Ich habe ADHS, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erst einmal: ADHS ist keine Krankheit. Bill Gates hat ADHS, und er ist ja nun nicht gerade wenig erfolgreich im Leben.

Ritalin/Medikinet wird zu oft verschrieben im Falle von ADHS und sollte eigentlich nur in Phasen krisenhafter Zuspitzung kurzfristig gegeben werden.

Stattdessen kannst du Methoden lernen, dich besser zu konzentrieren und deine  Impulsivität besser zu kontrollieren.

Mach eine gute Verhaltenstherapie, das hilft dir besser als jedes Ritalin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns in der Klasse hat jemand ADHS und der steht halt im Unterricht öfters auf,geht durch die Klasse um einen Freieren Kopf zubekommen. Aber ich bin mir nicht sicher ob dass Hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantasyfan123
23.02.2016, 22:08

Danke :) Das ist zwar eine gute Idee, nur denke ich nicht dass ich in meinen Abiturprüfungen einfach so aufstehen und rumlaufen darf von daher brauche ich eine Lösung die mir beim Konzentrieren hilft.

0

Nun, zwei Schritte. 

1. Coooool bleiben. 

2. Zu einem guten Facharzt gehen. Das sollte guter Psychiater oder ein Psychologe, der mit einem anderen Arzt zusammenarbeitet, sein. Denn es müssen ja alle anderen möglichen Ursachen ausgeschlossen werden. Nicht nur die infrage kommenden Psychischen sondern auch alle körperlichen Ursachen (also etwas Schilddrüsen-Fehlfunktionen, Mineralstoff- und Vitaminmangel und und und). Das kann nur ein Arzt. 

Wenn dann tatsächlich ADHS rauskommt - ganz coooool bleiben denn das ist gut behandelbar. Allerdings muss man es auch behandeln. Zum einen mit Hilfe einer Therapie (bei dir, Abi-zeit, wohl am ehesten kognitive Verhaltenstherapie) und wenn das nicht reicht oder wenn es sehr schnell gehen muss kannst du es auch mit Medikamenten probieren. Das muss nicht Methylphenidat (Ritalin) sein, es gibt eine ganze riehe anderer, aber mit Methylphenidat kennen sich die Docs gut aus weil es sehr oft eingesetzt  wird. Die Medikamente helfen nicht immer und allen aber oft und vielen. 

Ein Rat: Mach zu, diese Ärzte haben definitiv zu lange Wartezeiten. Und  Therapeuten die sich mit ADHS bei Erwachsenen auskennen sind wirklich extrem rar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das bei einem Psychologen testen lassen. Das sind mehrere Termine (so war es zumindest bei meinem Sohn),wenn die Diagnose steht wird über die Behandlung gesprochen. Ich habe mich gegen Medis entschieden und mache jetzt mit meinem Sohn Neurofeedback zur konzentrationssteigerung.Das dauert zwar ein bisschen, ist aber sehr erfolgversprechend! Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wirst nicht von heute auf morgen Ritalin, also eigentlich Methylphenidat verschrieben bekommen. 

Zu allererst muss dir eine Diagnose gestellt werden, das geht ganz selten über Hausärzte, eher über Psychiater und Neurologen.

Wenn du die Diagnose hast, muss du zusätzlich eine gescheiterte nicht medikamentöse Therapie vorweisen können, aber das ist nur offiziell so. In der Praxis zeigt sic häufig, dass Ritalin viel eher verschrieben wird, weil die Wrtelisten für entsprechende Therapien oft sehr lang sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychologen versuchen so weit es gehend ohne Medikamente zu therapiern.

Was ich dir empfehlen könnte ist eine Therapie in einer Klinik bzw. Tagesklinik. Dort gehen sie deinem Verdacht nach und helfen dir.

Das hat auch nix mit ''verrückt'' zutun, aber wenn dich das wirklich stört, dann kannst du es ja versuchen. Der Versuch schadet ni.^-^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantasyfan123
23.02.2016, 22:10

Ja danke ich werde es mir überlegen :) Weißt du vielleicht ob es anders wäre wenn ich von einem Psychologen zu einem Psychiater wechsele?

1