Frage von registerrr, 75

Inwiefern und weshalb versagt der Markt beim Klimaschutz?

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von Lennister, 39

Der Markt versagt, weil er keine Ergebnisse erbringt, die für Umwelt und Klima gut wären. Tatsächlich ist es so, dass die Mechanismen des Marktes Umweltschutz und Klimawandel befeuern.

Grund für dieses Marktversagen ist, dass Umweltschäden externe Effekte haben: Sie haben keinen bzw. nur einen sehr langfristigen Einfluss auf die Einnahmen und Ausgaben der Marktteilnehmer und werden daher nicht berücksichtigt. 

Antwort
von Snanifo, 26

Der Markt versagt nicht beim Klimaschutz, er geht rücksichtslos mit dem Klima um. Die (Über)Lebenstrategie des "Marktes", d. h. wovon der "Markt" lebt,  hat mit dem Klima nichts zu tun: Er muss Gewinn bringen. Auch die bestimmenden Staaten der Welt, allen voran die USA und Europa, befinden sich in einer Standortkonkurrenz gegen andere Staaten und ökonomische Staatenbündnisse, die sie durch das Setzen auf weitere Gewinne rücksichtslos mit dem Klima, und nicht nur dem, umgehen lässt. Es ist also kein Versagen des "Marktes" (man könnte auch kapitalistische Gesellschaftsordnung dazu sagen), sondern die Konsequenz aus der Art und Weise des Wirtschaftens, die von dem größen Teil der Welt betrieben wird.

Antwort
von herja, 40

Weil es billiger ist, so weiter zu machen und keine unprofitablen Investitionen zu tätigen. (Gewinnmaximierung)

Antwort
von ThomasNiemt, 45

Es gibt in der Literatur vier Gründe, die für Marktversagen angegeben werden:

https://sciencefiles.org/2016/03/17/marktversagen-die-allwissenden-retter-der-er...

Keiner davon ist bei der Klimapolitik gegeben, so dass man feststellen muss, dass der Markt nicht versagt hat ...

Antwort
von voayager, 33

Strenge Umweltauflagen mindern den Profit.

Antwort
von kenibora, 39

Weil niemand, keine Firma dabei einen Profit sieht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community