Frage von MarissaassiraM, 82

Für Zählenwenn noch eine Bedingung einfügen, geht das?

Hallo communitiy, ich werte gerade einen Fragebogen aus. Bei einer Frage brauche ich den Unterschied zwischen Männern und Frauen also müsste die Funktion zuerst die Spalte mit dem Geschlecht auslesen und dann erst entscheiden ob sie die Antwort in einer anderen Spalte zählt oder nicht. Mit der Zählenwenn Funktion ist das ja nicht möglich. Habt ihr vielleicht eine Idee, welche Funktion ich verwenden könnte?

Vielen lieben Dank schon im Voraus. Marissa

Expertenantwort
von DeeDee07, Community-Experte für Excel, 39

Ab Excel2007 gibt es die Funktion ZÄHLENWENNS. Damit kannst du mehrere Suchkriterien in verschiedenen Spalten verwenden.

Ansonsten ist die SUMMENPRODUKT-Funktion iVm Wahrheitswerten noch vielfältiger anwendbar fürs gefilterte Zählen oder Addieren, als ZÄHLENWENN(S).

Kommentar von Oubyi ,

DH!
Wenn Du damit nicht klar kommst, dann zeige mal (z.b. mit einem Screenshot (dafür musst Du hier eine Antwort geben, im Kommentar geht das leider immer noch nicht)), wie die Tabelle mit den Antworten aufgebaut ist (inklusive Zeilen- und Spaltenköpfe).

Antwort
von MrProcess, 52

Da führen viele Wege nach Rom; gängigster Ansatz wäre eine [sinnvoll aufgebaute] Pivot-Tabelle. Aber als Allerweltsrat, der wohl am einfachsten umzusetzen ist, ein kleiner Umweg.

Die Funktion zählenwenn() ist eine Kurzform für eine häufig benötigte Arrayformel. Natürlich geht das auch zu Fuss, wenn ich in eine Hilfsspalte und dort in jede Zeile eine Formel reinschreibe wie

 =wenn(zelle_links_von_hier = Bedingung ; 1 ; 0)

Und da drunter dann die Summe bilde. Also alle Einser aufsammle.

Bei diesem manuellen Ansatz wäre es dann auch einfach die Bedingung zu erweitern, etwa nach dem Schema

 =wenn( und (zelle_links_von_hier = Bedingung1; zelle_zwei_links_von_hier = bedingung2) ; 1 ; 0)

Und da wieder unten die Summe bilden.

Und die Formel in der Bearbeitungszeile kopiert, lässt sie sich einmal für männlich und einmal für weiblich verwenden. Bedingung halt bei der zweiten Form anpassen.

Antwort
von Pezal, 44

Hallo Marissa,

wie sieht die Spalte mit der Geschlechteraufteilung denn aus, bzw. wo sind diese denn angegeben?

Es gibt nämlich mehrere Arten, diese Problemstellung zu lösen (Pivot oder verschachtelte Wenn-Dann), aber dazu wärs für mich hilfreich, zu wiswsen, wie Deine Geschlechter-Tabelle aussieht.

Kannst Du die hier nochmal kurz posten?

glg, Petra


Kommentar von MarissaassiraM ,

Hallo Petra, die Geschlechteraufteilung ist in einem extra Registerblatt mit der Auswertung der einzelnen Fragen aufgelistet. Also je Fragebogen eine Zeile. Vereinfacht sieht das etwa so aus, wobei 1= Ja bei der Frage 4, 2= Nein und beim Geschlecht weiblich=1, männlich=2

lg Marissa

Kommentar von MarissaassiraM ,

Leider hat das mit dem Foto nicht geklappt also etwa so.

Frage 4      Geschlecht

1                         2
1                         2
1                         1
1                         2
1                         1
1                         2
1                         1
1                         2
2                         2
1                         2

Kommentar von Pezal ,

Hallo Marissa,

ich meld mich spätestens morgen bei Dir - muß leider jetzt weg, und hab jetzt erst Deine Antwort gesehen.

glg, Petra

Antwort
von MrProcess, 43

Und natürlich kann die vorherige Antwort nicht passen, wenn die zu Grunde liegenden Daten nicht passen. Aber wie die Daten vorliegen hast du uns ja nicht verraten  :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community