Frage von MissBossBurns, 189

Geschichte als Profilfach/ Geschichts-LK?

Hallo,ich gehe derzeit in die neunte Klasse eines Gymnasiums und muss mich in etwa zwei Monaten für ein Profil und auch ein Profilfach für die Oberstufe entscheiden.Dass ich das gesellschafts-wissenschaftliche Profil wählen möchte, ist für mich klar,aber welches Profilfach?Von Geographie, Geschichte und Wirtschaft und Politik interessiert mich Geschichte am meisten, auch wenn ich die anderen beiden Fächer auch sehr mag und in allen gleich gut bin. Mir wurde allerdings gesagt, dass der Stoff sich in der Oberstufe sehr verändern wird,könnte mir jemand von euch vielleicht berichten, was in der Oberstufe so grundsätzlich in Geschichte durchgenommen wird und wie eine Geschichtsklausur aussieht?Und welches Profilfach würdet ihr grundsätzlich empfehlen?Liebe Grüße

Antwort
von FFWfreak112, 121
Geschichte

Also ich habe mich auch schon immer sehr für Geschichte interessiert und da war für mich der Geschichte LK das naheliegendste. Der Stoff verändert sich dahingehend, dass ihr quasi nochmal von vorne anfangt und alles viel vertiefter durchnehmt, also mehr Ereignisse, mehr Fakten, mehr genaue Daten usw.
Allerdings wird im Geschichte LK sehr viel mit Quellen und Texten von Historikern gearbeitet. Das kann sehr interessant, aber auch ein wenig ermüdend sein kommt ganz auf den Autor an.
Wir haben in der Oberstufe mit antikem Griechenland und römischen Reich begonnen und darüber ging auch die erste Kursarbeit. Danach kam Mittelalter und darüber auch die nächste Kursarbeit. Das nächste Hauptthema für Kursarbeit  war Französische Revolution und danach Befreiungskriege + Restauration  (Wiener Kongress). Dann gings schon weiter Richtung Vormärz/ Bismarck und Reichsgründung und dann kam Erster Weltkrieg und Beginn der Weimarer Republik. Das Vorabi ging in erster Linie über die NS-Außenpolitik.

Eine typische Klausur zu umreißen ist keine allzu einfache Aufgabe, da manche Aufgabenstellungen sehr Themenabhängig sind. Aber Aufgabe die sehr häufig drankamen waren:
Einordnung in den historischen Kontext
Erläuterung eines Sachverhalts
(Zum Beispiel die Reichsgründung 1871)
Vergleichen von Positionen zweier Historiker oder historischer Figuren
Selbst Stellung nehmen
Und vor allem ab 12/1 verstärkt das Interpretieren von Karikaturen.

Empfehlen würde ich den Geschichte LK jederzeit und er ist nach wie vor mein Lieblingsfach
Wenn du noch Fragen hast oder ich etwas unklar formuliert habe melde dich :)

Antwort
von Juliaaaa13, 100
Geschichte

Ich würde auch ganz klar zu Geschichte raten :). Ich habe momentan alle 3 Kurse als Grundkurs und gebe im nächsten Schuljahr Geographie ab. Thematisch wurde ja schon einiges von meinem Vorredner erzählt. In der Mittelstufe war Geschichte ehrlich gesagt nicht wirklich mein Lieblingsfach...(habe mich immer ganz knapp auf eine 3 gequält :D), allerdings sieht das jetzt anders aus. Die Arbeitsweise hat sich in der Oberstufe sehr verändert. Wir machen beispielsweise sehr viel Quellenarbeit (-> Interpretation), schreiben Stellungnahmen usw. Durch diese neuen Operatoren finde ich den Unterricht gleich um 200% interessanter. Wenn du den jetzigen Unterricht spannend fandest, dann wirst du in der Oberstufe dort definitiv glücklich werden. Wipo unterscheidet sich eigentlich nicht wesentlich von Geschichte: viel Textarbeit, Quellen( bzw. eher Grafiken) auswerten...Allerdings solltest du beide Kurse nicht unterschätzen: Du bekommst stellenweise wirklich anspruchsvolle Texte-> das kann anstrengend werden (oder aber deinen Ehrgeiz wecken, wie bei mir :D). Damit haben einige große Probleme aus meinem Kurs... Wichtig ist, dass du in deinem Profilfach am Ball bleibst und das ist meiner Meinung nach am Ehesten in dem Fach gewährleistet, das dich am Meisten interessiert: Also wähle Geschichte :). Ich bin übrigens stark am Überlegen, ob ich meine mündliche Abiturprüfung in Geschichte mache, letztes Jahr wäre das noch undenkbar gewesen... So ändern sich die Zeiten :D

Antwort
von rallytour2008, 76

Hallo MissBoss Burns

Auf Grund deiner Beschreibung hat sich folgende Kombination 

hervorgehoben,damit eine effektive Lernfähigkeit für dich lohnt,wo Du nicht 

überfordert wirst.

1)Wirtschaft und Politik

2)Geschichte

3)Geographie

Erklärung:In der Politik und Wirtschaft werden Menschen ,so wie 

Du,gebraucht die es drauf haben.Beides gehört zusammen.

Zur Geschichte gehört unter anderem auch die Textanalyse.Die kannst Du 

locker hier privat üben und im Internet vergleichen ob Du richtig liegst.

Daraus ergibt sich die Verbindung zur Geographie die mit weiteren Gebieten 

verbunden ist.

In der Reihenfolge dürfte dir das lernen nicht schwer fallen.Erkundige dich in 

welchen Bereichen Du Mathematik benötigst.

Kleine Tipps für Dich:Setz dich nicht unter Druck.Geh locker da ran.

Lass dich nicht beeinflussen.Zieh dein Ding durch.

Bedenke es geht um dein Leben und um deine Zukunft.

Möchtest Du das in Angriff nehmen erkundige dich über finanzielle Hilfen.

Gruß Ralf

Antwort
von XL3yed, 83

Also bei mir (nrw) kommt 1789 (französische Revolution)-1991 (Zerfall UdSSR) im Abi dran; geschichtsklausur ist einfach; am Anfang Text zusammenfassen, dann historischen Kontext erklären und am Ende zu einer Fragestellung eine Erörterung schreiben

Antwort
von cakelolli2, 58
Geschichte

Geschichte verändert sich im Wesentlichen nicht.

Der Leistungskurs und der Grundkurs nehmen die gleichen Themen durch.

Außerdem fängt man ganz von vorne an.

Nämlich bei Rom und kommt dann zum Ende in die Neuzeit.

Geschichtlich interessiert sollte man im LK auf jeden Fall sein , da eine Menge an Daten und Fakten zu merken ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community