Gehörte Mossul und Kirkuk der Türkei nach dem Zerfall der osmanischen reiches oder waren sie lediglich dort nur ein Protektoriat ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Stadt und das umliegende Gebiet wurden nach dem Ersten Weltkrieg von Großbritannien besetzt, die Türkei beanspruchte das Gebiet aber weiterhin und leitet daraus zum Teil noch immer Ansprüche ab. Der Völkerbund, dem die Türkei nicht angehörte, setzte zur Klärung der Ansprüche eine Kommission ein, die einen Kompromissvorschlag erarbeitete. Im September 1925 bestätigte der Völkerbundrat das Ergebnis der Mossul-Kommission und sprach das strittige Ölgebiet dem britischen Mandatsgebiet Irak zu.[11] Die Forderung der Türkei, eine Volksabstimmung in Mossul über dessen Zukunft abzuhalten, lehnte Großbritannien ab. Im Vertrag von 1926 zwischen Großbritannien und der Türkei sah sich die Türkei gezwungen, Mossul abzutreten, zumal zum gleichen Zeitpunkt kurdische Aufstände in Ostanatolien die Türkei schwächten.

Das steht in Wikipedia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gehörte eine Zeit lang zum Osmanischen Reich, ab dem 24. Juli 1923 aber gehörte es nach einem Vertrag (aufgrund der Niederlage des Osmanischen Reiches gemeinsam mit Deutschland bei dem 1. Weltkrieg) nicht mehr zum Osmanischen Reich. Der Vertrag ist aber ein 100 jähriger Vertrag, weshalb die Türken 2023 (deshalb spricht Erdoğan auch so oft über dieses Datum) rein theoretisch Anspruch auf diese Gegend haben können. Schließlich wurde es ihnen widerwillen weggenommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mossul und Kirkuk waren nach dem Ersten Weltkrieg britisches Mandatsgebiet und danach irakisch. 

Beide gehörten also nie zur modernen Türkei nach dem Zerfall des osmanischen Reiches. Deine Karte zeigt auch lediglich Ansprüche der Türkei, aber nicht ihr reales und völkerrechtlich anerkanntes Staatsgebiet.

Davor war die Gegend jahrhundertelang osmanisch und davor arabisch und turkmenisch beherrscht.

Zum Irak gehört das Gebiet seit 1920, was Sinn macht da es den Irak ja auch erst seit 1920 gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beko793
02.11.2016, 00:28

Danke für deine Antwort. 

Was ich nicht verstehe, weshalb wurde dann viel über diese Gebiete verhandelt und diskutiert, ich meine wenn dies eh nicht den Türken gehört oder die Türkei kein Anspruch darauf hat, weshalb mussten dann ständig Verhandlungen gemacht werden mit der Türkei, ich glaube auch nicht dass die Türkische Regierung einfach so etwas aus heiterem Himmel beansprucht ..

Wenn es den Irak erst seit 1920 gibt, dann müsste es heißen dass Irak nicht immer Irakisches Gebiet gewesen ist sondern erst seit 1920 am Aufbauen war, richtig ? 

 vielleicht meinte diese verwirrende Person mit "Immer" dass hier, worauf ich gestoßen bin 

Die Wurzeln des Iraks liegen in den frühen Hochkulturen ab dem 4. Jahrtausend v. Chr.

Was soll dass jetzt bedeuten ? 

Danke für deine Antwort 

0

Es war ursprünglich Kordistan, welches sich drei Staaten einfach untereinander aufgeteilt haben. Ergo gehört es eigentlich keinen der drei Staaten Iran Irak Türkei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?