Frage von JuliNM, 50

Harry Potter: welches Unterrichtsfach für das Buch?

Ich schreibe gerade eine Fan Fiction und dafür bräuchte ich die Info in welchem Unterrichtsfach im ersten Jahr man das Buch magische Tierwesem und wo sie zu finden sind braucht. Ab dem dritten Jahr für Pflege magische Wesen die Erstklässler sollen dieses Buch ja auch schon haben. Danke im Voraus LG

Antwort
von ArcadiaMcDowell, 12

Hallo,

ui, es freut mich ja gerade, dass ich nicht die Einzige bin, der so etwas auffällt und dann rastlos nach Antworten strebt :D

Du hast vollkommen recht! In dem Hogwartsbrief werden folgende Lehrbücher aufgezählt:

  1. Miranda Habicht: "Lehrbuch der Zaubersprüche, Band I" (Zauberkunst)
  2. Bathilda Bagshot: "Geschichte der Zauberei" (Geschichte der Zauberei)
  3. Adalbert Schwahfel: "Theorie der Magie"
  4. Emeric Wendel: "Verwandlung für Anfänger" (Verwandlung)
  5. Phyllida Spore: "Tausend Zauberkräuter und -pilze" (Kräuterkunde)
  6. Arsenius Bunsen: "Zaubertränke und Zauberbräue" (Zaubertränke)
  7. Newt Scamander: "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"
  8. Quirin Sumo: "Dunkle Kräfte: Ein Kurs zur Selbstverteidigung" (VgddK)

Die Pflichtfächer für die Erstklässler sind jedoch Astronomie (offenbar kein Buch), Geschichte der Zauberei, Kräuterkunde, VgddK, Verwandlung, Zauberkunst, Zaubertränke und Flugunterricht (kein Buch). Damit bleiben zwei Bücher übrig, die zu keinem direkten Fach zu gehören scheinen (Theorie der Magie und Phantastische Tierwesen).

Ich könnte mich zumindest nicht daran erinnern, dass diese Werke jemals im Unterricht der Erstklässler erwähnt worden wären, weswegen ich vermute, dass es sich um eine Art Pflichtzusatzlektüre handelt. Dies ergäbe insofern Sinn, da einige Schüler wie bspw. Harry Potter und Hermine Granger natürlich noch gar nicht mit der magischen Welt vertraut sind, sodass ich mir vorstellen könnte, dass diese Bücher eine Wissensgrundlage schaffen sollen, denn irgendwie müssen die Lehrer ihre Schüler schließlich auf einen halbwegs ähnlichen Kenntnisstand bringen, bevor sie ihnen das Zaubern beibringen. Dazu zwei Beispiele aus Snapes Unterricht: Er kritisiert, dass Potter sich die Schulbücher angeblich noch nicht durchgelesen hätte, weil er seine Fragen nicht beantworten kann, während Hermine ebendieses Wissen bereits vor der Einschulung aus ihren Büchern bezogen hat. Daraus könnte man schließen, dass die Lehrer durchaus voraussetzen, dass sich die Schüler bereits im Vorfeld mit ihren Materialien auseinandersetzen. Flitwick weist im ersten Roman ebenfalls darauf hin, dass Zauberei nicht nur willkürliches Zauberstabgefuchel ist. Diese Dinge könnten z. B. in "Theorie der Magie" erklärt werden, wodurch auch die Muggelstämmigen bzw. solche wie Harry lernen, was Magie überhaupt ist, denn ansonsten wären sie hoffnungslos hinter den Rein- und Halbblütern zurück, was schulisch betrachtet untragbar wäre, da im Unterricht selbst keine Rücksicht auf leistungsschwache Schüler genommen werden kann und der Lehrplan kaum zu schaffen wäre, wenn McGonagall bspw. erst einmal erklären müsste, wie man einen Zauberstab überhaupt richtig hält. Des Weiteren werden diverse tierische Stoffe in Zaubertränken verarbeitet (Flubberwürmer, Zweihornhörner usw.); auch hier wird ergo bereits eine gewisse Grundkenntnis vorausgesetzt, die vielleicht selbstständig aus "Phantastische Tierwesen" zu erarbeiten ist.

Dabei handelt es sich freilich vermehrt um Spekulation meinerseits, doch anders kann ich es mir kaum erklären, zumal Pflege magischer Geschöpfe ein Wahlfach ab der dritten Klasse ist und nicht belegt werden muss. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern benutzt Hagrid PT ja nicht mal.

Antwort
von sommerfrage, 15

Vermute in  Pflege magischer Geschöpfe:Prof. ) Prof. Rubeus Hagrid (ab Band 3)vertretungsweise Prof. Wilhelmina Raue-Pritsche. Aber habe keinen 100 pro. Beweiß! ::-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten