Hat Hund giftköder gefressen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was soll ich tun?

Tief durchatmen.

Ganz grundsätzlich: Wenn Du den Verdacht hast, dass Dein Hund einen Giftköder gefressen hat, fahr sofort zu einem Tierarzt oder in eine Tierklinik. Köder oder Teile davon immer mitnehmen, falls noch mehr rumliegt. Du kannst Deinem Hund dann eine Spritze geben lassen, damit er erbricht.

Dazu dürfte es inzwischen zu spät sein. Zum Arzt bzw. in eine Tierklinik kannst Du aber immer noch fahren und Dir Tabletten holen (hochdosiertes Vitamin K1). Hat Dein Hund Rattengift gefressen, zerstört das Gift die Blutgerinnung. K1 steuert gegen und sorgt für eine verbesserte Blutgerinnung, sodass die Chancen bei frühzeitiger Gabe gut für den Hund stehen. Kosten um die 20€. Hat der Hund kein Rattengift gefressen, passiert nichts (außer, dass Du 20€ in den Sand gesetzt hast).

Zusätzlich kannst Du Deinen Hund beobachten.

1. Durchblutung überprüfen. Dazu ziehst Du dem Hund die Lefze hoch, drückst einige Sekunden mit der Fingerkuppe auf das Zahnfleisch des Hundes und guckst, ob es durch den Druck zunächst blass und dann wieder rosa wird. Siehst Du den Wechsel von blass zu rosa, ist alles o.k..

2. Auf Einblutungen prüfen: Falls Dein Hund Rattengift gefressen hat, kommt es häufig zu Einblutungen. Dein Hund fängt also an zu bluten, und zwar an verschiedenen Körperstellen. Kontrollier die Zunge, das Zahnfleisch, den "weißen Teil" des Auges und Bauch/ Innenseite der Schenkel.

Und ganz zum Schluss: Nerven behalten. Ich denke nämlich nicht, dass Dein Hund wirklich einen Köder gefressen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pudelcolada
28.04.2016, 20:34

Nachfrage, weil mein Hund alles frisst, was nicht bei drei auf dem Baum ist:
Muss dieses Vitamin-Präparat aus der Veterinärmedizin sein oder kriege ich das in jeder Apotheke?

Gibt es unterschiedliche Produkte, hast Du eine Empfehlung?

PS: Vielen Dank für die "Diagnose-Selbsthilfe"!

0

Beobachten ist ganz schlecht, abwarten verschlimmern die Ursachen meist noch mehr. Mache Gifte wie Rattengift oder Schneckenkorn sind sehr heimtückisch, wenn man Symptome bemerkt ist es meist für jegliche Behandlungen zu spät, und das Tier verenden fürchterlich.  

Bei Giftköderverdacht, geht man umgehend zum Tierarzt und lässt den Hund ein Mittel geben zum Erbrechen.

Sofort bitte zum Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Giftköder gegen Schädlinge werden nicht am Wegrand gelegt, um genau das zu verhindern, was Du jetzt befürchtest.

Giftköder von Hundehassern enthalten dagegen soviel und andere Gifte, dass es Deinem Hund schon jetzt anzumerken wäre (erbrochener Schaum, rote Augen, Zuckungen, Krämpfe).

Deshalb lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und behaupte:
Dein Hund hat irgendeinen Dreck gefressen, wahrscheinlich Hasen- oder Kaninchenkot.

Trotzdem wäre ich weiterhin wachsam, man weiß nie...
Den Tipp von eggenberg, sich schon mal Adressen und Tel-Nummern herauszuschreiben, finde ich sehr hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sina573
28.04.2016, 18:20

Danke! Danke an alle (: meine kleine spielt jetzt fröhlich und schläft dann wieder und verhält sich auch nicht auffällig sie hat ein bisschen was gegessen und auch getrunken alles wie immer (:

0
Kommentar von 1Woodkid
28.04.2016, 20:27

Lass Dich nicht bekloppt machen.ist der Hund wieder fröhlich drauf,so hat er mit Sicherheit kein Gift gefressen.

0

wenn man den verdacht hat, dass der hunde etwas gifttiges gefressen hat muss man schnell zum tierarzt.

wartet man ab oder denkt, ach der hund verhaelt sich ja noch normal, ist oft die zeit verstrichen, wo man noch helfen kann. die tiere sterben elend durch inneres verbleuten -oft erst 3 tage anch der giftaufnahme.

ich vermute, den hund hat nur kaninchenknoeddel gefressen... falss du aber anderes vermutst gehe noch heute zum tierarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beobachte deinen Hund gut und bei Auffälligkeiten sofort zum Tierarzt fahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenndu nur  verdacht ahst , kannst du erst  mal garnichts tun  --sollte sich aber  deinenhündin nach dem aufwachen irgendwie   verdächtig anders  verhalten -- taumeln , schäumen aus dem maul , oder  sich erbrechen  orientierungslos werden --

dann a b  zum tierarzt  auch mitten in der nacht --

such dir  jetzt  schon mal  die nummer vom nottierarzt  raus , oder  eurer nächsten klinik  --was am besten  wäre -- weil die  alles parat haben .

aber wenn du sagst  da lag hasenkot, dann wird  sie davon was gefressen haben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beobachten wie sie sich verhält, wenn etwas merkwürdig erscheint lieber zum tierarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von depressed0815
28.04.2016, 17:15

Ist schon mal ne gute idee aber trozdem würde ich als erstes zum tier arzt denn es könnte was ernstes sein und wenn man es dann weiss könnte es auch zu spät sein

0
Kommentar von inicio
28.04.2016, 19:44

das gift zeigt oft erst nach 2-3 tagen wirkung, dann ist es aber fuer gegenmassnahmen zu spaet. der hudn stribt an inneren blutungen!

0

Bei diesem Verdacht solltest Du mit dem Hund unverzüglich den Tierarzt aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?