten aussieben und für kompetente Berufsleute sorgen...

Mit anderen Worten: in unserem Alltag verlassen wir uns sehr oft darauf, dass all das klappt, ohne uns darüber viele Gedanken zu machen.

Und wenn etwas schief geht (Arzt falsch operiert, Salmonellen im Restaurant, Brücke einstürzt), dann regen sich alle auf. Wenn die Leute den Schutz wollen, müssen sie auch die Regeln akzeptieren.

Kommentar von Schleit ,

Ich weigere mich der Aussage zuzustimmen, dass mich das mangelndes Interesse an Gedichtsanalysen oder Kurvendiskussionen von gebrochen rationalen Funktionen für die meisten Berufe disqualifiziert. Teilweise wirst du recht haben, aber ich denke man sollte dem Bürger selber mehr zutrauen. 

Kommentar von Accountowner08 ,

Ah, dir geht die Schule auf die Nerven?

Man sollte sich auf Deutsch ausdrücken können, man sollte lernen, selbständig zu denken, dazu ist eine Gedichtanalyse so gut wie was anderes. Kannst ja reinschreiben, dass dir das Gedicht überhaupt nicht gefällt, dass es altmodisch ist, dass es nicht dem Geist der Zeit entspricht und dass du auf Dichtung nicht stehst, sondern auf Rap, so lange du sagst, warum... Du kannst so ein Gedicht total auseinandernehmen und keinen gute Faden daran lassen, so lange du es gescheit machst...

Und wenn dir Gedichtanalyse missfällt, was hast du dann gegen Kurvendiskussionen?

Und wenn du jetzt direkt in einen Beruf einsteigen könntest, glaubst du, du würdest nur Sachen machen, die dir gefallen? Ist Rechnungen nach Nummer sortieren besser als Gedichte analysieren?

Insofern stänkerst du wahrscheinlich nur über das, was dich jetzt im Moment gerade angurkt, jetzt sind es Gedichte, später ist es vielleicht Operationsbesteck putzen wenn du einen Job als OP-Schwester landest...

Antwort
von RicVirchow, 25

Manche Sachen sind schon überspitzt,z.B. Fischerschein  allerdings ist es im Falle einer Ausweisung leichter Verstöße ausfindig zu machen oder illegale / falsche Nutzung einzugrenzen, besonders bei sowas, wie Osterfeuer. Sonst macht das jeder 12 Jährige.

Ich finde es jedenfalls besser, als in Amerika, wo jeder Idiot sich eine Waffe kaufen kann.

Und dass heutzutage für viele Berufe Abitur oder Lehrgang gefordert wird zeigt einfach nur, dass die Ansprüche bei vielen Berufen steigen, da immer mehr Technik eingeführt wird und viele Arbeitnehmer damit umgehen können müssen. Außerdem werden immer mehr leichte Jobs durch Maschinen ersetzt. In Japan gibt es sogar schon Pflege"roboter" in Pflegeheimen und Autos baut ja auch keiner mehr selbst, somit bleiben immer weniger praktische und mehr theoretische oder komplizierte praktische Berufe übrig und da muss man mehr können, als nur das ABC.

Kommentar von Schleit ,

Also ich würde mich im Alter nicht von einem Roboter pflegen lassen wollen, aber jedem das seine. Ja es mag sein, dass die meisten Berufe jetzt mehr Technik erfordern, aber warum drei weitere Jahre mit dem Abitur verschwenden? 

Kommentar von Accountowner08 ,

Geh arbeiten. Mach eine Lehre. Du wirst feststellen, dass du dort erstens längere Arbeitszeiten hast als in der Schule und zweitens mehr Tätigkeiten machen musst, die nicht unbedingt Spass machen... Gerade den Lehrlingen werden gerne Arbeiten zugeschoben, wo man nicht viel falsch machen kann (z.B. abgeschnittene Haare im Friseursalon aufkehren).

Antwort
von Mimir99, 27

Tut mir leid, dieses Portal ist nicht für ihre Anfrage zuständig. Bitte wenden sie sich an die zuständigen Stellen. Dort erhalten sie ihr geeignetes Frageformular. 

Kommentar von Schleit ,

:D

Antwort
von MichaelP08, 29

ja das ist tatsächlich so ;) Zumindest wenn man deutschland mit anderen ländern vergleicht. Allein das Steuersystem ist extrem aufgebläht...

Antwort
von Omniscentor, 21

Das mag einen manchmal so erscheinen. Doch wie will man sonst Gerechtigkeit und Funktionalität in einem relativ kleinen Land mit 80 Millionen Einwohnern gewährleisten? Ich bin Ausländer und habe den Vergleich. In den meisten anderen Ländern ist die Bürokratie aufgrund schlechter Strukturen noch viel langsamer als hierzulande.


Kommentar von Schleit ,

Wird die Funktionalität nicht durch die Bürokratie genommen? Ich bin mir da nicht so sicher.

Kommentar von Omniscentor ,

würd ich nicht sagen. die bürokratie funktioniert hier schon. sicher kann man hier und da beispiele bringen wo es nicht klappt, im Ganzen gesehen, gehts hier gerechter zu als in den meisten Ländern auf der Erde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community