Interpunktion in der Kommunikation?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Axiom mit der Interpunktion ist einfacher klärt, wenn du nach Ursache und Wirkung suchst. Das Beispiel wird häufig mit der nörgelnden Ehefrau und dem Mann, der sich zurückzieht erklärt. Jeder nimmt aufgrund seiner Erfahrungen, seiner Kultur usw. bestimmte Ereignisse unterschiedlich wahr. Auf bestimmte Ereignisse legen wir z. B. mehr Wert und "interpretieren" teilweise in diese Ereignisse die Ursache für eine bestimmte weitere Handlung hinein.

Im Kreislauf mit den Ehepartnern sieht man weder Anfang noch Ende. Beide Reaktionen der Eheleute sind jeweils die Reaktion (Wirkung) aus dem Verhalten des Anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interpunktion ist ja ein Teil der Schrift.

Und Schrift ist eine Form von Kommunikation. Also ist Interpunktion inmmer ein Teil von Kommunikation.

Oder denke ich da irgendwie falsch?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?