Frage von Tulpen100, 87

Ich hab keine Lust mehr auf das Autofahren?

Hi Leute
Ich bin gerade dabei meinen Fphrerschein zu machen und in der letzter Zeit habe ich einfach keine Lust mehr, weil ich das Auto fahren einfach nicht hinkriege. Ich hab vllt schon so um die 50 Stunden gehabt und kann es immer noch nicht. Ich bin einfach zu überfordert im Verkehr und bin sehr vorsichtig. Wie kann ich wieder die List am Autofahren bekommen? Ich möchte es auch durchziehen, weil ich schon so viele Stunden habe jnd einfach abbrechen möchte ich nicht

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 24

Womit bist Du denn überfordert? In letzter Zeit fiel mir auf dass sehr viele junge Autofahrer an jeder Kreuzung/Einmündung gedanklich den Theorie-Fragekatalog durchgehen und überlegen welche Frage zu der Situation passt. Das passiert wenn man die Theoriefragen auswendig lernt statt sich mit den Regeln zu befassen womit es sich ganz einfach aufschlüsseln lässt.

So wie Du es darstellst scheint mir bei Dir auch genau dieser Fehler vorzuliegen. Was meint eigentlich Dein Fahrlehrer?

Antwort
von KittyCat2909, 25

Warst du mal auf einem Verkehrsübungsplatz?

Bei sowas erlangt man nämlich mehr Routine und Selbstvertrauen und kann sehr viel helfen, wenn man selbst noch unsicher ist.

Das solltest du evt wirklich mal machen, da es vielen wirklich hilft auch Vertrauen in sich zu bekommen. :)

Worin bist denn unsicher?

Vielleicht kann entsprechend dein Fahrlehrer die Situationen mit dir wiederholt durchspielen.

Lass bloss nicht den Kopf hängen!

Die einen können es und die anderen brauchen eben länger- das ist aber nicht schlimm und geht einigen so.

Antwort
von 13nils, 28

Wenn du so unentspannt fährst, solltest du vielleicht auch die Theorie noch mehr lernen bis du sie im Schlaf und jede Frage kannst.

Zusätzlich schnapp dir nen guten Freund (keinen aus der Familie) und fahr auf nem Verkehrsübungsplatz.

Dort kannst du dich lockern und etwas entspannter üben. Richte deinen Sitz auch gemütlicher ein als bei der Fahrschule, leise deine Lieblingsmusik dazu und ab gehts.

Welche Art von Fehlern machst du denn häufig?

Kommentar von machhehniker ,

Die Theorie lernen bis man jede Frage im Schlaf kann klingt nach auswendig lernen was eigentlich genau der Fehler ist wodurch man dann im Strassenverkehr überfordert wird.

Kommentar von 13nils ,

Wenn dich das überfordert warst du wohl nie in der Schule und hast für Klausuren gelernt? Ich persönlich finde mich überfordert wenn ich nicht weiß was zu tun ist...

Kommentar von machhehniker ,

Genau da liegt der Unterschied! Wer nur auswendig lernt weiss eigentlich Nichts.

Man sollte zum Fahren die Verkehrsregeln kennen, die Theorie-Übungsfragen auswendig zu kennen hilft nicht bzw viel zu langsam weiter.

Antwort
von Bebish05, 34

Hatte grade genau den selben Gedanken. Bin auch fast am Ende mit den Nerven haha. Hatte so um die 30 und die nächste Prüfung steht bald an. Komme auch einfach mit so viel Druck nicht klar und man muss auf alles auf einmal achten.. Manchen fällt es einfach schwerer aber ich denke es ist machbar. Wir brauchen einfach länger als andere.
Du hast sicher mehr als die Hälfte hinter dir und bis zum Ziel dauert es nicht mehr lange :)

Die Freude dann nach der bestandenen Prüfungen ist auch größer und du bist endlich befreit von der blöden Bahn haha
Du schaffst es! Wenn du jetzt aufgibst war alles umsonst also bleib dran💪🏼

Antwort
von Gummibusch, 41

50 Stunden?

Du solltest darüber nachdenken ob ein Wechsel der Fahrschule und einer evt. folgenden besseren Chemie zwischen Dir und dem neuen Fahrlehrer nicht sinnvoll sein könnte. ☺

Kommentar von Tulpen100 ,

Ich hab schon den Fahrlehrer gewechselt und mit dem komme ich jetzt besser zurecht. Und insgesamt habe ich mit deinen Lehrern 50 Fahrstunden 😕😭

Kommentar von Tulpen100 ,

Warum kann ich es einfach nicht? 😭😭😭😭

Kommentar von Gummibusch ,

Weil Du zuviel nachdenkst und Dich zu sehr hinterfragst vielleicht?

Vielleicht hilft Dir autogenes Training, befasse Dich mal mit dem Gedanken ☺

Antwort
von Systemoverlord, 35

Mach deinen Schein fertig und übe anschließend. :-) Wenn es dir nicht gefällt, dann lass' dich einfach fahren. Ist sowieso cooler :D :D

Kommentar von Tulpen100 ,

Es stellt sich mir die Frage, warum ich es einfach nicht kann. Es gibt so viele die es schnell lernen und dann gibt es da mich...

Kommentar von Systemoverlord ,

Da musst du dir keine Gedanken machen. Das ist normal. Du hast bestimmt anderweitig deine Stärken. Schwächen zu haben ist normal. Auch beim Autofahren. Es klingt soooo doof aber: Übung macht den Meister. Isso :-)

Kommentar von Tulpen100 ,

Ok danke. Wie lange hast du gebraucht?

Kommentar von Systemoverlord ,

Ist schon sehr lange her aber ich hatte auch große Angst und hab gerade so die Prüfung geschafft. Hatte auch sehr große Angst und fuhr dem Prüfer zu langsam und vorsichtig. Mein Fahrlehrer hatte dann an dem rumgeredet und nur dadurch bekam ich meinen Schein. Also. Nur Mut :-)

Antwort
von Lance3015, 34

ich hatte auch nie bock, weil ich dachte, dass ichs nie gescheit hinbekomm. aber wenn man aus der fahrschule endlich draussen ist, ists viel gechillter, und autofahren macht wieder spaß. man muss nur die prüfung bestehen haha. viel glück noch, verlier nicht den mut. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten