Frage von GodfatherPart1, 145

Ich wollte Euch um Erfahrungen bitten: Möchte meine Freundin mit anderem Mann zuschauen, hat jeman hier Erfahrung damit?

Ich habe seit einiger Zeit immer wieder die Fantasie, dabei zuzusehen, wie meine Freundin mit einem anderen Mann schläft. Sie weiß das, findet es spannend dass ich sowas reizvoll finde nd sagt dass wir sowas gut überlegen müssen, sie möchte nicht dass es danach Probleme gibt.

Nun meine Frage. Hat jemand hier Erfahrung damit? Wie hast Du Dich danach gefühlt?

Warst Du danach irgendwie eifersüchtig obwohl Du sonst nicht eifersüchtig bist?

Wir gehen sehr offen mit all unseren Wünschen um und sagen uns alles. Ich kann mir das einfach nur scharf vorstellen, sie dabei zu beobachten... so jetzt Eure Meinungen und Efahrungen. Danke

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Sex & Sexualitaet, 66
  • Als Phantasie ist das nicht unüblich, in der Praxis jedoch fast immer tödlich für eine Beziehung. Es gibt Phantasien, die sollte man einfach nur im Kopfkino pflegen und nicht in die Realität umsetzen. Diese gehört definitiv dazu.
  • Bedenke, dass Frauen beim Sex sehr schnell Gefühle entwickeln und du sehr traurig wärest, wenn sie sich dabei verliebt. So eine Gefahr kann man nicht durch Verabredungen ausschließen, denn Gefühle sind nicht sicher kontrollierbar. 
  • Bedenke, dass der andere Mann durchaus spannender, besser, toller im Bett sein kann und du es vielleicht gar nicht so toll findest, wenn sie bei ihm besser kommt oder länger mit ihm Sex hat als du könntest. 
  • Bedenke auch, dass Kondome kein 100%iger Schutz gegen alle sexuell übertragbaren Krankheiten darstellen. Nur Treue schützt vor neuen Krankheiten!
  • Es gibt auch viele andere Arten, auf sanftere, harmlosere Weise mal sexuelle Spiele mit mehr als zu zweit auszuprobieren. Vielleicht bucht ihr mal eine Thai-Massage als Paar oder geht als Paar zu Tantra-Kursen mit Paartausch -- nicht bezüglich Vereinigung, sondern bezüglich Anfassen und Massieren. 
Kommentar von aramis2907 ,

"Nur Treue schützt vor neuen Krankheiten!"

Nett formuliert, Kompliment!

Antwort
von bikerin99, 56

Ich kenne das von sogen. Swinger. Bei einem Paar ist das so, dass er für sie die Partner, über das internet, dafür organisiert und nicht zu Hause stattfindet.
Jetzt beginnt sie, selbst zu schauen und zu wählen. Mit dieser Freiheit hat er noch Schwierigkeiten. Das Wichtige ist, dass man miteinander offen redet.
Was würde es für deine Freundin bedeuten, wenn du umgekehrt, auch mal mit einer anderen Frau Sex hast? Wollt ihr das, will sie dabei sein,...?
Das lässt sich dann leichter in einem Swingerclub umsetzen.
Also: viel miteinander kommunizieren. Auch danach und natürlich ehrlich seine Gefühle äussern.

Kommentar von GodfatherPart1 ,

Wir hatten auch schon eine andere Frau mit dabei. Das war ein Wunsch von uns beiden... wobei ich da in der Fantasie mehr ans zuschauen dachte und letztendlich fand meine Freundin es ganz anregend uns zwischendurch einfach mal zu beobachten. Zur Frage ob sie dabei sein will... Wir haben die Vereinbarung dass alles was ohne den Partner stattfindet fremdgehen ist, wir wollen keine offene Beziehung, denn es geht um das miteinander erleben.

Aber auch da (im oben genannten Fall) war im Anschluss ab und an mal die Frage von ihr, ob ich mich mit der anderen auch ohne sie treffen würde und ob mir an ihr etwas besser gefallen hätte als an meiner Freundin (nein tu ich nicht und nein hat es nicht). Für mich geht es tatsächlich darum, dass ich meine Freundin gerne in Extase sehe, gern aus verschiedenen Winkeln, und doch machen wir beide uns eben Gedanken ob es in Eifersucht endet.

Antwort
von claubro, 74

Ich habe damit bisher keine Erfahrung gemacht. Eben weil man sich soetwas wirklich gut überlegen muss. Damit es die Beziehung nicht negaitv beeinflusst. Wie geht man mit negativen Gefühlen um, gibt es eine Exitstrategie, wenn man währenddessen merkt, das könnte nach hinten losgehen....

Ich würde empfehlen, geht doch mal in einen Sexclub. Also Swinger- oder Fetishclub. Da könntet ihr allgemein mal schauen und euch langsam rantasten.

Antwort
von aramis2907, 65

Ich fände das Gesamtpaket zu belastend für beide - ich weiß nicht, ob man das danach einfach so abhaken kann.

1. Problem:
Du verlangst da ziemlich viel von Deiner Freundin, es ist schließlich ihr Körper.
Den aus Liebe zu Deinen Neigungen und/oder Phantasien für andere sexuell zugänglich zu machen finde ich schon ziemlich viel verlangt, wenn nicht zu viel.

2. Problem:
Vielleicht findest Du es für den Moment reizvoll, wenn sich Deine Freundin sexuell einem anderen Mann hingibt, aber der Sex ist ja nicht alles in einer Beziehung, sondern lediglich ein Teil davon. Du weißt vorher nicht, wie sich das eventuell auf euch beide auswirken kann wenn es mal nicht um das Sexleben geht, z.B. gegenseitige Vorwürfe unter DIESEM Vorwand o.ä.

3. Problem:
Der andere Mann ist aus irgendwelchen Gründen ein besserer Liebhaber - es sei mal dahingestellt, ob er besser ausgestattet ist als Du, mehr Ausdauer hat oder einfach eine bessere Technik an den Tag legt.
Dann würdest Du u.U. in Richtung Minderwertigkeitskomplex abdriften, was sehr belastend für euch beide wäre - oder sie könnte Gefallen daran finden und Du wärst abgeschrieben. Ein Schuß ins Knie für Dich also.

Das sind natürlich nur Annahmen, alles kann, nichts muss.
Dennoch würde ich es nicht machen.
Schaut euch gemeinsam P*rnos an, verschleiert euch oder macht sonstwas, aber bleibt unter euch und experimentiert nicht mit anderen Sexualpartnern.
Ich bin nicht der Meinung, dass man Liebe und Sex so streng trennen kann (was ja viele vorgeben oder vielleicht tatsächlich auch können), als dass eine sexuelle Phantasie es wert wäre, im schlimmsten Fall eine funktionierende Beziehung auf eine Zerreißprobe zu stellen oder gar zu zerstören.

Am Ende ist es ohnehin eure Entscheidung, aber Du hast ja um Meinungen gebeten.

Antwort
von michaela1958, 52

Erstmal solltest du einen Typ finden der davon weis ... und dem zusehen auch zustimmt.. 

Wenn deine Freundin auch Deine Partnerin ist (?) ; ist damit zu rechnen das ihr hinterher Probleme zu bewältigen habt.

Hauptproblem , ihr wisst es erst hinterher. Und wenn alles schief läuft , ist der Typ nach 3 min fertig ..und ihr bereut die Aktion !

Antwort
von loema, 49

Wie genau hast du dir das denn vorgestellt?
Wie werden Männer dafür ausgesucht?
Wie oft mit dem Gleichen?
Bei euch zu Hause oder wo?

Und was tust du für sie im Gegenzug, wenn sie DEINE Fantasie ausleben soll/ mag?

Antwort
von GodfatherPart1, 72

Hey, 

ich würde niemals im Leben etwas von meiner Freundin (Partnerin) verlangen, das sie selbst nicht möchte. und auch im aussprechen solcher Dinge sind wir beide maximal ehrlich, aber trotzdem einfühlsam. Es ist also auch nicht, dass ich sie dränge. Es findet ein Denkprozess statt und wir sind beide an exakt diesem Punkt der Frage... wie sehr wird es uns später belasten.

Pornos und Rollenspiele sind alle bereits integriert.

Den Vorschlag zur Tantramassage zu gehen und auch Pärchenclubs und erstmal schauen... gute Vorschläge die ich in unser Gespräch mit einfließen lassen werde.

Was tu ich für sie? war hier eine Frage. Ich bitte Dich, das werde ich bestimmt hier nicht breittreten, aber wir haben beide unsere sexualität mteinander erweitert und ausgelebt... wir lieben uns und mögen gern aufeinander eingehen, nicht einseitig, sondern gleichberechtigt.

Ganz bestimmt suche ich den Typ nicht aus, sondern für sie müsste der passen und dann ... ja klar muss er einverstanden sein.... meine Güte, ich bin nicht mit dem Klammerbeutel gepudert und auch kein menschliches A****loch.

Allen danke ich für die Warnung und die teils gut gemeinten Ratschläge. Auch im Allgemeinen dass ihr antwortet.

Vielleicht gibt es ja noch jemanden hier der eine solche Erfahrung gemacht hat.

LG

DerPateTeil1

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community