Frage von mari9, 118

Hamster in Hand halten?

Ich habe meinen Hamster jetzt seit Ca 3 Monaten. Er hat sich auch gut in seinem neuen zu Hause eingelebt der Käfig ist groß genung und er bekommt jeden Tag frisches Futter und Wasser. An und für sich macht er eigentlich einen zufriedenen Eindruck.
Ich hab auch schon geschafft das er mir das Futter aus de Hand nimmt und es dann frisst.

Wenn ich aber nun versuchen will ihn zu streicheln oder hoch zu nehmen wird er total nervös und denkt meine Hand wäre was zu fressrn und schnappt nach meinen Fingern
Meine Frage ist was kann ich tun ?

Antwort
von FelixFoxx, 54

Bleibt Ihr Hamster auf Ihrer Hand sitzen, können Sie ihn hochnehmen.
Aber
Vorsicht: Hamster sind recht flinke Gesellen, er könnte schneller von
Ihrer Hand
springen, als Sie schauen können. Idealerweise umfassen Sie das Tier mit
beiden Händen komplett beim hochnehmen, das können Sie aber nur mit
ganz zahmen Hamstern machen. Sollte der Hamster dabei mal zubeissen,
dürfen Sie das Tier aber auf keinen Fall fallen lassen, beissen Sie die
Zähne zusammen und setzen Sie das Tier ruhig ab!

Wenn Sie unsicher beim hochnehmen sind, oder das Tier nicht zahm genug ist, dann nehmen Sie
Ihren Hamster am besten mit einer alten Dose, Tasse oder Pappschachtel hoch.

Möchen Sie den Hamster in ein anderes Zimmer oder über weitere Strecken
transportieren, dann sollten Sie dafür die Transportbox verwenden, so
ist es sicherer und für Sie und für den Hamster weniger anstrengend.

Wenn Sie Ihrem Hamster Auslauf gönnen wollen, finden Sie entsprechende Informationen hier:Auslauf

Auf keinen Fall dürfen Sie einen Hamster am Nackenfell hochnehmen!

Oft wird der Nackengriff mit dem Nackenbiss der Mutter verglichen, die
ja ihre Jungen auf diese Weise transportiert. Aber die menschliche Hand
ist zu grobmotorig und zu groß um nur eine kleine Hautfalle zu fassen,
zumal erwachsene Hamster schlicht auch zu groß und zu schwer sind, um so
hochgenommen zu werden. Der Nackengriff ist für Hamster schmerzhaft und
Angsteinflößend. Durch das Hochziehen der Nackenhaut werden die
Backentaschen stark zusammengepresst, es kann so zu schmerzhaften
Verletzungen der Backentaschen kommen, vor allem durch spitze
Getreidekörner die sich in die Backentaschen bohren. Wildlebend werden
ausgewachsene Hamster nur am Nacken gepackt, wenn ein Fressfeind, =
Vogel, sie dort packt und hochhebt.

Quelle: www.diebrain.de/hi-neue.html#hoch

Gehegegröße:

Wir empfehlen eine Bodenfläche von
einem Quadratmeter (1 m²) oder größer, mit zusätzlichen, großen Etagen.

Ab einer Fläche von 1 m² und einer Höhe von mindestens 60 cm
können mehrere Häuser, Höhlen, hohe Einstreu und dazu noch großzügige
Etagen eingerichtet werden. Erst ab dieser Größe nagen die Hamster
weniger am Gitter, sind ausgeglichener und verhalten sich wie ihre
wilden Verwandten.

Quelle: www.diebrain.de/hi-gehege.html

Ein Käfig ist immer viel zu klein...

Antwort
von Rockige, 31

Lass ihn einfach. Nicht jeder Hamster lässt es problemlos zu. Und jeder Versuch, obwohl er nicht bereit ist, stresst das Tier nur unnötig. Ein Hamster ist sowieso anfällig bei Stress (so alt werden diese Tierchen ja nu auch nicht).

Hamster sind nunmal keine Schmusetiere, eher Tiere zum beobachten und hören das sie da sind

Antwort
von AppleTea, 41

Du kannst vorsichtig versuchen eine reihe körner so zu legen, dass sie in deiner hand endet und dass er sich am ende auf deine hand setzt. Niemals von oben "grabschen" sondern von unten nehmen (also ihn selbst kommen lassen)

Antwort
von Wuestenamazone, 34

Ein Hamster ist eigentlich kein Schmusetier. Aber unsere waren alle sehr zutraulich. Wir haben uns immer in den Flur gelegt und der ist immer in die Pullis gekrabbelt und kam auf der anderen Seite wieder raus. Er kennt deine Hand nur als Futtergeber

Antwort
von silec, 36

Du musst sich den hamster an die hand gewöhnen lassen. Meinen hat das nicht gestört, da ich relativ früh damit angefangen hab.

Antwort
von Sesshomarux33, 31

Hallo, 

erstmal finde ich es schön, dass du ihm so eine lange Eingewöhnungszeit gegeben hast und bis bis vor kurzem richtig vorgegangen bist beim Zähmen. Jetzt ist das leider nicht mehr ganz der Fall. 

Dadurch das du ihn streicheln und hochnehmen möchtest, stresst du in total und versetzt ihn in große Angst. Er denkt auch nicht deine Hand wäre was zu fressen, sondern er macht dir klar das ihm das zu viel wird und er nicht möchte. 

Wenn dein Hamster dir ohne zu zögern aus der Hand frisst, dann ist der nächste Schritt die Leckerlies so auf der Handfläche zu verteilen, dass dein Hamster rauf muss, um sich diese zu holen. Versuch das erst paar Tage bis das einwandfrei klappt. Und erst dann hebe vorsichtig deine Hand hoch. Wenn er dabei nervös wird o.Ä dann setze ihn wieder ab. 

Bedenke das nicht jeder Hamster wirklich zahm wird. Es sind Einzelgänger und dadurch legen sie nicht viel Wert auf Beziehungen. Es ist schon großes Vertrauen, wenn er dir aus der Hand frisst, dich in seinem Revier hantieren lässt und sich von dir beobachten lässt. 

Lebt dein Hamster in einem Gitterkäfig, wenn ich fragen darf? 

Wünsche dir und deinem Hamster alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von mari9 ,

Danke für den guten Tipp
Lasse ihn auch tagsüber schlafen und abends wenn er wach wird so zu den späteren Stunden versuche ich mich ein wenig mit ihn zu beschäftigen wenn er Lust hat wenn ich schon merke das er keine Lust hat lass ich ihn auch aber meistens kommt er auch an wenn ich mich vor den Käfig setzte

Habe von meinen Freunden ein Käfig mit glaß bekommen

Also es ist so das wenn ich mit das Futter auf die Hand lege kommt er schnuppert aber statt es aus meiner Hand zu holen fängt er an an meinen Fingerkuppen zu knabbern
Ich denke das liegt daran das er noch zu viel Angst hat vor der großen Hand

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Ich nehme mal an das es ein Zwerghamster ist. Die zwicken gerne probeweise in den Finger. Ihm ist das wohl noch nicht so ganz geheuer. Aber das wird schon. Man braucht nur Geduld. Mach weiter so. :)

Antwort
von Kandahar, 26

Der denkt nicht, dass deine Hand was zu Fressen ist, der hat Panik und versucht sich zu wehren.

Hamster mögen es von Natur aus gar nicht, in die Hand genommen zu werden, dabei erleben sie Todesängste.

Man kann sie ganz langsam daran gewöhnen, aber das funktioniert nicht mit jedem Hamster. Wenn es mit deinem nicht geht, dann lass ihn eben.

Hamster sind sehr stressanfällig, wenn man denen Panik verursacht oder Stress macht, weil  man sie tagsüber stört, dann können die sehr schnell an Herzversagen sterben.

Antwort
von hahaaa, 21

Zu "..der käfig ist groß genug.." Hamster leben normalerweiße auf riesigen Feldern, ich bezweifle, dass er groß genug ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community