Friedrich Schiller: einfachstes Werk?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten gefällt mir Don Carlos, aber es ist das längste Stück von den dreien und die Motive des Marquis Posa sind nicht leicht zu durchschauen.

Kabale und Liebe ist von der Struktur her einfach: Zwei lieben sich, aber die Frau ist abhängig von ihrem Vater, der ist abhängig von Fürsten und Adligen.

So wird sie gezwungen, so zu tun, als ob sie nicht mehr liebte. Ihr Liebhaber bringt sie um.

Wie er redet, ist aber schwer zu verstehen, manchmal kaum zu durchschauen.

"Die Räuber" ist meiner Meinung nach am besten zu verstehen: Zwei Söhne, ein guter und ein böser. Der böse ist eifersüchtig auf den guten und bringt es dazu, dass der Vater schlecht von dem guten denkt. Der gute Sohn ist empört und geht unter die Räuber. Der böse Sohn treibt es zu weit, der gute Sohn liefert sich selbst der Gerechtigkeit aus. 

Aber nur, wenn du die Stücke liest, kannst du merken, was dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Räuber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ghostwriter2
09.06.2016, 22:24

Das habe ich gelesen, lange nachdem ich  mit der Schule ferig war ("weil man das eben gelesen haben muss"), aber ich fand das Stück sprachlich sehr schwierig. 

0

Kabale und Liebe. Die anderen sind sprachlich anspruchsvoller, auch inhaltlich etwas schwieriger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?