Frage von rachidoo, 91

Hallo Freunde habe eine frage mein Sohn hat zum Dritten mal seine Gesellenprüfung vergeigt wäre es möglich das er sie in einem anderen Bundesland wiederholt?

Antwort
von Tommkill1981, 60

Vielleicht wäre es möglich das er die ganze sache mal etwas ernster nimmt...Also er sollter schon mal versuchen sich ein wenig anzustrengen. Denn 3 mal eine gesellenprüfung zu vergeigen dazu gehört schon was.

Trotzdem drücke ich Ihm die Daumen das es klappt.

Das habe ich gefunden:


wiederholen kann man insgesamt zweimal.
Nach dem Durchfallen das erste Mal.
Schafft man es dann nicht, darf man noch ein letztes Mal.
Schafft man es dann immer noch nicht, ist es definitiv vorbei! So kenne ich das.
Dass man die Prüfung ein drittes Mal wiederholen kann, ist mir nicht bekannt, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Auch hier nachzulesen:

http://www.ergotherapie.de/foren/topic.aspx?id=7595


Antwort
von archibaldesel, 47

Kann es sein, dass er für den Beruf einfach nicht geeignet ist? Dann wäre zu überlegen, ob er nicht lieber eine andere Ausbildung machen sollte. Warum soll er in Zukunft in einem Beruf arbeiten, der ihm keinen Spaß macht, und den er einfach nicht beherrscht?

Antwort
von SimonG30, 18

KfZ - Mechatroniker ist, meines Wissens, in ganz Deutschland einheitlich geregelt. Würde bedeuten: 3 Prüfungsversuche & danach ist Schluss.

Der Wechsel in ein anderes Bundesland dürfte daher nichts bringen.

Bei einer schulischen Ausbildung, die länderrechtlich geregelt ist, z.B. Erzieher wäre dies vielleicht möglich. Aber auch da müsste man wohl mehr machen, als nur die Prüfungen zu wiederholen, ggf. sogar die komplette Ausbildung von vorne.

Antwort
von labertasche01, 38

Soweit ich weiß darf man die Prüfung insgesamt 3 mal machen. Dann ist Schluss. Auch in einem anderen Bundesland nicht.

Antwort
von rachidoo, 38

Er hat Spaß an dem Beruf ist nur Faul... er ist als Kfz- Mechatroniker durchgefallen so oft das in seinem Bundesland nicht wiederholen kann durfte trotzdem die 2 jährige Prüfung machen in Anschluss machen die hatte er bestanden .... hat sich da auf den po gesetzt aber zu spät ... jetzt ist meine frage ja ob er in diesen Bundesland gesperrt ist oder allgemin für den beruf gesperrt ist

Antwort
von lenzing42, 9

Zunächst solltest du und dein Sohn euch ernsthaft überlegen, ob die Wahl des Ausbildungsberufes die richtige Wahl war, oder ob es sinnvoll ist, einen anderen Beruf als Ausbildungsziel auszusuchen.Vielleicht hilft euch dieser Link:

http://www.azubi-azubine.de/berufe-datenbank/berufe-suchen/suche.html


Antwort
von rachidoo, 53

Meine frage ist ... ob er in dem Bundesland gesperrt ist oder in einem anderen wiederholen kann den er konnte trotz nicht bestehen seinen Kraftfahrzeugservicemechaniker machen also die 2 jährige Ausbildung im Anschluss und hatte sie bestanden

Antwort
von Xapoklakk, 16

Papier ist geduldig und Vorschriften gibt es mehr als unsere Bürokraten kontrollieren können und wollen.

Man darf getrost davon ausgehen, dass sich die Bundesländer keine bundesweite Zentraldatei bezüglich der bei der Gesellenprüfung durchgefallenen Lehrlinge leisten.

Ein vierter oder sogar fünfter Versuch wäre es auf jeden Fall wert, wenn Dein Sohn sich für den gewählten Versuch wirklich interessiert (Durchhaltewillen ist auch eine sehr positive Eigenschaft) und es nicht nur der Wunsch des Vaters ist. Ansonsten sollte Dein Sprössling sich einen Beruf wählen, der seinen Neigungen und Fähigkeiten mehr entspricht. 

Kommentar von rachidoo ,

Nach dem er den Kraftfahrzeugservicemechaniker gemacht hat wollte er nu den Mechatroniker machen aber wir wissen halt nicht ob es noch möglich ist lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten