Frage von marlonz, 77

GEZ Überweisung ohne Mitgliedsnummer oder Referenz?

Was passiert,wenn ich die GEZ überweise aber die Referenznummer oder sowas vergesse? Bzw was passiert, wenn ich einfach statt z.B. 20€ immer einfach nur 1€ zahle.

Damit zeige ich ja, das ich zahlen kann usw...

Antwort
von gorbi210, 48

Das funktioniert keinesfalls! Wenn du keine Beitragsnummer verwendest, kann der Beitragsservice deine Zahlungen keinem Beitragskonto zuordnen. Die Folge ist, dass der Betrag eingesackt wird, du aber trotzdem noch den vollen Beitrag zahlen musst.

Zahlst du zwar mit Beitragsnummer, aber immer zu wenig, so bekommst du erst Zahlungserinnerungen, dann einen Beitragsbescheid und schließlich nach der Mahnung beginnt die Vollstreckung mit Besuch vom Gerichtsvollzieher.

Also lieber gleich richtig anmelden und richtig zahlen!

Kommentar von marlonz ,

Klar, eingesackt... dann sag ich denen das ich überwiesen habe mit Kontoauszug und gut ist. Einfach einbehalten dürfen die sicher nicht.

Gerichtsvollzieher? Geht aber nur wenn das ein Richter entscheidet. Da der Beitragsrundfunk aber eine Firma ist, kann dort kein Staatlicher Vertrag vorliegen

Kommentar von gorbi210 ,

Der von dir so genannte Beitragsrundfunk beruht auf einer gesetzlichen Regelung. Die findest du im Rundfunkbeitragsstaatsvertrag, den alle Bundesländer geschlossen haben; durch die anschließende Zustimmung aller Landesparlamente ist dieser zu einem für alle verbindlichen Gesetz geworden. Im Übrigen sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten staatlich durch Gesetz gegründete öffentlich-rechtliche Anstalten und eben gerade keine private "Firma". Der Beitragsservice ist nur ein rechtlich unselbstständiges, gemeinsames ausgelagertes Rechenzentrum aller Rundfunkanstalten.

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben ebenfalls durch Gesetz das Recht, selbst Beitragsbescheide durch dieses Rechenzentrum zu erlassen und sie anschließend auch vollstrecken zu lassen. Eine Entscheidung eines Richters braucht es dazu nicht. Dazu kommt es nur, wenn ein Beitragsschuldner gegen die Vollstreckung vor Gericht klagt.

Antwort
von diePest, 54

Glaub es .. auch dieser "Trick" funktioniert nicht .. man muss zahlen .. den geforderten Betrag .. man kommt nicht drum rum (wenn man sich nicht befreien lassen kann).

Antwort
von Doesig, 56

Du wirst eine Zahlungserinnerung bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community