Frage von silberquark, 18

ist alles subjektiv?

weil auch objektive wissenschaft vom menschen erfunden wird descartes und so also ist doch irgendwie nichts wahr oder?

Antwort
von MrShield, 12

Nun, doch. manche Dinge sind einfach wie sie sind. Daran kann ein Mensch nichts ändern, nur haben wir es subjektiv definiert. Unsere Definitionen sind subjektiv, aber etwas das man nicht ändern kann ist es nicht egal wie es heißt.

Beispiel: ein perfekt runder Kreis ist und bleibt perfekt rund, das kann man nicht subjektiv sehen und jeder muss dem zustimmen (Ganz abgedrehte mathematische Theorien jetzt mal ausgenommen). Wir, die Menschen, haben dieses Phänomen jetzt "Rund" genannt, jedoch ist es eigentlich egal wie wir es nennen, wir hätten es genauso gut gerade nennen können, der Fakt das es ist was es ist bleibt.

Antwort
von Funfroc, 4

Hallo,

nach der Logik wäre es ja auch subjektiv, dass der Gefrierpunkt von Wasser bei 0 Grad Celsius liegt. Ist es aber nicht.

Subjektiv ist nur, dass jemand mal festgelegt hat, das 0 Grad genau dann erreicht sind, wo Wasser seinen Gefrierpunkt hat. Man hätte diesen 0-Punkt auch bei der Siedetemperatur von Wasser legen können, dann wäre der Gefrierpunkt halt bei -100 Grad.

Die Festlegegung der Skala ist also vom Menschen geschaffen worden, ändert aber nichts daran, an welchem Punkt Wasser gefriert oder siedet.

Lg, Chris

Antwort
von rintotheq, 6

Subjektiv = Meinung/Interpretation

Objektiv = Fakt

Das Wasser ist hässlich = Subjektiv

Das Wasser ist braun = (ein bisschen) Objektiv

Die Farbe des Wassers wurde von den Menschen mit dem Wort "Braun" assoziert = Perfekt Objektiv

Aber naja, Objektiv zu denken hilft uns auch nur dabei, eine Subjektive Meinung zu bilden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten