Frage von Parc55Wyndham, 80

Habe mir während einer Klausur Notizen gemacht, mein Lehrer behauptet jetzt es sei ein Spicker. Was passiert jetzt?

Antwort
von erklaerbaer95, 78

Ich mache es immer so: Die Notizen die ich mir während der Arbeit mache, gebe ich entweder unter der Überschrift "Notizen" ab, oder ich knülle den Zettel mit den Notizen nach der Arbeit zusammen, gebe die Arbeit ab und werfe beim Rausgehen den Zettel in den Müll. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Lehrer das als Spickzettel bewertet (zu offensichtlich).

Oder noch besser: Die Notizen auf den Rand des Blattes, das der Lehrer austeilt, schreiben.


Antwort
von Parc55Wyndham, 80

Ich hab kurz vor der Matheklausur die wichtigsten Formeln und Rechenwege gelernt.. hab dann als die Klausur bereits verteilt war direkt alles auf einen Zettel geschrieben(damit ich das nicht wieder vergesse). Den Zettel hab ich dann als ich fertig war in meinen Block gelegt und warum auch immer hat er dann in meinem Block geguckt und den Zettel gesehen. Ist ja klar dass er denkt das es ein spicker war aber was soll ich machen?

Kommentar von liquorcabinet ,

Du hättest den Zettel nicht in deinen Block legen dürfen. Aber ich verstehe dich - ich gebe meine Notizen auch nie mit ab, weils irgendwo ja komplett überflüssig ist. Aber in deinem Fall hätte dich das vor dem Vorwurf des Schummelns bewahrt. Wenn dein Lehrer nicht sogar gedacht hätte, dass du schummelst, wenn dus mit deiner Klausur abgegeben hättest.

Kommentar von latricolore ,

ich gebe meine Notizen auch nie mit ab, weils irgendwo ja komplett überflüssig ist.

Die Haltung solltest du evtl. mal überdenken.
Oft genug stehen dort Dinge, die den Text oder den Rechenweg deutlich(er) machen. Es ist ja nicht so, dass der Lehrer sich diese Notizen nicht anschaut.
Ganz abgesehen davon, dass es halt riskant werden kann.

Antwort
von FragaAntworta, 71

Wird Deine Klausur nicht anerkannt? Könnte ich verstehen, sieht ja auch eher nach "Lernhilfe" aus.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 68

Schreib mal ein wenig genauer zum Ablauf.
Wann hat dich dein Lehrer darauf angesprochen?

Alles, was man sich während einer Klausur nebenher notiert, auf dem Löschblatt oder wo auch immer, gehört mit zur Arbeit = wird mit abgegeben.
Das weiß man, wenn man bereits Klausuren statt Klassenarbeiten schreibt.
Und solche Notizen schreibt man ja auch nicht heimlich, sondern mit gutem Gewissen ganz offen.

Kommentar von latricolore ,

hab dann als die Klausur bereits verteilt war direkt alles auf einen Zettel geschrieben

Das müsste der Lehrer doch eigentlich gesehen haben, dass du also während der ganzen Zeit ganz ruhig und "offen" vor dich hin gearbeitet hast.
Wenn es tatsächlich so war, dann kann man nur hoffen, dass du nicht als Schummler "bekannt" bist, und dass du nicht soo schlecht stehst, dass du keinen anderen Ausweg mehr wusstest - lt. Meinung deines Lehrers.
Normalerweise kennen die Lehrer ihre Pappenheimer.

Antwort
von blazeryy, 73

Ohne Beweise darf er dir keine 6 geben.
Erklär ihm alles in Ruhe, zeig ihm den Zettel, wenns kein Spicker war, ist alles in Ordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten