Hilfe mein Pferd galoppiert nie im Rechts Galopp?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich würde vorschlagen dein Pferd untersuchen zu lassen , wenn da nichts ist , würde ich sagen ist sie wie mein Traber :) denn er lässt sich auch nicht rechts rum angaloppieren aber untersucht wurde er er hat keine Probleme es liegt nur daran das er wegen dem früheren Trabrennen nach rechts verbogen ist nur er hat keine Schmerzen nur es fällt ihm leichter links zu galoppieren da er nicht so weit untertreten muss . Also würde ich sagen wenn die gute Kern gesund ist würde ich mich durchsetzen ! Haken ran und dann zeigen das du der Chef bist ;) das machen viele Pferde gerne jedoch nicht mit der Gerte durchprügeln sonder leicht abtippen und dann Haken Haken und nochmal Haken und treiben ! Mach dann in dem Moment deine Haken zu Ellenbogen nicht das Pferd die Rippen raushauen aber schon mal zeigen das du unten am Bein auch noch eine Hilfe hast die der guten zeigt wo es langgeht ansonsten Probier es auch mal an der Longe ob sie da galoppiert (auf der rechten Seite)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xblogx
10.11.2016, 10:21

an der longe probiere ich es ach immer wieder galoppiert da aber leider auch falsch , hatte auch schon die besitzerin gefragt ob sie schonmal untersucht wurde sie meinte es wäre alles in ordnung :)
danke für die antwort :)

0
Kommentar von polarnacht
20.11.2016, 21:13

Was für'n Haken????

0

Das kann relativ vielfältige Ursachen haben. Ich würde vorschlagen euch beide mal vom Osteopath durchchecken zu lassen. Auch Pferde können sowas wie einen Hexenschuss bekommen, wir hatten so etwas mal bei einem Wallach und er ist daraufhin nicht mehr links galoppiert. Es kann außerdem auch sein, dass du in deiner Hüfte o.Ä. blockiert bist und damit ungewollt die falschen Signale sendest. Zwar sollte es eigentlich nicht allein davon kommen, aber ein Osteopath wird dir eigentlich immer helfen können. Meist merkt man nämlich erst, was alles im argen ist, wenn es behoben wird und man sich plötzlich unglaublich frei fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xblogx
08.11.2016, 10:13

das hatte ich auch schon überlegt, aber meine Reitlehrerin bzw auch die Besitzerin hat es auch schon oft versucht aber es klappt kaum und auch bei anderen nicht

0

So ein extremes Problem diesbezüglich hat zu mindestens 90% gesundheitliche Ursachen. Es könnte unter Umständen noch am Sattel liegen, oder daran, dass du schief sitzt. Lass mal deinen Reitlehrer auf das Pferd. Das selbe Problem? Keine Besserung trotz Beritt? Dann mal Röntgen lassen ( insbesondere Sprunggelenk)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klappt es den vom Boden aus? Bei vielen "Jung"Pferden ist es so, dass sie oft Probleme auf der einen Hand haben. Wenn sie auf der Koppel auf beiden Seiten gut galoppiert, denke ich ist es kein osteophatisches Problem. Ein kleiner Tipp der jungen Pferden oft hilft die richtige Hand zu "finden": beim angaloppieren mit der Gerte einen kleinen "Klaps" (natürlich nicht doll, es soll dem Pferd eine Hilfe seien und keine Bestrafung!) auf das Bein geben, welches anspringen soll. Hat bei meiner Stute wirklich geholfen! Sonst: beide Seiten gut arbeiten, damit sie auf der einen nicht mehr Muskeln entwickelt als auf der anderen :) Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde erst mal versuchen mich durchzusetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
09.11.2016, 09:48

Was ist das denn für eine sche*ß Antwort?

2
Kommentar von Anonym6110
11.11.2016, 09:27

genau so s*hei*e wie dein Pferd schmeckt :DDD

0
Kommentar von ElTimmido2000
12.11.2016, 21:48

netflixanddyl was soll das bedeuten

0

eine frage sehe ich oben nicht. aber es gibt wie beim menschen auch beim tier rechts- und linkshänder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung