Freundin Geld geben das sie nicht nebenbei arbeiten muss. Gute Idee?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Idee, die Du da hast, ist legitim und mit Sicherheit durchaus pragmatisch und nett gemeint, gerade dann, wenn Du Dir um das Geld nicht allzu viele Sorgen machen musst, weil es Dir zur Verfügung steht.

Ich kann Dir nicht sagen, wie Deine Freundin auf diesen Vorschlag reagiert. Eigentlich ist es ja schön für sie zu wissen, dass Du die Zeit am Wochenende lieber mit ihr verbringen möchtest, als das sie arbeiten geht.

Jedoch bedeutet dieser Job für Deine Freundin auch ein Stück Unabhängigkeit. Auch wenn es nur 200 Euro sind, die sie im Monat durch den Nebenjob verdient, wird sie ihn dennoch brauchen, um ihre finanzielle Situation im Griff zu haben. Sie müsste kündigen und wäre dann auf Deine finanzielle Hilfe angewiesen. Kein schöner Gedanke, vor allem, wenn man noch nicht allzu lange zusammen ist und noch nicht genau weiß, wie es mit Euch Beiden weitergeht.

Ich kann Deine Beweggründe durchaus nachvollziehen, aber die Art und Weise, wie Du es ihr vorschlägst, wird ausschlaggebend sein. Du könntest es beiläufig erst einmal scherzhaft formulieren, wenn sie sich am Sonntag auf den Weg zur Arbeit macht, dann könntest Du sagen: Hey, was wäre wenn ich Dir das Geld gebe, dass Du heute verdienen würdest und wir hätten noch Zeit für uns. Und das mit einem Grinsen und Augenzwinkern. Schau, wie sie darauf reagiert, wenn positiv, dann könntest Du beim nächsten Mal ernsthafter darauf zu sprechen kommen.

Vor allem aber dürfte sie niemals nach dem Geld, das sie so dringend braucht, fragen müssen...da wäre ein Dauerauftrag, der im Hintergrund läuft, sicher das Beste.

Aber wie gesagt, jeder Mensch reagiert da anders drauf, da er unterschiedliche Wertvorstellungen hat. Vielleicht nimmt Deine Freundin den Vorschlag auch direkt an, weil sie ähnlich empfindet wie Du. Aber Du solltest das Thema sehr vorsichtig angehen. Anders wäre es, Ihr wäret schon lange zusammen, habt genügend Vertrauen zueinander und seht das Beide einfach als die beste Lösung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich finde ich es eine liebenswerte Geste, dass du quasi das Bedürfnis hast, "für sie zu sorgen". Für falsch halte ich es trotzdem in diesem Moment- wenn ihr seit , sagen wir mal, 5 Jahren zusammen wärt, da kann man sich schon finanziell aushelfen, aber grundsätzlich sollte doch jeder sein Leben leben. Wenn sie mit einer 75%-igen Stelle finanziell nicht über die Runden kommt, dann sollte sie ihre Ausgaben überprüfen , ob man da nicht zurückschrauben kann. Und wenn alles so bleiben soll, dann muß sie halt noch den Nebenjob machen- du mußt das nicht finanzieren.

Dein Wunsch ist verständlich, aber du solltest für eure gemeinsame Zeit nicht zahlen- sowas ist nicht gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das, sie wird sich gedemütigt fühlen und sich wie eine Prostituierte vorkommen. Ich würde an ihrer Stelle das sicher lieb von dir gemeinte Angebot strikt ablehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suuuuper Idee. Und wenn sie dann mal Kopfschmerzen hat, ihr dann direkt unter die Nase reiben dass man ja für bezahlt hat! ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NetworkBoy
02.09.2016, 07:14

Quark. Mir geht es um die GEMEINSAME Zeit miteinander, nicht um MEHR Sex

1

Die Idee ist zwar nett aber ich persönlich wäre erst mal peinlich berührt und es wäre mir sehr unangenehm.

Die 4 Stunden werdet ihr ja wohl überleben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine gute Idee!
Irgendwann wird das Geld bei Streit genannt werden, einer von euch beiden wird das Geld dann erwähnen auch wenn du dir das jetzt nicht vorstellen kannst!
Und wenn es zwischen euch irgendwann mal in die Brüche gehen sollte, dann muss sie sich einen neuen Job suchen für das Wochenende, den gleichen bekommt sie nach einer Kündigung bestimmt nicht wieder.

Ich habe von meinem Ex-Freund ein Handy geschenkt bekommen und immer wenn wir uns gestritten haben, hat er es zur Sprache gebracht, dass ich doch glücklich sein muss, ich habe ja ein Handy bekommen. Ich denke du solltest es lassen, das tut euch beiden nicht gut.

Außerdem (ich kenne deine Freundin nicht) könnte sie gekränkt reagieren weil du ihr nicht zutraust, dass sie allein ihr Geld beschaffen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxPokeTrainerxx
02.09.2016, 07:55

was war das den für ein Kindergarten Freund? Stell dir mal vor nach 40 Jahren Beziehung:"Bleib bei mir, du musst glücklich sein! ich habe dir vor 40 Jahren ein hands gekauft!" so erbärmlich

0

Du kannst es ihr anbieten, aber wir können hier nicht sagen, wie sie darauf reagieren würde. 

Ich persönlich würde das Geld nicht annehmen, aber den Job schmeißen, um mit meinen Freund zusammen zu sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlybrown2802
02.09.2016, 07:07

ich würde dir dann etwas zwischendurch kaufen, liebguck

0
Kommentar von NetworkBoy
02.09.2016, 07:07

Das Problem ist das sie das Geld (leider) benötigt um ihre Monatskosten zu decken. Sie macht es ja nicht um sich etwas "mehr" dazu zu verdienen. Deshalb kann sie den Job nicht einfach schmeissen

0

hey "Networkboy"

also ich finde es total süß was du schreibst was du vorhast! Ich finde mit freikaufen hat das nichts zu tun weil du es aus einem guten Grund machst und damit zeigst wieviel dir eure gemeinsame Zeit bedeutet. Natürlich musst du dennoch darauf schauen was es für sie bedeutet und was sie möchte. - d.h.: vielleicht ist sie generell auf den zusätzlichen Job angewiesen und bei einer Absage würde sie ihn unter Umständen nicht wieder bekommen; kann dieses Risiko vielleicht nicht eingehen. und Punkt 2. dass du sie nicht überrumpelst, denn wenn ihr die Arbeit viel Freude bereitet und sie etwas "erfüllt" im Sinne der Eigenständigkeit sind das einfach Punkte die du mit ansprechen kannst.

Ich würde ihr auf jeden Fall das Angebot machen, weil ich der Meinung bin wenn (egal von welcher Seite) finanziell die Möglichkeit da ist beizusteuern mehr gemeinsame Zeit zu verbringen, ist das für mich immer der richtige Weg. Weil die einfach unbezahlbar ist und gerade wenn es so gut bei euch läuft ist es doch auch ein guter Zeitpunkt.

Beachte nur dass du ihr nicht das Gefühl gibst käuflich zu sein, sonst könnte sie deinen Vorschlag ablehnen. Ich hatte früher soetwas immer abgelehnt, weil es mir unangenehm war...aber in Momenten in dem es echt um eure gemeinsame Zeit geht ist es mehr als eine Überlegung wert. und ihr investiert ja beide in eure Beziehung, insofern darf man das was investiert wird nicht so zerkauen.

Du kannst gerne mal berichten .. mich würde interessieren was sie gesagt hat :-o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NetworkBoy
02.09.2016, 07:12

Ja, kann ja mal berichten :)

1

NetworkBoy!

Ich habe Dich nun beim Support gemeldet! Es ist mittlerweile unerträglich!

konstanze 85 hat Dir gestern schon eindringlich geantwortet:

https://www.gutefrage.net/frage/das-gefuehl-nur-2te-geige-zu-spielen-hinter-dem-kind-koennt-ihr-damit-umgehen?foundIn=list-answers-by-user#answer-219716451

Heute fragst Du, ob Du Deiner Freundin Geld zustecken sollst, damit sie Sonntags nicht arbeiten muß. Ein krasser Widerspruch zu DIESER Frage:

https://www.gutefrage.net/frage/das-gefuehl-nur-2te-geige-zu-spielen-hinter-dem-kind-koennt-ihr-damit-umgehen?foundIn=list-answers-by-user#answer-219716451

Bitte! Laß die Frau und das Kind in Ruhe und werde erst erwachsen und Dir bewußt, was Du überhaupt willst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nicht! Das hört sich sehr falsch an bitte! Sie soll sich einen Job für unter sie Woche suchen oder so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NetworkBoy
02.09.2016, 07:10

Unter der Woche kann sie nicht arbeiten, arbeitet in Schichtbetrieb und kann daher nur am Wochenende arbeiten.

Und wieso hört es sich falsch an ? Ich möchte ihr und mir ja einfach mehr Zeit miteinander schenken

0

Guten Morgen,

Es ist meiner Meinung nach keine gute Idee.

Jeder sollte solange wie möglich finanziell unabhängig bleiben. Solltest du dich trotzdem dafür entscheiden, würde ich es auf jeden Fall anders "verkaufen" und z. B. einfach öfter bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?