Frage von punkrockboy,

Gäbe es ohne die Bibel auch die 7-Tage-Woche? Wie viele Wochentage hätten wir wohl ohne sie?

Guten Abend,

Unser Gregorianischer Kalender beruht ja darauf, dass die 7 eine Heilige Zahl ist und Gott am siebten Tag fertig war und geruht hat und somit alle 7 Tage der Tag sich wiederholt, an dem man frei hat - bei uns auch Sonntag genannt.

Nun, wie wäre es wohl, wenn es die Bibel nicht geben würde? Wie viele Tage hätten die Wissenschaftler wohl angesetzt?

Wie ist es zum Beispiel in Kulturen, die vom christlichen Glauben zunächst mal nichts mitgekriegt haben? Wie viele Wochentage gab es zum Beispiel im Maya-Kalender? Oder in muslimischen Ländern?

.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag(der letzte übrigens, der noch zur Weihnachtszeit gezählt werden kann(laut Kirchenkalender! ;) ) und bedanke mich schon einmal,

Punkrockboy!

Antwort von PapaPapillon,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Zusammenfassung von sieben Tagen zu einer Einheit von einer Woche kann mit der Länge eines Monats (Mondes) erklärt werden, der etwas mehr als 28 Tage umfasst. Die vier Mondphasen (Neumond, zunehmender Halbmond, Vollmond, abnehmender Halbmond) erlauben dann eine naheliegende Einteilung der 28 Monatstage in vier Wochen zu je sieben Tagen.

Mit der Bibel hat die Einteilung nichts zu tun.

Eine alte Namensgebung und Reihenfolge der Wochentage stammt aus Babylonien und Ägypten, wo bereits im Alten Reich der Monat in die vier Mondphasen eingeteilt und damit verbunden religiöse Opfer dargebracht wurden. Jedem Tag wurde dabei eine Gottheit zugeordnet. Es waren eben sieben Götter.

Kommentar von quopiam,

Richtig, die wirkliche Innovation der biblischen Woche war der geheiligte Ruhetag - von dem wir nun aber schon wieder abkommen. Gruß, q.

Kommentar von Gartenphilo,

Die Bibel hat sie nicht erfunden aber bekannt gemacht?

Kommentar von Spaghettus,

Weder noch.

Die "Väter" der Bibel gehörten einem nomadisierenden Hirtenvolk an, dass zwischen damaligen Hochkulturen ziemlich kulturlos aussah. Allerdings wurde von diesen einiges übernommen. Die Tage waren aber schon lange vor der Bibel bekannt. Sie hat sie weder erfunden noch bekannt gemacht.

Kommentar von OnkelBerni,

DH !

Antwort von constisadvice,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von nicknamelustig,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Festlegung auf eine 7-Tage-Woche ist an einem viertel einer Mondphase orientiert, die ca. 28 Tage dauert.

Kommentar von seirios,

Könnte aber auch die Hälfte sein, oder? Oder einfach gar keine Woche, sondern nur Monate.

Antwort von Wilfri,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Bibel beginnt mit dem Schöpfungsbericht. Das noch niemand darauf zu sprechen gekommen ist, zeigt, dass das kaum ein Mensch noch glaubt. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass das der Fall ist. Dafür habe viele recht abfällige Namen. Aber wer kann beweisen, dass das nicht wahr ist. Es hat Versuche gegeben, zum Beispiel in Russland, eine 10 Tage-Woche einzuführen. Das Ergebnis war verhehrend. Die Menschen wurden immer schwächer und konnten kaum noch Leistung bringen. Das nur zu Experimenten zu diesen Thema.

Allerdings hat die Bibel berichtet, dass Gott den 7. Tag segenete und heiligte. Er hat ihn als Ruhetag eingeführt. Deshalb muss man sich fragen lassen, warum man so gegen Gott und seine Ordnung ist. Immerhin hat die Kirche den Wochenrythmus 321 nach Christus mutwillig geändert. Das bleibt auf Dauer auch nicht ohne Folgen.

Kommentar von chrubler,

Hallo, das mit der 10 Tage Woche in Russland habe ich zwar auch schon mal gehört, allerdings nichts bei meinen Recherchen gefunden. Hast du Quellen, wo man das mal nachlesen kann?

Antwort von Tobias87,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn das an der Bibel liegen sollte, stellt sich doch die Frage, warum die biblische Urwoche auf exakt 7 Tage beziffert wurde. Und die Antwort hierauf liefert eventuell auch gleich einen Grund, warum man die Woche auch unabhängig von der Bibel auf 7 Tage hätte festlegen können. Notwendig ist das allerdings nicht, daher kann die Antwort auf die beiden Fragen aus der Überschrift nur sein: Vielleicht / Lässt sich nicht herausfinden.

Antwort von CelestialSilver,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Den "Ruhetag" Sonntag gab es auch bei unseren Vorfahren schon vor der Christianisierung: Sonntag kommt vom "Sunnadag", was zwar auch "Tag der Sonne heißt", aber vor allem ein Ruhe- und Waschtag war. Die Bedeutung als Waschtag ging später verloren, als die Kirche den Leuten teilweise sogar verbot, sich zu baden.

Der Kalender hat mit der Schöpfungsgeschichte der Bibel wirklich nichts zu tun.

Antwort von Sorbas48,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist ein Fehler zu glauben, dass unsere 7-Tage-Woche ihren Ursprung in den Geboten des biblischen YHWS's hat, da die 7-Tage-Woche älter ist als die Hebräer. Sie wurde bereits zuvor von den Sumerern und Babyloniern verwendet. Kerry Farmer merkt an, dass "Einige Historiker glauben, dass um 2350 vor Christus Sargon der Erste, König von Akkad, nachdem er Ur und die andere sumerische Städte bezwungen hatte, eine 7-Tage-Woche einrichtete, die erste von der wir Aufzeichnungen haben."

siehe hier:

http://www.hermetic.ch/cal_stud/hlwc/warum7tage.htm

Kommentar von aptem,

Warum so kompliziert? Was ist aus dem Mond geworden?

Antwort von viktorel,

Auch ohne die Bibel hätte es eine 7 - Tagewoche gegeben, denn den Sabbat hat Jahwe schon vor nahezu 6000 Jahren als "Zeichen" gesetzt für sein Volk (1.Mose 2,3).

Fälschlicherweise wird dieser 7. Tag "Sonntag" genannt, obwohl der Sonntag der "erste Tag" der Woche ist (Tag des Gottes dieser Welt-2.Kor.4,4;Eph.2,2).

Da es "Gottes Wort" gibt, sind die anderen Fragen nonsens...

Antwort von aptem,

In Wirklichkeit sind alle unsere Zeitunterteilungen nicht so willkürlich. Ist alles astronomisch. Die Wochen haben wir vom Mond, der in 4 Wochen seine 4 Phasen durchläuft. Die Bibel hat's nicht erfunden. Die Menschen waren seit ewigen Jahrtausenden ziemlich gut in Astronomie und nutzten diese intensiv im täglichen Leben bevor die grossen modernen Religionen kamen und das alles für Aberglauben erklärt haben.

Antwort von coeleste,

warum nicht??

Antwort von HIpHopOne,

nein der kalender kommt von den ägyptern un hat nix mit religion zu tun

Kommentar von Metalhead14,

Bullshit! http://de.wikipedia.org/wiki/Gregorianischer_Kalender

Der Kalender wurde von Papst Gregor XIII eingeführt. Er war italiener und der Kalender stammt aus Rom.

Kommentar von Sorbas48,

der gregorianische Kalender, den es ja erst seit 1700 Jahren gibt, ist nicht der einzige und lange nicht der erste, der eine 7 Tage Woche hat

Kommentar von aptem,

Die Sonne und der Mond haben uns den einzigen Kalender gegeben, den es geben kann.

Kommentar von Spaghettus,

@Metalhead14 Bullshit! Papst Gregor hat nicht den Kalender erfunden, sondern den gregorianischen. Kalender gab es schon seit Urzeiten. Sie wurden mit der Wandlung der Jäger und Sammler zu Ackerbauern notwendig, um Aussaatzeiten usw. besser festlegen zu können. Der der Mayas war sogar noch weit genauer als der vom ollen Gregor.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community