Frage von CuoriValitus, 204

Fernseher empfängt kein Antennensignal?

Heute hab ich Glückspilz tatsächlich einen Flachbildfernseher bei den Glasmüllcontainern aufgesammelt. Beim Testen des Gerätes ist mir nur leider aufgefallen das beim Antennenkabel (Im Mietvertrag inbegriffen der Anschluss) kein Signal ankommt.Der Bildschirm bleibt blau und dort steht "No Signal". Der Scartanschluss funktioniert allerdings einwandfrei. Am Anschluss und Kabel kann es nicht liegen, da mein alter Röhrenfernseher auch damit lief. Kann der neue vielleicht kein Analogsignal empfangen? Ich kann leider nicht viel über das Gerät sagen,nur das es ein Gerät der Marke Grundig ist.

Hat der "Täter" das Gerät nun wirklich entsorgt weil es kaputt ist oder hab ich nur keine Ahnung? Eine Fernbedienung war natürlich nicht dabei, sonst könnte ich einen Senderdurchlauf machen (wenn das was bringt).

Hoff ihr könnt mir helfen,wäre schade drum.

Expertenantwort
von andie61, Community-Experte für Fernseher, 186

Möglicherweise hast Du über den falschen Tuner gesucht,die meisten Fernseher mit DVH-C Tuner haben auch einen DVB-T Tuner,da muss in den Einstellungen für den Sendersuchlauf der Tuner für Kabel ausgewählt werden,DVB-T ist Antenne,es kann auch sein das er nur einen DVB-T Tuner eingebaut hat,dann empfängt er über Kabel auch keine analogen Sender,da würde dann ein digitaler Kabelreceiver den gleichen Zweck erfüllen wie ein DVB-C Tuner,gute bekommst Du schon ab 40 Euro im Handel.

Antwort
von Parhalia, 163

Ein "echtes" Analogsignal gibt es beim "terristischen" Rundfunk nicht mehr. Höchstens noch beim Kabelempfang ( Kabelfernsehen ).

Läuft Dein alter Röhrenfernseher denn immer noch an dem besagten Rundfunk-Hausanschluss ( der Antennendose ). Wenn ja, dann könnte der "HF-Analogtuner" des Flachbildschirmes defekt sein, bzw. zumindest der "Coax-Signaleingang"


Kommentar von CuoriValitus ,

Hm wie schon weiter unten gesagt,ich bin davon ausgegangen das es sich nur um Analog handelt,da wir hier nur eine handvoll Sender empfangen,trotz Sendersuchlauf.

Ja,der Röhrenfernseher hat zuvor super funktioniert an diesem Anschluss.

Muss ich wohl doch mal zum Elektrofachhandel. Mist.

Kommentar von Parhalia ,

Rein "analog" gibt es nur noch den "Kabelanschluss". Das hat dann noch nicht einmal etwas mit der Signalbuchse ( Coax) des Fernsehers selbst zu tun. 

Hast Du den alten Röhrenfernseher noch ? Wenn ja, so teste ihn erneut kurz gegen. Wenn er dann nach wie vor funktioniert, so musst Du bei einem LCD-Fernseher erst einmal die Signalquelle auswählen und dann ( wie bereits "unten" empfohlen ) einen Senderdurchlauf durchführen.

In der Regel sollte DAS auch ohne Fernbedienung machbar sein. Bei den meisten Geräten sind die Tasten dann entweder etwas versteckt an der Geräteunterseite angebracht, oder hinter einer Art Blendenklappe / Deckel.

Wackle auch mal an dem COAX-Anschlusskabel. Denn manchmal bricht hier (im TV ) gerne mal eine Lötstelle und sorgt für einen Wackelkontakt. 

Kommentar von CuoriValitus ,

Ja,der alte geht nachwievor noch. Die Signalquelle ausgewählt habe ich, und beim Senderdurchlauf war ich ebenfalls,leider muss ich dort zur Auswahl ja oder nein drücken (rot oder grün) in dem Falle. Ich hab nun schon sämtliche Knöpfe durchprobiert und keiner macht das was er in dem Falle machen soll.

Wackeln hat leider auch nicht geklappt. Dann werd ich mir vielleicht doch erstmal so eine Fernbedienung holen. Funktioniert da so eine "Allround-Fernbedienung" die es überall zu kaufen gibt oder müsste ich da speziell eine für das Gerät kaufen?

Kommentar von Parhalia ,

Mit den ( Universal - ) Fernbedienungen kannst Du Glück oder Pech haben. Meist bieten sie nicht sämtliche Funktionen der originalen FB, bzw. nicht auf den dort dafür vorgesehenen Tasten.

Oft ist die Funktion sogar nur "rudimentär". Hast Du zum testen eventuell noch ein anderes Zuspielgerät, wie z.B. einen Videorecorder, DVD - Player etc., welches Du per Coax am TV anschliessen könntest ?

Denn der Sendersuchlauf / Kanalsuchlauf müsste ja zumindest DANN ein Bild oder Testsignal liefern. Oder halt auch im TV-Suchlauf über die Anschlussdose einige Sender aufzählen.

Oder Du weisst nun den "wirtschaftlichen Grund", warum jemand dieses Gerät "entsorgte".

Antwort
von Herb3472, 127

Flachbild-Fernsehgeräte haben heutzutage üblicherweise keinen Analog-Tuner mehr eingebaut. Mich wundert, dass Dein Antennen-Anschluss noch auf Analog-Technik basiert und nicht umgestellt wurde. Irgendwo auf Deinem "neuen" Flachbildfernseher sollte doch eine Typenbezeichung zu finden sein, mit der Du die technischen Daten und eine Bedienungsanleitung ergooglen kannst?

Kommentar von CuoriValitus ,

Hm ich gehe ja davon aus das es noch nicht umgestellt wurde,denn ich hab schon vorher auf dem alten Gerät nur eine handvoll Sender empfangen (trotz Senderdurchlauf). Von daher vermute ich das es sich noch um Analogfernsehen handelt. Müsste ich wohl nochmal den Vermieter fragen.

Auf der Rückseite des Gerätes steht zumindest eine Seriennummer,mal sehen ob ich darüber was herausfinde.

Theoretisch dürfte das ganze ja dann mit einem Digitalreceiver erledigt sein oder?

Kommentar von Herb3472 ,

Theoretisch dürfte das ganze ja dann mit einem Digitalreceiver erledigt sein oder?

Ja sicher - sofern Du weißt, ob Du einen Receiver für Kabel-TV oder für Satelliten-TV benöltigst. Das hängt von Deinem Antennen-Anschluss ab.

Kommentar von andie61 ,

Alle Fernseher mit DVB-C Tuner können auch die analogen Sender empfangen,und im Kabel wird nichts umgestellt,bei allen Kabelnetzbetreibern wir analoges und digitales Fernsehen paralel angeboten!

Antwort
von Nemesis900, 104

Wahrscheinlich wurde der Fernseher noch nie an einer Antenne betrieben und deshalb muss erst einmal ein Senderdurchlaufen gemacht werden bevor er etwas findet. Oder der Tuner ist einfach defekt.

Kommentar von CuoriValitus ,

Also komm ich wohl nicht um eine neue Fernbedienung drumherum. Nuja immernoch billiger als ein neuer Fernseher. Tuner? Was ist das?

Kommentar von Herb3472 ,

Tuner (von Englisch "tunen" = abstimmen) ist der Empfangsteil eines Radio- oder Fernsehgeräts. Es gibt analoge Tuner für analoge Radio- und Fernsehsignale, und digitale Tuner für digitale Radio- und Fernsehsignale.

Vor ein paar Jahren wurde das Fernsehen von Analog- auf Digitaltechnik umgestellt, daher haben moderne Fernsehgeräte nur mehr Digitaltuner eingebaut.

Digitale Fernsehsignale ("DVB" = "Digital Video Broadcasting" werden auf 3 unterschiedliche Arten ausgestrahlt, dementsprechend gibt es auch 3 verschiedene Digitaltuner:

DVB-T terrestrisch: Emfang mit Haus- oder Zimmerantenne

DVB-K Kabel: Empfang von Kabelfernsehen

DVB-S Satellit: Empfang von Satelliten-Fernsehen

Ältere Flachbildfernsehgeräte haben nur DVB-T- und DVB-K-Tuner für Antenne und Kabel eingebaut, für Satellitenempfang benötigt man da einen eigenen Satellitenempfänger (Sat-Receiver). Geräte der neueren Generation haben alle 3 Tuner eingebaut (Triple Tuner), sodass man sowohl Antennen- als auch Kabel- und Satelliten-Signale empfangen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten