Frage von Daniel17Cecilia, 468

Freundin (19) will ein Kind mit mir (23)?

Ich bin gerade etwas verzweifelt und habe mich deshalb hier angemeldet!

Meine Freundin (19 Jahre; im November wird sie 20) und Ich (23 Jahre; nächstes Jahr im Mai werde ich 24) sind seit 3 1/2 Jahren zusammen. Für sie stand schon immer fest, dass sie relativ früh Kinder möchte und nervt mich schon seit einigen Monaten damit. Sie beendet voraussichtlich ihre Ausbildung (zur Gesundheits- und Krankenpflegerin) im März 2017 (dort sind die letzten Prüfungen) und findet, dass es genau der richtige Zeitpunkt wäre, um (danach) ein Kind zu bekommen. Sie schlägt sogar schon Namen vor.. 😧 (Leona, Mia, Jonas, Nicholas...) und zeigt mir Babyklamotten im Internet.

Ich habe ihr schon oft genug gesagt, dass ich NOCH kein Kind möchte und sie doch auch erstmal warten soll, was nach ihrer Ausbildung ist, ob sie übernommen wird oder sie sich "woanders" eine Stelle suchen muss, nur ich werde ja nicht ernstgenommen von ihr. Finanziell wäre ein Kind auch kein Problem, aber ich möchte aus Prinzip NOCH kein Kind. Bei Kindern muss man an so viel denken, man kann nicht einfach mal kurz weg, muss immer und überall ein Auge auf es haben. Diese Spontanität geht abhanden... Ich bin ja nicht vollkommen gegen ein Kind, nur ich bin der Meinung, dass wir noch mindestens ein Jahr warten sollten.

Was meint ihr dazu? Seht ihr das so wie ich, dass sie erstmal schauen sollte, was nach ihrer Ausbildung kommt? Was würdet ihr mir raten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dancefloor55, 104

Auch wenn es hart klingt - ein Kind macht nur Sinn wenn BEIDE eines wollem. Also entweder wartet sie noch solange bist du bereit bist oder eime Trennung ist dann auch denkbar. Sei aber ehrlich was das Zeifenster angeht und halte sie bitte nicht hin!

War in einer ähnliche Situation. Bin mit 20 mit meinem Ex zusammen gekommen. Er hat immer gesagt er will Kinder - nur nie wann. Mit 26  - also nach 6 Jahren - habe ich die Beziehung deswegen beendet. Habe mir jahrelnage ein "Später", "irgendwann mal" anhören müssen. Mit 20 wollte ich auch noch keine Kinder, mit 26 und nach 6 Jahren Beziehung war das doch etwas anderes. Da er da immer noch nicht wusste wann er Kinder wollte und ich nicht länger warten wollte, habe ich die Beziehung beendet.
Achja, ich bin in der zwischenzeit verheiratet und habe eine kleine Tochter (heirat hat er auch immer auf später verschoben...) ;-)

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Sowas ist ja auch mies, immer weiter hinhalten und auf später verschieben. Achja, ich habe eben ein Gespräch mit meiner und wir haben nun eine Lösung :) Wenn sie übernommen wird, dann ein paar Monate später! Das war voll die Motivation für sie.. 

Antwort
von MaraMiez, 185

Ihr solltet also noch mindestens ein Jahr warten, wie du findest...rechnen wir mal...März 2017 sind 8 Monate. Gehen wir mal von 3-4 Übungszyklen aus, eh es dann mit dem Schwangerwerden klappt, dazu 9 Monate Schwangerschaft...joah das sind über 1,5 Jahre, eh ein Kind da wäre.

Passt doch.

Davon abgesehen. Sag ihr deutlich, dass du es jetzt noch nicht willst. Ganz klar Position beziehen. Sie soll die Ausbildung fertig machen, schauen, wie es dann beruflich aussieht, versuchen einen unbefristeten Vertrag zu bekommen und erst dann kann das Thema wieder auf den Tisch.

Einen guten Zeitpunkt fürs Kinderkriegen gibt es nicht, man findet immer irgednwas, das in dem Moment dagegen spräche und ich persönlich bin auch jemand, der findet, dass es besser ist jung ein Kind zu bekommen, wenn die finanziellen und familiären Umstände das zu lassen. Uns wurd die Entscheidung abgenommen, als ich mit 22 ungeplant schwanger wurde.

Ich versteh euch beide. Sie hat Babyfieber, das kann einen ganz schön heftig mitnehmen, ist zumeist hormonell ausgelöst, da kann sie also auch nichts für oder dagegen tun. Ich kämpf auch dagegen an (ich hab mittlerweile zwei Kinder und will gar kein weiteres, aber etwas in mir sehnt sich nach einer Schwangerschaft und einem kleinen Wurm...das ist furchtbar, zumal gerade im Freundes und Verwandtenkreis wieder viele Babys unterwegs sind). Du willst noch nicht dein Leben auf "Papa" umstellen. Das Leben wird dadurch nicht schlechter, aber eben anders und das willst du noch nicht. Und das ist absolut okay.

Ich finde, da muss man Kompromisse finden und du machst einen sehr fairen Vorschlag. "Sicher, irgendwann, wenn klar ist, wie es bei dir weiter geht, aber nicht jetzt." Das ist sehr entgegenkommend von dir (mein Ex sagte bei diesem Thema immer "Jaaahhhh vielleicht...nee eigentlich nicht."), jetzt liegt es bei ihr, ob sie damit auch leben kann. Ihre Vernunft wird ihr sagen "Du hast ja Recht." ist nur die Frage, ob ihr Herz das auch tut.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Danke! Sie würde ja am liebsten jetzt sofort schwanger werden und im Mai/Juni 2017 das Kind bekommen. "Das würde doch total gut passen! Ich habe meine Ausbildung fertig, bleibe 1 Jahr zu Hause und dann läuft alles wie bisher." So ähnlich hat sie das gesagt. 

Sie stellt sich das alles sooo einfach vor! 

Kommentar von MaraMiez ,

Ich sags mal so: wenn sie jetzt schon weiß, dass sie nicht sofort übernommen wird oder ohenhin nur auf ein Jahr befristet und nochmal befristet und nochmal, dann würd ich auch sagen: dann lieber gleich das Kind, wenn man gerade eh nichts hat, als mitten im befristeten Vertrag. Der würde auslaufen und 100%ig nicht verlängert werden. Da hätte sie nach Schwangerschaft und Elternzeit wieder das Problem, ne Stelle zu finden.

Fakt ist aber auch, dass sie schwanger vermutlich ihre Ausbildung gar nicht beenden könnte, da sie vermutlich ein Beschäftigungsverbot bekäme (wäre in diesem Berufsfeld durchaus zu erwarten) und das letzte Jahr wiederholen müsste.

Auch das könntest du ihr sagen.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Du bringst mich gerade echt ins Grübeln.. eigentlich wäre es ja doch gar nicht so schlecht. Meine Freundin kann dir dankbar sein.. wenn sie mich wirklich umstimmt.

Kommentar von reginarumbach ,

sie hat KEINE ahnung. :/

wenn es SO laufen WÜRDE, dann hätte sie einfach nur glück gehabt. es kann SO VIEL dazwischen kommen und die schönsten pläne ruinieren. nicht jedes kind kann nach einem jahr die mutter entbehren...

lass dich NICHT drauf ein. sie argumentiert extrem kurzsichtig, um es mal gelinde auszudrücken.

Antwort
von Wuestenamazone, 68

Ich finde ein Kind sollte man dann bekommen wenn man eine Ausbildung hat und ein wenig das Leben genossen hat. Was mich an deiner Schilderung stört da ist die Rede sie geht dann arbeiten. Wenn das so ist warum will sie dann ein Kind. Das gehört die ersten 3 Jahre zur Mutter. Ganz klar. Da hast du dein Gegenargument.

Antwort
von Geralidina, 147

Ich verstehe dich total gut. Nur das ich mit meinen Freund in derselben Lage war nur andersherum. ER wollte ein Kind (23) und ich (19) noch nicht. Zwar hatte ich meine Ausbildung in der Tasche aber eben nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Er verdiente/verdient sehr gut, eigene Wohnung und so Gar kein Problem.

Aber ich wollte nicht finanziell so abhängig sein von ihm und auch noch etwas Zweisamkeit haben. In den ersten Jahren ist man eben größtenteils nur Mama und Papa. Viel Reisen und Erleben ist dann eben nicht mehr solange es noch ein kleiner Wurm ist. Ich sehnte mich ja auch danach, aber eben erst in 2-3 Jahren. Zu spät Kinder bekommen wollte ich eben auch nicht.

Also: Wenn einer noch nicht bereit ist, ist es so. Lass dich auf keinen Fall breitschlagen. Das ist eine Entscheidung die dein komplettes Leben verändert. Lasst euch Zeit. Sag ihr das sie erst was aus sich machen soll (Ausbildung fertig + längere Festanstellung) und das du dann gerne bereit bist eine Familie zu gründen. Sowas überstürztes geht nicht gut. 

Ihr habt noch alle Zeit der Welt und auch mit 21/22 ist man von einer "alten" Mutter noch weit entfernt. Die Zeiten, wo man früh Kinder bekommen hat (z.B. DDR um eine Wohnung zu bekommen und so) sind vorbei. Heute drängelt nichts mehr. Man muss auch nicht erst mit 35 anfangen aber die goldene Mitte ist wie bei allem gut. Schafft euch ein Polster (finanziell) und lass sie erstmal in der Arbeitswelt ankommen. 

Und vor allem: Wenn einer von beiden noch nicht möchte sollte der andere es akzeptieren. Du hast wirklich vernünftige Vorschläge gemacht. Es ist völlig egal wann das Kind kommt (Mai, Dezember) Hauptsache es ist gewollt und gesund.

Es gibt die DEN richtigen Moment aber jetzt wäre es mehr als unangebracht.

Antwort
von 02november2016, 27

Mein Freund (26) und Ich (20) waren in fast derselben Situation wir ihr, nur dass wir beide uns ein Kind gewünscht haben. Vor ungefähr einem Jahr hat das langsam bei uns angefangen. Mein Freund wollte allerdings auch, dass ich zuerst meine Ausbildung (übrigens genau die Selbe, wie die deiner Freundin) fertig mache und wir weiter schauen, wenn ich übernommen werde. Kurz vor Weihnachten wurden mir dann gesagt, dass meine Chancen sehr gut stehen, um übernommen zu werden, wenn ich die Prüfungen bestehe. 

Mittlerweile bin ich seit März 2016 staatliche anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegerin UND unsere Tochter kommt voraussichtlich im November zur Welt. 

Deine Freundin wird das auch schaffen, denn so schwer werden die Prüfungen nicht, wenn man ausreichend gelernt hat. *daumendrücken*

Solltest du allerdings noch andere Gründe haben, wegen denen du noch kein Kind möchtest, dann teile diese deiner Freundin auch mit. 

Viel Glück, euch beiden!

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Dann sind wir in genau der selben Situation. Es ist ja so, dass ich auch ein Kind mit ihr möchte, nur eben noch nicht jetzt sofort. Sie soll ihre Ausbildung fertig machen, und in diesem Jahr bereisen wir nochmal die halbe Welt :) 

Danke für deine Antwort und euch alles Gute!

Antwort
von reginarumbach, 169

egal wie sie dich bedrängt, da musst du bei deiner haltung bleiben und punkt. vertraue ihr NICHT in sachen verhütung.

ein kind, das unter solchen voraussetzungen auf die welt kommt, hat keine guten chancen und es wird mit deiner freundin auch nicht besser werden, wenn dann die belastung durch ein kind noch da ist...

wenn sie sich nicht abhalten lässt von ihren planungen und dich weiter unter druck setzt, dann ist sie die falsche für dich. ganz klar.

Antwort
von DerOnkelJ, 234

Ich bin ganz deiner Meinung. Erstmal sehen was nach der Ausbildung kommt. Ob ggf ein Umzug notwendig wird. Lasst euch etwas Zeit mit einem Kind!

Außerdem muss sie sich echt aller Konsequenzen bewusst sein. Ein Kind kann man nicht mal eben abstellen und dann in die Disco abtanzen...

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Meine Freundin ist gar nicht so die Partygängerin, sie würde jeden gemütlichen Abend auf der Couch vorziehen, als einen Discobesuch! Sie hockt sowieso 24/7 in der Bude, wenn sie nicht arbeiten geht oder sich mal mit Freundinnen trifft!

Angeblich ist sie sich auch den Konsequenzem bewusst.. :/ Mag ich zu bezweifeln!

Antwort
von N3kr0One, 146

Prinzipiell gibt es selten einen guten Zeitpunkt für Kinder.
Der eine ist in der Ausbildung, der nächste möchte dann doch nochmal studieren, dann doch erst Hochzeit und dann kommt ein Haus, ein weiteres / neues Auto, dann etliche Reparaturen.
Man schafft es trotzdem irgendwie...zumindest macht sie ihre Ausbildung zu Ende, das ist schon mal viel Wert.
Blöd wäre es, wenn sie eine Arbeit anfängt, vielleicht noch in der Probezeit ist und dann schwanger wird.
Also rückt es wieder vllt. ein Jahr nach hinten.
Und so geht das Jahr für Jahr.
Ich bin mittlerweile fast 30, wollte eigentlich mit Anfang / Mitte 20 Kinder haben aber habe es auch aus finanziellen/ beruflichen Gründen immer nach hinten verschoben.
Ich bereue es schon ein wenig.

Aber es gibt halt verschiedene Arten Mensch, manche wollen erst ein bisschen leben, manche wollen früh eine Familie...und du und deine Freundin seid anscheinend genau die gegenteiligen Typen.

Aber ein Kind sollte schon von beiden gewollt sein...denn, wie du schon richtig sagst, das ist ein großer Einschnitt ins Leben und es wäre schon für euch und das Kind gut, wenn ihr euch die Last teilt.

Hier kann euch aber keiner einen Tipp geben, das müsst ihr miteinander klären.
Alles Gute euch.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 24

Wenn deine Freundin derzeit derart vehement auf ein Kind mit dir aus ist und Du unter der Beachtung der gegenwärtigen sozusagen äußeren Rahmenbedingungen durchaus verständlicherweise und ergo auch nachvollziehbar auch zumindest vorläufig daran nicht so sehr interessiert bist, dann gibt es bei euch de facto einiges an ernsthaften Gesprächsbedarf und klären solltet ihr diese Sache unbedingt bevor das Kind sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist.


Antwort
von AuroraRich, 162

Wenn du das noch nicht willst, dann sollte sie das akzeptieren. Eltern sein bedeutet eine Menge Verantwortung. Und wenn du dich dazu noch nicht bereit fühlst, dann müsst ihr eben noch warten. Da kommt es nun wirklich nicht auf 2-3 Jahre an.

Antwort
von Puccicano, 28

Ich finde das auch zu früh. Ihr solltet erst einmal eure Freiheit und eure Liebe ohne Kind genießen. 

Pass bloß auf, dass sie dir kein Kind "andreht". Achte prinzipiell auf die Verhütung und benutze Kondome. Wenn sie es darauf anlegt, wirst du eher Papa, als du bis drei zählen kannst. Also Obacht!

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Danke für deine Antwort! Wir haben das gestern Abend geklärt und haben nun auch einen Kompromiss gefunden. Sie hat es auch eingesehen und ich glaube es war sogar eine kleine Motivation, ihre Ausbildung erfolgreich abschließen zu wollen :) 

Antwort
von Kandahar, 105

Ein Kind muss von beiden Partnern gewünscht sein. Nur dann könnt ihr eine glückliche Familie sein.

Deine Freundin ist noch so jung, sie sollte erst einmal ihre Jugend und ihre Freiheit genießen.

Ich selbst bin sehr jung Mutter geworden. Nicht dass ich es bereuen würde, aber ich musste auf sehr vieles verzichten, was man nie mehr nachholen kann.

Hätte ich es heute noch mal zu tun, würde ich erst mit Mitte bis Ende 20 ein Kind bekommen und bis dahin reisen, feiern, im Beruf Fuß fassen und all das tun was mit einem Kind erst mal für Jahre nicht oder sogar gar nicht mehr möglich ist.

Antwort
von Boad1979, 214

Nun wenn Du noch kein Kind möchtest ist die Sache doch klar. Außerdem ist sie erst 19. Jahre alt. Da muss man noch nicht zwingend schwanger sein. 

Ich hoffe für Dich das ihr das irgendwie geklärt bekommt ohne euch zu trennen. 

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Danke! Ihr Mutter hat sie auch 'so jung' (mit 23) bekommen, vielleicht liegt es auch daran, aber ich wäre nicht begeistert mit 42/43 schon Opa (in ihrem Fall Oma) zu werden!

Antwort
von Abuterfas, 122

Grundsätzlich finde ich Deine Einstellung vollkommen in Ordnung und ich würde ähnlich denken.

Kinder wollen schon geplant sein, von beiden Seiten. In dem Fall muss sie sich in Geduld üben. Nicht um ihr dies zuzutrauen, aber ich würde bis dahin definitiv mit Kondom verhüten.

Antwort
von xJoniX14x, 113

Zuerst einmal finde ich es gut, dass du es deiner Freundin gesagt hast. Das sie dich nicht ernst nimmt, ist aber meiner Meinung nach in einer Partnerschaft alles andere als gut. Wenn du noch kein Vater werden willst, muss sie das wohl oder übel respektieren... Außerdem hast du sowas von Recht was die Zeit anbelangt !! Ihr müsst mehr planen, organisieren und tragt auch mehr Verantwortung für euch als Eltern sowie natürlich auch - und das hat höchste Priorität - auch für das Kind.
Red am Besten nochmal sachlich und in Ruhe über das Thema und biet ihr vielleicht eine Alternative an später das Kind zu bekommen.
LG und alles Gute,

Jonas

Antwort
von Wonnepoppen, 94

Ja, ich sehe das so wie du!

Antwort
von DasPj, 73

Schlag' dich mal mit den in den Antworten genannten Argumenten durch ihre Meinung. Jedoch beachte eins: der größte Grund, weshalb junge Pärchen ihre Beziehung beenden, ist der, dass einer von beiden (noch) kein Kind möchte.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Mit meiner Freundin kann man eigentlich vernünftig reden, aber wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, ist es schwer sie davon abzubringen. 

Kommentar von DasPj ,

Das hört man leider oft, wie gesagt, schlag dich mit den Argumenten mal rum, viel Glück!

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Danke, wir wollen das heute Abend besprechen :)

Antwort
von Numinos2, 138

Ich kann deine Lage absolut nachvollziehen. Erst sollte alles mit ihrer Ausbildung und Arbeitsplatz fertig sein.

Wie wär es, einfach ein Alter festzulegen wann es los gehen kann?

Begründe es auch so:
Vater und Mutter, Eltern und Kind. Es sind immer 2 die dazu beitragen. Was aber wenn es der eine nicht möchte? Dann ist es nicht die Familie die du haben möchtest. Du musst auch mich verstehen, ich bin ja dann auch der Vater!

Sie soll sich nicht so sehr hineinsteigern. Sonst wird es schlimmer. Wenn sie z.B. die Pille absetzt oder das Kondom durchlöchert ohne dein Wissen und dich eines Tages damit überrascht: "ich bin schwanger"

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Das mit den Alter (mit 21 Jahren, d.h. nächstes Jahr im November ) habe ich ihr auch angeboten. Madame war damit aber nicht zufrieden, weil sie wenn dann ein Frühjahrs Kind will! Dann meinte ich im Mai 2018 und wurde als bekloppt abgestempelt XD Ich meine, wenn sie ein Frühjahrs Kind will, dann darf sie sich nicht beschweren!

Kommentar von dancefloor55 ,

lol sie will ein Frühjahrskind... also könnte man das so genau planen. Ich wollte ein Sommerkind, Geburtstermin wäre im Juli gewesen - habe aber zu Weihnachten das Kind verloren. Bin dann im Sommer wieder schwanger geworden - und nun habe ich ein Winterkind.

Also ehrlich, ob Sommer oder winter - man kann froh sein wenn das Kind gesund zur Welt kommt und es man nicht während der Schwangerschaft verliert. Der Geburtstermin ist da echt zweitrangig!

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Man kann zumindest versuchen es zu planen. 

Kommentar von Numinos2 ,

Du hast eine sehr "spezielle" Freundin.

Lass dich nicht dazu drängen. Es ist zwar schön früh Kinder zu bekommen, weil Behinderungen und Krankheiten dann extrem unwahrscheinlich sind, aber! Wirklich schon so jung? Wie viel Kinder will sie denn haben?

Rede ihr das aus. Denn umso mehr diese Menschen sich dort hineinsteigern umso schlimmer wird es.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Ja, sie ist sehr speziell. Also 2 Kinder möchte sie definitiv; und ja SO JUNG! 

Kommentar von Geralidina ,

Man liest immer nur was SIE WILL aber was möchtest du? 

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Ich kann mir mit ihr gut eine Familie vorstellen, nur ich möchte eben auch, dass meine Freundin erstmal beruflich "Fuß fast" (mindestens die Ausbildung fertig und auch einen Arbeitsplatz), damit ich mir nicht unnötig Gedanken darüber machen muss.

Kommentar von Numinos2 ,

Du hast vollkommen recht. Deine Sichtweise ist logisch und verständlich.

Am besten du zeigst ihr mal diese Antworten hier! ;)

Kommentar von Numinos2 ,

+1

Allein meine Mutter hatte 4 Fehlgeburten.

Kommentar von dancefloor55 ,

ja die Chance auf eine Fehlgeburt ist leider sehr hoch - ca. 15-20% der Frauen verlieren ihr Kind in den ersten 12 Wochen!

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Ja, ich weiß! Ich habe eben mit meiner Freundin gesprochen und wir haben nun ein Lösung. :) Danke euch

Antwort
von oki11, 97

KEIN KIND ZEUGEN!!

Du beschreibst Dich gerade selber und es ist eindeutig, dass Du noch nicht bereit bist Vater zu sein.

Also KEIN KIND!

Antwort
von unddannkamessah, 77

Puh, ich kenne genug Leute die ihr freies unbeschwertes Leben als nochnicht-Eltern vermissen, ich würde mir das gut überlegen bevor ich das schon mit 23 bzw 19 mache... Wäre nichts für mich, so früh.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Meine Freundin findet es vollkommen normal, so früh Kinder zu bekommen. Sie meint auch immer, dass sie die Menschen nicht versteht, die erst nach 30 ihr erstes Kind kriegen. 

Kommentar von unddannkamessah ,

Die meisten sind eben in dem Alter noch nicht bereit oder finanziell abgesichert. Das seid ihr wahrscheinlich auch noch nicht.
Und willst du dich wirklich schon so zur Ruhe setzten?
Zu zweit ohne Kind kann man noch die ganze Welt erkunden, alles machen, verantwortungslos sein.
Argumentier doch mal damit und lass dich nicht auf überstürzte Pläne ein, die du danach bereust.
Wenn du ein Kind hast, hast du Verantwortung für alles bis es erwachsen ist.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Meine Freundin hasst Reisen und hasst es in Discos zu gehen. Sie ist lieber zu Hause :/ Sie liebt es Verantwortung zu übernehmen; beispielsweise passt sie gerade auf die Tochter (3 Jahre) von unserer Nachbarin auf. Ihre jüngere Schwester (7 Jahre) ist auch ziemlich oft bei uns.. vorallem in den Ferien, wenn meine Freundin gerade Urlaub genommen hat.

Kommentar von Masuya ,

Habt ihr die Beschreibung nicht gelesen !?

Er hat doch bereits gesagt, weswegen er KEIN Kind möchte..

Kommentar von unddannkamessah ,

Oh man. Ja gut dann ist das natürlich was anderes. Dann verstehe ich auch den Kinderwunsch eher.
Für mich wäre das gar nichts, nur wenn man jung ist stehen einem alle Türen offen, finde ich.
Ich hoffe ihr trefft die richtigen Entscheidungen.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Ich werde mich heute abend mit ihr zusammen setzten und dann bereden wir das :)

Antwort
von Masuya, 67

Also diesen kleinen Babyboom merkt man schon.. die einen werden Schwanger.. die anderen nicht und entweder sind sie stolz oder neidisch auf die werdenden Mütter.. und dazu zählt glaube ich auch deine Freundin.. ich denke, dass ihr euch nochmal zusammen hinsetzen solltet und du dir eine Liste bereit hälst mit den Argumenten dagegen. Sie muss dich ernst nehmen.. ihr seid in einer Beziehung und sie will ja schließlich auch ernst genommen werden!

Achte auch bitte darauf, dass sie dann weiterhin auch brav verhütet und nicht "ausversehen" die Pille weglässt oder sowas.. 

Ansonsten.. muss ich blöderweise so sagen.. passen eure Lebenstile wohl nicht mehr zusammen.. wenn sie lieber Hausfrau werden möchte, aber du dein Leben erstmal genießen willst.. 

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Wir werden uns heute abend mal zusammen hinsetzen und darüber reden. Sie hat ihre Argument und ich habe meine, schauen wir mal ob wir einen Kompromiss finden! :) LG und vielen Dank!

Kommentar von Masuya ,

Hehe.. Kompromiss wird schwierig.. entweder kommt ein Kind oder es kommt keins :D 

Ein Kompromiss könnte vielleicht sein, dass ihr dann aber in 2 Jahren ein Kind zeugt.. aber wenn du da immer noch nicht bereit bist.. dann ist es ja auch blöd. 

Allgemein ist das blöd... Das Baby sollte Eltern haben, die beide das Kind haben wollten und nicht: einer wollte, der andere nicht so. 

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

Klar kommt ein Kind, nur wann ist eben die Frage! Ich möchte ja nur, dass sie erstmal ihre Ausbildung fertig macht und einen Arbeitsplatz hat, dann wäre ich bereit dafür. Es geht mir ja nicht darum 24/7 Party zu machen oder mit Freunden feiern zugehen, sondern eher, dass meine Freundin für ihr Leben was tut und nach der Schwangerschaft/ Elternzeit wie gewohnt in ihrem Traumberuf ;) arbeiten kann. 

Hoffentlich gibt sie sich damit zufrieden :) 

Antwort
von mrbigget94, 52

Ich sage dir nur eins ... Tu nichts was du nicht willst und oder bereust

Antwort
von KeinName2606, 86

Sie soll paar Järchen Arbeiten, dann kauft ihr euch ne schöne Wohnung oder ein Haus und dann denkt man über Kinder nacht ;)

Antwort
von hohlefrucht, 92

Bitte jetzt nicht bös sein oder missverstehen, ich würde demnächst nur noch mit Kondom... Nicht dass sie versehentlich vergisst die Pille...

Ich kenn mich da aus. :-)

LG.

Kommentar von Daniel17Cecilia ,

"versehentlich" :D Werde ich machen! Danke 

Antwort
von eyrehead2016, 76

Die soll erstmal paar Jährchen Arbeiten gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community