Frage von ShinyShadow, 116

Hat jemand Tipps für eine Bewerbung an eine Gemeinde für einen Wohnbauplatz?

Guten Morgen liebe Community!

Bei uns steht bald der Hausbau an und alles was uns noch fehlt, ist ein passendes Grundstück.

Bisher kannte ich nur diese Bewerbungsformulare zum ausfüllen - Jetzt müssen wir an eine Gemeinde eine "normale" Bewerbung schicken - also in Textform.

Hat jemand Erfahrung und weiß, was den Gemeinden besonders wichtig ist? Bewerbungen zu schreiben fällt mir eigentlich leicht, aber diese ist jetzt irgendwie eine ganz andere Herausforderung.

Es handelt sich um eine Nachbargemeinde, mit der wir bisher nicht viel am Hut haben. Wir kommen nicht von dort, sind in keinen Vereinen, haben dort keine Verwandten,...

Womit kann man punkten? Sicherer Arbeitsplatz in der Nähe? Dass wir schon immer in dem gleichen Landkreis wohnen? Dass uns die Lage sehr gut gefällt? (Kleines Städtchen, aber in alle Richtungen sind "größere" Städte in der Nähe)

Vielen lieben Dank für eure Hilfe.

Antwort
von pharao1961, 96

Ich weiß, dass in solchen Fällen auf sichere Einnahmen geachtet wird und auch oft gefragt wird ob Kinder da sind (wegen der Aufrechterhaltung der Schulen, Vereine, usw...). Die Sache mit Aufnahme in irgendeinen Verein dort würde ich mir nochmals überlegen ;-)

Kommentar von ShinyShadow ,

Danke für die Antwort :)

Ich weiß nicht, würd das nicht bisschen komisch rüber kommen, wenn wir jetzt in irgendwelche Vereine eintreten? Ich bin schon in nem Sportverein in ner Stadt in der Nähe, da will ich jetzt nicht austreren und meine Mannschaft im Stich lassen, um wo anders einzutreten :D

Einnahmen sind vorhanden, unsere sicheren und unbefristeten Jobs werden wir sicherlich auch erwähnen :)

Kinder ist so ne Sache... Wir sind Mitte 20 und ja... Da ists ja eigentlich noch normal, dass man noch keine hat. Familienplanung ist aber auf jeden Fall ein wichtiger Punkt bei uns. Ich war sogar schon schwanger, habs aber leider verloren. Die Kinderplanung wurde jetzt aufgrund des Hausbaus verschoben. (Beides gleichtzeitig schaffen wir nicht wegen der finanziellen Doppelbelastung in der Bauphase)

Aber das kann man ja nicht mit rein schreiben, oder? Dass Kinder geplant sind :D Meinst du, es geht so ne Anmerkung von wegen, dass uns das auch gefällt wegen der unmittelbaren Nähe zum Kindergarten? (sind keine 300 Meter) So zeigen wir ja, dass wir darüber nachdenken :)

Kommentar von pharao1961 ,

Selbstverständlich kann man reinschreiben, dass in ansehbarer Zeit Kinder geplant sind. In einen Verein gleich eintreten braucht man nicht. Es ist aber von Vorteil, wenn man erwähnt, welchen Sport man ausübt. Natürlich sollte das ein Sport sein, den die Gemeinde mit entsprechendem Verein auch anbietet :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community