Frage von anisa14, 64

Fard, Nafl, Sunnah?

http://islamimherzen.de/schritt-fuer-schritt-das-gebet-fuer-frauen-im-islam/ Kann mir jemand diese Liste erklären? Und ist der Gebetstext auf der Seite richtig?

Antwort
von furkansel, 35

Die gebetstexte sind richtig. Aber das mit dem rabbi ghfir zwischen beiden niederwerfungen kenn ich nicht. Hab ich nie gehört ich sage das beim beten auch nicht. Ich weiß nicht ob das von der rechtsschule oder so abhängt.
Und zweitens kurz bevor man das gebet beendet muss man ja tahiyyat und die suren allahumme salli und allahumme barik rezitieren das steht da auch aber was mich nochmals wundert: Mir wurde es so beigebracht, dass man danach zum schluss auch rabbena atina rezitiert. Das wird da nicht aufgeführt. Aber ich weiß nicht ob es da mehrere Varianten gibt und wovon es abhängt. Mir als sunnite wurde das halt so beigebracht.
Zu dir: Kennst du keine muslimische Schwester? Alleine zu lernen ist schwerer als wenn das gebet einem gezeigt wird. Auch bei der Aussprache der suren (falls du kein kuran lesen kannst) kann dir dann besser beigebracht werden.
Ich muss generell aber auch sagen, dass sich lateinische Buchstaben sehr schlecht eignen weil diese eine falsche Aussprache vermitteln weil es die meisten arabischen Buchstaben im lateinischen Alphabet nicht gibt. Ich habe den unterschied auch gemerkt, als ich früher so und später dann mit arabischer Schrift suren auswendig gelernt habe.

Antwort
von furkansel, 44

Ja also Nafl, auf türkisch sagen wir immer nafile, sind die freiwilligen Gebete. Diese sind gänzlich freiwillig und kann man beten, um Allah noch näher zu kommen. Die fünf Pflichtgebete, bestehend aus Fard/farz und sunnah/sünnet sind Pflicht wie der name schon sagt. Und das witr gebet nach dem nachtgebet ist wadschib/vacib. D.h. es ist nicht freiwillig aber auch nicht so stark gewichtet wie fard. Trotzdem muss dieses auch gebetet werden.

Antwort
von AbuAziz, 26

Vielleicht hilft dir dies weiter. Hier gibt es auch gesprochenen Text:

http://www.das-gebet-im-islam.de/

Antwort
von 1988Ritter, 31

Unabhängig  der Wahrheiten und Halbwahrheiten auf dieser Seite, gehört diese Webseite wiedereinmal zu einer Seite ohne eine Benennung des Betreibers im Impressum. Zusätzlich tummeln sich auch wieder die üblichen Salafisten.

Deshalb:

Finger von der Seite lassen !!!

Grundsätzlich, und gerade bei islamischen Seiten, man soll immer den namentlich benannten Betreiber einer Internetseite in google eingeben, und dort prüfen wer das überhaupt ist.

Fehlt der Betreiber gänzlich, dann ist die Vermutung von unlauteren Absichten wahrscheinlich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten