Frage von Rika1998, 30

Indominus rex vs Spinosaurus?

Ja jetzt kommt wieder der klugscheißer Kommentar : Den gabs nicht. Das ist mir bewusst. Aber man hat auch alle anderen dinos nur im tv gesehen also zählt es! Der Indomimus hat gezeigt das ers faustdick hinter den Ohren hat, was meint ihr? Wer würde gewinnen?

Antwort
von MarkusKapunkt, 26

Rika... Dir fallen doch sonst immer so gute Fragen ein. Die hier hattest du doch schonmal gestellt, oder irre ich mich?

Was soll man denn überhaupt darauf antworten? Der eine ist ein Fantasieprodukt (ein ziemlich krankes und perverses, wie ich finde) und über den anderen wissen wir viel zu wenig, um sein Leben oder seine Fertigkeiten zu rekonstruieren. Und jetzt soll ich dir sagen, wie ein simulierter Kampf ausgehen würde? Jede Antwort, die ich dir geben könnte, wäre eine aus einem weiten und bunten Reich der Spekulationen. =)

Aber na guuuuuuuuut... Weil du es bist springe ich mal über meinen Schatten und wage mich ins finstere Spekulationistan.

Wenn ich mich an die zwar tricktechnisch toll animierten, aber aus Sicht der Wissenschaft ausgesprochen schlecht und grauenhaft falsch dargestellten Filmmonster richtig erinnere, hat der Film-Spinosaurus dem Film-T-rex in einem wenige Filmsekunden dauernden Kampf das Genick gebrochen. Geradeschon beiläufig, könnte man meinen. Der Indominus hatte es trotz seiner scharfen Krallen da doch erheblich schwerer. Zwar hatte Rexy noch die Unterstützung von den Film-Raptoren und einem Film-Mosasaurus, aber der Indominus hat trotzdem keine besonders gute Figur gemacht. Schließlich war er es, der am Ende gefressen wurde. Ich würde also auf den Film-Spinosaurus tippen.

Kommentar von Rika1998 ,

Xd ja ist alles ziemlich unlogisch, ich bin zwar spino Fan aber t rex das genick brechen? ! Und das mit Absicht?  Wir reden hier von einem Tier, keinem intelligenten wesen :D wenn spino intelligent wäre, wäre er unbesiegbar. Der Spinosaurus hat seine wissenschaftliche form. Das ist alles zu 95% wahrscheinlich, da die Vermutung vom baryonyx und sochumimus stammen, denke er sah so aus, ja er lief auf 4 Beinen, wäre trotzdem gleich gefährlich ^^

Kommentar von MarkusPK ,

Wie er ungefähr aussah, das ist mithilfe der Fossilien seiner Verwandten rekonstruierbar. Aber nicht, wie groß er genau war, wieviel Kraft er hatte, wie intelligent er war oder wie groß und scharf seine Krallen wurden. Da kann man immer nur schön spekulieren. Und weil man das so gut kann, entstehen solche Märchenwesen wie in den Jurassic Park-Filmen. =)

Die ersten beiden Teile waren für ihre Zeit noch sehr realitätsnah und entsprachen dem Bild, dass man damals von Dinosauriern hatte. Die Raptoren wurden hier als Rudeljäger und schnelle und gefährliche, hochdynamische und auch intelligente Wesen dargestellt. Auch der Triceratops sah wirklich sehr echt aus (sogar so echt, dass erst vor jüngster Zeit viele Leute tatsächlich auf die Verarsche hereingefallen sind, dass Steven Spielberg einen echten Triceratops erschossen hätte xD). Allerdings hatten auch die ersten beiden Teile ihre Schwächen, nämlich dass viele Dinosaurier entweder viel zu groß (Tyrannosaurus, Brachiosaurus, Velociraptor, Stegosaurus) dargestellt wurden, oder auch viel zu klein (Dilophosaurus). Dass Dilophosaurus Gift spucken konnte und der Tyrannosaurus Bewegungen nicht sehen konnte, ist natürlich die Kreativität der Filmemacher, weil man es damals noch nicht wusste, dass es Quatsch ist.

Ab dem dritten Teil baute das Franchise aber drastisch ab. Nicht nur wegen der schwachen Dialoge und der fehlenden Logik, jetzt galt nur noch die Devise "Big is beautiful". Jurassic Park III ist aus wissenschaftlicher Sicht nur ein Kopfschütteln wert. Dann wurden die Dinos erst einmal auf Eis gelegt - der Film war viel weniger erfolgreich, als sich die Produzenten erhofft hatten, so dass man mit dem Nachfolger dringend nachbessern wollte. Aber anstatt den Charme der ersten beiden Filme wieder einzufangen, der ja in ihrer Originalität begründet lag und an ihrer glaubhaften Nähe zu den Theorien aus der Wissenschaft, zauberte man einen fiktiven Dinosaurier aus dem Hut, gegen den die anderen Dinos alle wie Waschlappen aussahen. Indominus rex war der perverse Gipfel des Unerträglichen für mich als Dinofan und Hobbypaläontologe. Ich finde Indominus noch unerträglicher für Jurassic Park, als es Jar jar Binks für Star Wars war. =D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community