Wie funktioniert diese Aufgabe mit einem Fesselballon?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein rechtwinkliges Dreieck besteht aus der waagerechten Kathete (=32 m) und der senkrechten Kathete (=die gesuchte Anfangshöhe minus 5 m wegens des Abtreibens); die Hypotenuse ist das Ballonseil, also das gesuchte x. Jetzt mit Pythagoras: x²=(x-5)²+32² auflösen, x² wird wegfallen und Du kannst die Seillänge x ausrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir eine Skizze! Die Seillänge x gilt für die senkrechte Höhe und die Schräge des unteren dreiecks. Das obere ist ein Rechtwinkliges mit den beiden Katheten 32m und 5m. Aber du wirst es nicht berechnen können, da zumindest noch ein winkel gegeben sein müsste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unterwasser14
17.12.2015, 15:30

Habe ich :/finde es trotzdem nicht raus😔Trotzdem danke😉

0