Frage von KM1234, 84

Habe komischer Weise Angst davor, dass Freundin nächstes Jahr studieren geht?

Hallo liebe Community ☺

Zur Zeit verfolgt mich immer öfters ein bestimmter Gedanke und zwar das meine Freundin nächstes Jahr Medizin studieren möchte und dafür wahrscheinlich auch weiter weg ziehen muss. Das Medizinstudium ist ihr Traum und ich persönlich finde es auch sehr gut, dass sie ihren Traum verwirklichen möchte. Wir beide führen auch eine wirklich glückliche Beziehung (3 Jahre lang) und hatten bisher das Glück, einigermaßen nah bei einander zu wohnen (trotzdem nur Wochenend Beziehung).

Was mir jetzt so große Sorgen bereitet ist, dass ich fest davon ausgehe, dass das Studium unsere Beziehung kaputt machen wird.

Als erstes wäre da die Entfernung, die alles viel schwieriger macht und da sie schon immer sehr viel gelernt und mich des öfteren auch gerne mal für das Lernen abgesagt hat, kann ich mir kaum vorstellen das es im Studium besser wird...ich denke es wird noch schlimmer als vorher :/

Zum anderen hört man ja immer ständig das Studenten sehr viel feiern gehen und auch mal gerne ihren Partner betrügen und zu viel Alkohol trinken. Das große Problem hier ist: Ich bin absolut kein Partygänger, halte überhaupt nichts von dem ganzen Saufen und stehe solchen Sachen wirklich negativ gegenüber. Natürlich ist es für mich Inordung wenn meine Freundin ab und zu mal ausgeht aber ich denke mit dem Maße wie bei vielen Studenten gefeiert wird, komme ich nicht nicht klar und würde daran letztendlich nur kaputt gehen. Ich vertraue ihr natürlich aber da ich so negativ über diese Dinge denke, sehe ich darin einfach keinen Sinn.

Es kommen so viele Faktoren zusammen, die ich hier gar nicht aufzählen kann aber ich mach mir einfach große Sorgen deswegen und weiss nicht was ich dagegen tun kann bzw wie ich damit umgehen soll. Ich möchte nicht Schluss machen aber wenn ich über all das nachdenke, sehe ich mittlerweile keine andere Möglichkeit :(. Ich möchte gern noch die restliche Zeit mit ihr genießen und dann im Guten auseinander gehen, als sich während des Studiums so zu zerstreiten das man sich am Ende gegenseitig hasst. So etwas möchte ich möglichst vermeiden...

Viele Grüße und schon mal danke im Voraus für eure netten Antworten. KM1234

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DasOlav, 84

Bevor du mit ihr Schluss machst, rede mit ihr darüber! Erzähl ihr was für Probleme dich verfolgen und vielleicht findet ihr eine gute Lösung, ohne, dass ihr euch trennen müsst. Ich meine, ihr seid seit 3 Jahren zusammen und das kann man doch nicht einfach so hinwerfen! Alles was ihr aufgebaut habt, geht dadurch verloren!

Sprich einfach so schnell wie möglich mit ihr darüber, dann habt ihr noch länger Zeit dafür, euch eine Lösung zu überlegen. 

Ich denke sie wird dich verstehen können!:)

Antwort
von marcussummer, 74

Das ist aber eine merkwürdige Sicht auf ein Studium... Einen zwingenden Zusammenhang zwischen Studium und übermäßigem Alkoholkonsum kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Bei fleißigen Studenten ist das in meinen Augen sogar noch unwahrscheinlicher. Hört sich aus meiner Sicht eher nach Verlustängsten an, die dich da plagen. Und bei der größeren räumlichen Distanz auch nachvollziehbar sind. Hast du eine Möglichkeit, deiner Freundin zu folgen? Ist sie daran interessiert? Nur wegen eines Studiums drei Jahre Beziehung abzubrechen halte ich für Quatsch.

Kommentar von KM1234 ,

Ja da magst du Recht haben...ich mache mir halt viele Gedanken und höre nur viel Negatives, weshalb ich mich in solche Sachen sehr reinsteigere...

Antwort
von Lichtpflicht, 72
Zum anderen hört man ja immer ständig das Studenten sehr viel feiern gehen und auch mal gerne ihren Partner betrügen und zu viel Alkohol trinken

Das finde ich eine ganz schön freche Verleumdung von uns Studenten ;)!

Natürlich gibt es so einige Studenten, die feiern gehen, aber mindestens genauso viele, die das nicht machen, nur spricht von denen keiner, weil das wäre ja ein langweiliges Gesprächsthema.

Du solltest deine Freundin doch kennen: Wie wahrscheinlich ist es denn, dass sie zum saufenden, verantwortungslosen Partygirl wird? Wohl eher nicht. Da klingt nicht so besonders viel Vertrauen mit durch. Und sie wird sich sicher Freunde suchen, die so ticken wie sie, und nicht Freunde, die Saufen und Drogen nehmen. Kein Mensch wird plötzlich ein anderer Mensch nur weil er das studieren anfängt. Das Studium ist nicht direkt Sodom und Gomorrah (wie mich das ärgert, das manche Leute das glauben).

Bitte, bitte sprich mit deiner Freundin über deine Ängste. Sicher kann sie dir so einige davon nehmen. Überlegt schon mal zusammen, wie ihr euch zeitlich mit Besuchen und so weiter gut organisieren könnt. Auch das nimmt viele Ängste.

Ansonsten.... kannst du nichts machen. Du kannst die Zukunft und auch deine Freundin nicht kontrollieren, daher sind deine Ängste erstmal sowieso unnötig. Versuche, etwas gelassener zu sein, du machst dir dein Leben gerade unnötig schwer.

Kommentar von KM1234 ,

Dann entschuldige ich mich erstmal dafür, dass ich so schlecht denke ☺ Natürlich ist da nicht jeder so, das ist mir klar und ich möchte hier keinem was unterstellen!

Nur im Internet lese ich so oft das viele Studenten, die dann wohl die Ausnahme sind, ihre Partner betrügen. Ich hoffe du kannst ein bisschen verstehen das ich deshalb nicht gerade positiv denke :/.

Kommentar von dresanne ,

Stimmt, die Zeiten, wo Studenten nichts anderes machten als Feiern und sich mit Mädchen abgeben, sind Relikte aus alten Heimatfilmen. Die Studienanforderungen sind heute so hoch, dass man kaum noch zum Feiern kommt.

Antwort
von Ellen9, 62

Natürlich kann es passieren, dass eure Wege sich trennen, wenn sie ausserhalb studiert. Ich denke jedoch nicht, dass es durch Partys etc. dazu kommen würde. Wenn sie für ihren Wunschberuf soviel lernt, wird sie das sicher nicht durch irgendwelche Orgien zunichte machen. Rede mit ihr über deine Gedankengänge; ich glaube nicht, dass sie es dir übel nimmt. Selbst wenn man sich das ganze Leben mit jemandem zusammen wünscht, hat das Unerwartete oftmals jedoch andere Pläne für alles bereitliegen. Hauptsache ist dennoch die gute Zeit, die ihr miteinander teilen könnt...solange wie es dauert. Viel Glück für alles Weitere♡

Antwort
von KeinName2606, 45

Wenn du mit der Einstellung dastehst, sieht es tatsächlich schlecht aus für euch. Ein Studium besteht nicht nur aus Party und Saufen, und ganz ehrlich - betrügen kann sie dich an jeder Straßenecke nüchtern auch!

Ich hatte mal nen Freund, der hat die Beziehung  auch kaputt gemacht weil er Probleme damit hatte, dass ich lernen muss etc. Naja im Endeffekt bin ich  froh darüber, denn mein Partner muss mich dabei unterstützen und nicht hindern.

Kommentar von KM1234 ,

Ich habe ja überhaupt kein Problem damit, dass sie lernt :). Ich finde das ehrlich gesagt gut, dass sie da so konsequent ist und das durchzieht!

Kommentar von KeinName2606 ,

Sie wird aber sehr  wenig Zeit haben. Und sie wird sicher mal auf ne Party gehen. Und auch mal ein Auslandssemester machen. Was sie nicht braucht ist ein klammernder eifersüchtiger Freund, der selbst nicht studiert hat und deswegen kein Verständnis aufbringt.

Kommentar von KM1234 ,

Ähh... Ehrlich gesagt gebe ich mir sehr viel Mühe das ich sie so wenig wie möglich nerve und sie so gut ich kann ünterstütze. Deswegen schreibe ich ja HIER meine Sorgen rein damit ich vielleicht Rat kriege wie ich das alles besser machen...

Kommentar von KeinName2606 ,

Geh es gechillt an. Ob eure Beziehung hält kann keienr sagen, aber wenn ist  sicher nicht ein Studium schuld daran.

Antwort
von schreiberhans, 47

da vertraut wohl einer seiner Freundin nicht

Kommentar von KM1234 ,

Natürlich tu ich das. Aber ich habe mich mal im Internet schlau gemacht wie das bei anderen so war und naja...das hat eigentlich alles noch schlimmer gemacht als vorher :/.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community