Frage von user12333,

Hartz IV in anderen Ländern als bei uns?

Gibt es in anderen Ländern etwas ähnliches wie bei uns Hartz IV? Wenn nicht, wieso hat das nur Deutschland?

Antwort von Schreiberlilli,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, andere Länder haben andere Systeme. Und Peter Hartz ist einmalig! ;-)

Antwort von artdirector,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

der zweck von harz4, ist menschen ohne geregeltes einkommen in minimalen umfang am warenkreislauf teilnehmen zu lassen, und deren existenz zu sichern. die Betroffenen haben sich mit menschenunwürdigen repressalien abzufinden. dies ist meiner meinung nach verfassungswiedrig, denn die würde des menschen ist unantastbar.

leider weis ich nicht genau, ob es irgendwo anders ein ähnlich perverses konstrukt zum aufrechthalten des paradigmas "ohne arbeit ist ein mensch nichts wert" gibt.

ps: ich habe arbeit und zahle als selbständiger so viel steuern, das ich damit locker 3 harzis durchbringen könnte. leider wird das geld gerade für neue druckerpatronen im jobcenter und einen sinnloses aufklärungsflugzeug gegen den terrorismus in der usa ausgegeben ...

Kommentar von dodochen,

Sagt dir das Wort Gini Koeffizient was? Demnach haben wir deutschen ein extrem gutes Sozialsystem. Die Amerikaner und Westeuropaeer sind nicht so sozial eingestellt. Ueber die dritte und zweite Welt will ich garnicht erst reden. Hartzern noch mehr zu geben und sie noch stärker auch Gesellschaftlich zu entlohnen waere nicht tragbar. Das wirkliche Problem sollte lieber angegriffen werden und das heisst Lohndumping, was unliebsame Arbeit sogar nutzlos macht, da man durch nichts tun fast das gleiche bekommt. Das ist ein Unding, welches bekämpft werden sollte

Antwort von SupraX,

Ähnliche Systeme gibt es in vielen anderen Ländern auch. Sonst wäre ein Bürgerkrieg vorprogrammiert. Stell dir vor, die ganzen millionen Arbeitslosen alleine in D würden keinen Cent bekommen. Es bliebe ihnen nichts anderes übrig als kriminell zu werden oder den Aufstand zu proben.

Wenn es so einfach wäre mit den Arbeitsplätzen, dann hätten wir kaum Hartzis (ausser die Schwerkranken), weil ALGII-Bezug ja voraussetzt, dass man jede zumutbare Arbeit annimt, sonst werden die Leistungen gesperrt. Jeder Langzeithartzi müsste also entweder Arbeit bekommen haben (Jobvermittler gibt es in den Jobcentern ja mehr als genug) oder gesperrte Leistungen.

Antwort von mathias041966,

"Dagegen gibt es aber auch Staaten, die diese Grundsicherung viel liberaler geregelt haben. Z. B. Die Niederlande und Dänemark"

in den niederlanden ist das wesentlich besser geregelt als hier. hilfe bekommt dort nur der welcher auch eine gegenleistung erbringt. erscheint jemand nicht zu seiner tätigkeit da gibts auch kein geld. wer krank ist muss zum amtsarzt.

wäre auch eine super lösung für deutschland.

Antwort von DerHans,

Auch in anderen Industrieländern lässt man Menschen nicht einfach verhungern.

Eine wirklich geregelte Grundsicherung haben aber tatsächlich nur wenige Länder. Dagegen gibt es aber auch Staaten, die diese Grundsicherung viel liberaler geregelt haben. Z. B. Die Niederlande und Dänemark

Antwort von paula2005,

Wir sind nur dazu da um den Mist,den man uns in der Werbung kauft zu konsumieren....

Antwort von NFSWorldGamer,

In so einer Form ist es in anderen Ländern nicht aufzufinden. Sozialgeld gibt es allerdings schon.

Das es Hartz IV nur in Deutschland gibt, liegt an unserer Regierung. Eigentlich ist es dazu da, dass Menschen geholfen wird, die plötzlich arbeitslos geworden sind (z.B. Wegen der Finanzkriese) Geld bekommen, damit sie Nahrung und eine Unterkunft haben. Jedoch wird es von manchen Menschen missbraucht, diese sitzen nur faul rum und bekommen Geld und andere müssen dafür arbeiten und Steuern zahlen. Mehr schreib ich jetzt nicht, da das Thema immer Anders gesehen wird und zu Ernst ist, um es hier zu diskutieren.

Kommentar von artdirector,

aber das was du geschrieben hast war schon genug um mich zur opposition zu ernennen.

  1. du musst keine steuern zahlen, du hast es dir als angestellter von deutschland so ausgesucht ( stichwort PERSONALausweis)

  2. wenn du gegen fehlinvestitionen von steuern bist, z.b. an die falschen menschen, musst du ebenso gegen all die anderen fehlinvestitionen sein - und die größte ist nunmal nicht das sozialwesen, sondern unser organisations-system welches diese güter scheinbar falsch verteilt. stichwort bedingungsloses grundeinkommen.

  3. wenn du glaubst, das es genug jobs für alle menschen gibt, und dies dann irgendwie sinnvoll ist - glaubst du auch daran, das es cool ist mit teelöffeln autobahnen zu bauen. defakto ist das paradigma das man ohne job nichts wert in dieser gesellschaft ist zu überdenken, einfach weil es gar nicht genug sinnlosen scheiß gibt, den man machen könnte. die realität ist, das die mehrheit der menschen einen job machen den sie nicht gern machen, also in einer verdeckten form der sklaverei hängen. wenn du das möchtest? ich nicht.

  4. plötzlich arbeitslos gewordene menschen bekommen arbeitslosengeld, und kein harz4 . du bist einfach schlecht informiert und dazu noch total fehlinformiert was in dieser welt falsch läuft.

think about it.

Kommentar von mathias041966,

es gibt sicher nicht mehr genug jobs für alle. aber wer leistungen bekommen will von der allgemeinheit sollte auch bereit sein für diese leistungen dann eine gegenleistung zu erbringen. die muss dann nicht noch extra bezahlt werden.

Kommentar von pecudis,

Ach so? Und woher nimmst Du diese "Leistungen"??? Das ist alles Arbeit, die andere Leute für GELD tun.

Ist Dir klar, daß es schon ganze Gemeinden gibt, in denen alle Gärtnereien pleite sind, weil die ALG IIer deren Arbeit machen? Daß es Städte gibt, die ihre Sozialarbeiter und Straßenreiniger entlassen haben, damit die dann für 1 Euro die Stunde ihre Arbeit wiedertun?

Das ganze Imperien von Alten"heimen" darauf aufgebaut sind, daß da Zwangsarbeiter sogar auf der Demenz-Station ihren Dienst tun?

Wie viele Arbeitsstellen kann man denn Deiner Ansicht nach auf "Alg II" ummünzen?

Kommentar von Claud18,

Ursprünglich sollten die 1-Euro-Jobs ja "zusätzlich" sein. Also Arbeiten umfassen, die so nicht bezahlt werden und für die es keine Stellen gibt, wie z. B. mit alten Leuten spazieren gehen oder ihnen vorlesen, wozu die Pfleger oft keine Zeit haben.

Das war die Theorie. Die Praxis sieht leider anders aus (s.o.)

Kommentar von dodochen,

Das Problem ist eher das die Qualifikation der Leute zu gering ist und diese weiterhin durch ihre soziale Kompetenz selten wirtschaftlich zu gebauchen sind. Leute mit einer passenden Qualifikation kann ich in nullkomma nichts vermitteln. Das was du als Problemnsiehst finde ich dennoch gut, sorry aber nicht arbeiten sollte gesellschaftlich nicht auch noch belohnt werden. Wo kommen wir alle mit so einer Einstellung hin? Kommunistisch wird das noch und wo dies endet wissen wir bereits.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community