Haselmaus gefunden, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstmal informiere dich bitte, wovon Haselmäuse sich ernähren, wenn du sie einsperrst.

Wenn sie sich von einem Menschen fangen lassen hat, wird sie entweder verletzt oder krank sein. Ich würde sie spätestens nach 2 - 4 Tagen wieder freilassen. Wenn sie sich bis dahin nicht erholt hat, wird es für sie wahrscheinlich sowieso zu spät sein. "Erholt" würde ich so verstehen, dass die Haselmaus sich unter keinen Umständen in die Hand nehmen lässt, sondern flüchtet.

Haselmäuse sind übrigens keine echten Mäuse, sondern gehören zu den Bilchen (wie Siebenschläfer, Gartenschläfer usw.).

Haselmäuse können sich gut mit Mäusen den Lebensraum teilen, solange es genug Sträucher und Bäume gibt, denn dort verbingen Haselmäuse die meiste Zeit. Ob speziell dein Garten sich als Lebensraum für eine Haselmaus eignet, weiß ich natürlich nicht. Hängt unter anderem davon ab, welche Pflanzen dort wachsen. Am besten du bringst sie dorthin zurück, wo sie gefangen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie war es denn möglich, der Maus überhaupt habhaft zu werden? Die sind ja normalerweise so schnell, daß man sie erstens kaum jemals sieht und sie zweitens nicht mit der bloßen Hand zu fassen kriegt.

Hat der Nachbar sie einer Katze abgenommen? oder lag sie hilflos irgendwo rum? Dann wäre es vielleicht wirklich gnädiger gewesen, er hätte sie "weggetan".

Wenn sie nicht ganz jenseits von gut und böse ist, laß sie in dem Käfig, decke den mit dicken Badehandtüchern zu, so daß es drin ganz dunkel ist und faß den Käfig nicht mehr an. In dem Raum muß natürlich absolute Ruhe sein. Abschließen!
Wenn das Tierchen "nur" einen Schock hat, kann es sich da drin entspannen und beruhigen. Wenn schlimmeres anliegt, kann es in Ruhe sterben.

Nach Einbruch der Dunkelheit trägst du den Käfig mit den Tüchern raus und öffnest die Tür und entfernst dich schnellstens. Stell den Käfig dahin, wo der Nachbar das Tierchen gefunden hat. Wenn es noch lebt, ist es wenigstens da, wo es sich auskennt.

Noch bißchen Infos:

https://de.wikipedia.org/wiki/Haselmaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Artgerecht ist die Haltung ja schonmal nicht, abgesehen davon dass die Maus vielleicht Krankheiten hat.

Lass die Maus bitte wieder frei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
18.04.2016, 17:43

Welche Krankheiten soll die Haselmaus denn haben?

0

Haselmäuse sind keine Mäuse, so wie der Name vermuten lässt, sondern Bilche. Sie stehen übrigens unter Naturschutz und dürfen weder getötet noch gefangen werden. Lass sie heute Abend nach Einbruch der Dunkelheit im Garten frei. Möglicherweise hat sie schon Junge zu versorgen. Deinem Nachbarn kannst Du empfehlen, sich mal mit der Anlage 1 der Bundesartenschutzverordnung auseinander zu setzen, damit er weiß, dass Haselmäuse unter Schutz stehen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, setze sie bitte raus, das ist ja ein Wildtier und kein Haustier. Setze sie draußenan eine geschützte Stelle, dann wird sie selber zurechtkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war keine besonders schlaue Idee einer wild lebenden Maus ein Heim zu bereiten.

Mäuse, besonders Rötelmäuse, oder auch Waldwühlmäuse genannt können das sehr gefährliche Hanta-Virus oder Puuma­la­virus übertragen.

Ich würde mich auf den Weg in ein Krankenhaus machen und mich auf Verdacht untersuchen lassen.

Alle anderen Kinder müssen diese Warnung ernst nehmen, bitte keine wilden niedlichen Tierchen gleich anfassen oder mit nach Hause nehmen!!!

Infektionswege:

Die Viren werden von infizierten Nagetieren über Speichel, Urin und Kot aus­ge­schieden und können darin mehrere Tage, auch in getrocknetem Zustand, infek­tiös bleiben. Die Übertragung auf den Menschen erfolgt durch die Inhalation virushaltiger Aerosole (z.B. aufgewirbelter Staub), durch den Kontakt der ver­letzten Haut mit kontaminierten Materialien (z.B. Staub, Böden) oder durch Bisse. Auch eine Übertragung durch Lebensmittel, die mit Ausscheidungen infizierter Nagetiere kontaminiert wurden, ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
18.04.2016, 17:33

Kein Grund, auf Verdacht die Klinik zu stürmen.

Kein Arzt der Welt könnte zum jetzigen Zeitpunkt irgendwas feststellen, selbst wenn die Maus infiziert sein sollte, selbst wenn sich der Mensch infiziert haben sollte.

1
Kommentar von Luftkutscher
18.04.2016, 17:42

Mir scheint, Du weißt nicht was eine Haselmaus ist. Haselmäuse sind keine Mäuse, sondern Bilche. Sie sind also mit dem Siebenschläfer verwandt. Von den Tierchen geht überhaupt keine Gefahr aus. 

1